Erbe zu gleichen Teilen?

4 Antworten

Wenn deine Mutter kein Testament gemacht hat dann geht das Vermögen an jedes Kind zu gleichen Teilen, wo du Hilfe bekommen kannst ist bei der Gemeinde wo deine Mutter gelebt hat.Also auf dem Rathaus.Was du auch machen kannst einen Rechtsanwalt einschalten.

Normaler Weise hättest ihr schon lange Post erhalten müssen wegen dem Nachlass.

Also normalerweise erbt ihr alle was. Wäre nur blöd, wenn eure Mutter doch ein Testament hatte und alles eurer Schwester vererbt hat. Aber selbs dann erbt trotzdem noch jeder einen Pflichtteil der ausbezahlt werden muss. Ich würde dir empfehlen mal selber beim Notariat anzufagen, sofern du deine Schwester nicht einfach selbst drauf ansprechen möchtest.

Ihr solltest einen Rechtsanwalt damit beauftragen, wenn wirklich kein Zugang zur Schwester gefunden werden kann.

Ausgleichsanspruch gegen Schwester wegen Zuwendungen eines Elternteils? Bei Tod des anderen Elternteils ?

Ich bin Scheidungskind. Mein Vater ist kürzlich verstorben und lt. einem sehr alten Testament sind wir Kinder Erben zu gleichen Teilen geworden. Meine Schwester hat von unser noch lebenden Mutter in den letzten Jahren Zuwendungen vo ca. 150000 € erhalten. Mutter und Schwester hatten keinen Kontakt zu Vater und mir. Meine Schwester droht bereits mit Teilungsversteigerung des Erbes. Mein Vater sagte immer, diese Ungerechtigkeit der Zuwendungen der geschiedenen Mutter, uns als Kindern gegenüber, gleiche er aus. Ich habe für Vater unentgeldlich vermietet, verwaltet, immer geholfen. Nun meine Frage : Habe ich irgendeine Möglichkeit meiner Schwester gegenüber aufzurechen?. Gespräche werden abgelehnt. Mutter (80) will meiner Schwester jetzt auch noch Eigentumswohnung übergeben. Ich soll mütterlicherseits also komplett enterbt werden, weil ich bei Vater aufgewachsen bin. Bei nichtgeschiedenen Eltern wären wir heute u.U. noch gar keine Erben....sondern erst nach Tod des 2 Elternteils. Es würde bei Testament (Kinder erben zu gleichen Teilen) das Erbe von Vater UND Mutter berücksichtigt. Weiss jemand Rat oder Quellen, wo ich mich informieren kann.

...zur Frage

Wieviel Steuern werden beim Verkauf eines Hauses aus Erbe fällig?

Hallo, mein Elternhaus gehörte je zur Hälfte meiner Mutter und deren Schwester in Amerika.Nacherben sind deren Kinder, also ich und die Kinder der Schwester zu gleichen Teilen. Nun ist meine Mutter letztes Jahr gestorben. Das Haus gehört also mir und meiner Tante nun zu je 50%. Mein Vater lebt seit dem Tod meiner Mutter mietfrei darin, was jedoch so nicht geschrieben ist (wir würden jedoch nie verlangen, dass er auszieht oder Miete bezahlen muss, das wäre ethisch nicht vertretbar für uns). Was passiert, wenn mein Vater nun auszieht und das Haus verkauft wird und der Erlös geteilt. Angenommen der Verkehrswert läge bei 200.000 Euro. Wieviel Steuern fallen an? Und kann z.B. meine Tante nachträglich Miete aufrechnen für meinen Vater? Ich hoffe ihr versteht was ich meine und bin dankbar für eure Antworten.

...zur Frage

Testament beim Nachlassgericht

Kann man sein Testament ans Nachlassgericht per Post senden, ohne dass es notariell beglaubigt ist?

...zur Frage

Ist ein handschriftliches Testament gültig?

Es geht um ein Testament, in dem Kinder enterbt werden und die Zweitfrau als Alleinerbin eingesetzt wird. Das Testament hat der Verfasser handschriftlich erstellt. Es steht nichts sittenwidriges darin. Es ist NICHT notariell beglaubigt (dafür fehlt das Geld), sondern lediglich vom Verfasser selbst unterschrieben.

...zur Frage

Darf die Ehefrau über Grundstücksteilung / Verkauf allein entscheiden wenn ihr Mann dement ist? Die Vollmacht hat Sie (aber nicht notariell beglaubigt)?

Hallo,

wir möchten gerne ein Grundstück von einem älteren Ehepaar kaufen.

Hierzu muss das Grundstück aber erst noch geteilt werden.

Der Mann leidet an Demenz, die Ehefrau hat alle Vollmachten von Ihrem Mann bekommen über das Vermögen zu entscheiden.

Allerdings ist das nicht noteriell beglaubigt, sondern eine Regelung zwischen den Beiden...

Kann bzw. darf die Frau das Grundstück an uns verkaufen (also auch unterschreiben) oder muss hierüber ein Richter entscheiden???

Hoffe auf eure Antworten...

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Wohnrecht trotz Berliner Testament

Guten Tag. Folgendes: Ein Kinderloses Ehepaar besitzt ein Berliner Testament, darin steht, das nach dem letztlebenden, das Vermögen an 20 Erben zu gleichen Teilen aufgeteilt wird. Nach dem Tod des Ehegtten, bittet die Witwe ihre Schwester, auch Miterbin, das sie zu Ihr zieht und sie pflegt. Als Gegenleistung erhält die Schwester statt Geld ein Wohnrecht auf Lebenszeit in dem Haus. Als die Witwe stirbt, drohen einige Erben der Schwester mit einer Räumungsklage. Ist dies rechtens ? Muss die Schwester ausziehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?