Erben trotz Erbverzicht?

6 Antworten

Geh mit dem Vertrag wieder zum Notar und stelle diesem deine Frage. Dann kannst du dir immer noch überlegen, ob du zum  Anwalt gehst. Ich befürchte,  du hast damals auch auf deinen Pflichtteil verzichtet. In deinem Vertrag könnte  dann so etwas wie das heute Erschiene Engelchen verzichtet hiermit gegenüber Papa auf die Geltendmachung ihrer Pflichteils oder etwaiger Pflichtteilergänzungsansprüchen. 

Womit immer noch sein könnte, dass es sich hier zB nur um einen Gegenstand handelt, der vielleicht damals von Papa an die 2. Frau verschenkt wurde ( Halbanteil eines Hauses? ) Lässt sich sicher nur mit Kenntnis des gesamten Vertrages beantworten. 

Vor Jahren musste ich einen Erbverzichtsvertrag unterschreiben auf Aufforderung meines von uns getrennt lebenden Vaters.

Sie mußten nicht und hätten auch nicht unterschreiben sollen. Für gewöhnlich bekommt man einen entsprechenden Gegenwert für den Verzicht. Ansonsten sind sie über den Tisch gezogen worden.

Habe ich trotzdem noch Ansprüche z.B. iHv geminderten Prozenten aus dem sonstigen Pflichtteil?

Mit einen Erbverzicht verzichten sie in der Regel ja auf Ihr Erbrecht. Insoweit werden sie da wohl keine Ansprüche mehr haben. 

Unter gewissen Umständen kann der Erbverzichtvertrag aber sittenwidrig sein, oder in diesen Fall nicht wirken.

Das ist aber nicht sehr aussichtsreich und sie brauchen auf jeden Fall einen guten Fachanwalt für Erbrecht wenn sie überhaupt eine Chanche haben wollen.

Engel

Der Verzicht auf das gesetzliche Erbrecht hat zur Folge, dass der Verzichtende nicht als Erbe berufen ist und auch keinen Pflichtteilsanspruch hat, § 2346 Abs.1 BGB.

Die Erbfolge ist so zu beurteilen, als ob der Verzichtende vorverstorben wäre.

In der Regel wird ein (notariell zu  beurkundender) Erbverzichtsvertrag  mit einer Abfindung verbunden.

Erbverzicht verjährt?

Hallo zusammen, Frage: Meine Schwester hat vor ca. 20 Jahren Geld vom (noch lebenden) Vater zur Hausfinanzierung bekommen, und im Gegenzug schriftlich erklärt, daß sie damit auf ein evtl. Erbe verzichten würde. Wie steht es jetzt um den Pflichtteil und um evtl. Pflichtteilergänzungsansprüche, die sie zukünftig an mich als Alleinerben stellen könnte ?

Danke Euch falls jemand eine Antwort weiß.

Grüße, Johannes

...zur Frage

Anspruch auf Pflichtteil trotz Ausschlagung des Erbes?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage bezüglich eines Erbfalles. Im letzten Jahr verstarb meine Großmutter die mit Ihrem Lebensgefährten in ihrem Eigenheim wohnte. Sie übertrug ihrem Lebensgefährten eine Nutznießerschaft auf Lebenszeit. Im Testament ernannte Sie ihre beiden Söhne zu jeweilig 1/4 als Erben und uns 4 Enkel (deren Mutter und Vater bereits verstorben sind) jeweils zu 1/8.

Nun bekam ich einen Brief des Anwalts von einem der beiden Söhne der das Erbe ausschlug mit Aufforderung seinen Pflichtteil auszuzahlen in Höhe eines achtels.

Die Berechnung wurde wie folgt begründet: Wert der Immobilie: 149.000,- davon Wertig 74.500,- Einrichtung 2370,- Bargeld nach Abzug Beerdigung 8300,- Abzüglich Darlehen Lebensgefährte -15.000,- Gesamt: 70.170,- Berechnung Pflichtteil 8.771,25 Euro.

Meine Frage bezieht sich nun auf folgende Themen: 1. Muss ich den Pflichtteil entrichten obwohl wir die Immobilie noch nicht nutzen dürfen anhand der Nutznießerschaft? 2. Wenn der Pflichtteil rechtens ist muss ich diesen alleinig tragen oder die restlichen Erben zu je einem Teil? 3. Welche Möglichkeiten habe ich dem entgegenzuwirken?

Vielen Dank und Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Erbschein ausschlagen.?

Folgender Fall Mutter ist gestorben. Vater war beim Notar und hat nach dem Tod einen Erbschein ausgestellt ohne Wissen der Kinder. Die besagt, dass der Vater 50% erhält und die Kinder je 25% vom Erbe der Mutter. Das Amtsgericht schickte ein Schreiben, am 2.8. Mit dem Hinweis dass innerhalb 2 Wochen dem Schreiben Widersprochen werden kann ansonsten gilt das Erbe als angenommen. Die Frist war sehr kurzfristig, weil der eine Betroffene am 2.8 im Urlaub war. Meine Fragen wären gibt es da nicht die gesetzliche 6 Wochenfrist um es aufzuschlagen?
Ist dieses Erbschein überhaupt rechtens weil die 2 Kinder nichts vom Erbschein wussten, es aber so vom Notar niedergeschrieben wurde. Theoretisch müssten die 2 Kinder doch ihr Einverständnis dem Notar zur Niederschrift geben. In dieser ganzen Zeit kam kein weiteres Schreiben vom Nachlassgericht bezüglich des Erbes.

...zur Frage

keinen Menschen als Testamentvollstrecker?

Ich werde in den nächsten Tagen mein Testament machen habe einen Termin beim Notar. Ich bin verheiratet wir haben ein Haus, was aufmeinen Namen geht da meine Eltern den grössten Teil bezahlt haben. Ich bin verheiratet und wir haben ein Haus welches auf meinen Namen geht, da meine Eltern den grössten Teil bezahlt haben. Ich möchte schon, dass mein Mann in dem Haus wohnen kann möchte es ihm aber nicht vererben da er keinerlei Beziehung zum Geld hat.

Ich habe weder Verwandte noch Freunde die ich als Testamentvollstrecker einsetzen könnte. Was macht man in solch einem Fall?

Au keinen Fall möchte ich, dass etwas in falsche Hände kommt. Sicherheit

Kann mir jemand einen Rat geben? Danke

gubbins

...zur Frage

Erbe ausschlagen - Ausschlagungserklärung?

Hallo!

Ich benötige dringend genauere Informationen zum Thema Erbausschlagung.

Eine verwitwete Person im nahen Umfeld ist verstorben. Es gibt mehrere Kinder, Geschwister und Enkelkinder.

Da die Person verschuldet war möchten diese das Erbe logischerweise ausschlagen.

Nun meine Fragen:

  1. Ist es möglich EINE Erklärung für ALLE (Kinder + dazu gehörige Kinder -Enkel-) bei einem Notar abzugeben?
  2. Wie hoch sind die Gebühren beim Nachlassgericht oder Notar? Habe gelesen, dass diese beim Nachlassgericht maximal 10€ bei Verschuldung des Nachlasses betragen dürfen und beim Notar 30€!?
  3. Könnte man die Erklärung selbst verfassen und dann notariell beglaubigen lassen? Vielleicht Mustervorlagen für solch einen Fall (mehrere Erbausschlager)?
  4. Wer bekommt die Wohnungsschlüssel? Weder Nachlassgericht noch Vermieter nehmen diesen entgegen!
  5. Muss nach der Erbausschlagung das Originaldokument zum Nachlassgericht? Machen die sich nur eine Kopie? Sollte man sich die Entgegennahme bestätigen lassen?

Das waren erstmal die dringendsten Fragen dazu!

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für alle hilfreichen Antworten und wünsche Euch einen angenehmen Abend!

Danke

...zur Frage

Erbverzicht Kinder (Mustertext)

Meine Frau und ich haben unsere Kinder (aus jeweils erster Ehe) notariell als gleichberechtigte Erben eingesetzt. Allerdings würden wir gerne unsere Kinder etwas unterschreiben lassen (und sei es nur mit moralischer Wirkung), dass sie erst das Erbe antreten sollen, wenn wir beide verstorben sind. Sie sollen also nicht ihren Pflichtteil einklagen, wenn bereits einer von uns verstorben ist.Gibt es dafür eine Textvorlage?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?