erbe wegen falschaussage ausgeschlagen. wie komm ich ins erbrecht wieder rein?

2 Antworten

Man muss sich vorher erkundigen, wie die Lage ist. Eine Widereinsetzung als Erbe kommt in den allerwenigsten Fällen vor Gericht durch. Sie können es versuchen, aber ich fürchte, Sie sind raus aus der Nummer. Wenn die 2. Frau und das leibliche Kind ihrers Vaters per Testament ausgeschlossen waren, haben sie trotzdem gegen die Erbin einen Anspruch auf den jeweiligen Pflichtteil, der 50% von eigentlichen Erbe wäre. Nach der gesetzlichen Erbfolge würde die Frau 50% bekommen, jetzt 25% und, nachdem Sie als anderes leibliches Kind ausgeschlagen hatten, das leibliche Kind die anderen 50%, Pflichtteil auch hier 25%. D.h. die Stieftochter muss den beiden jeweils 25% des Erbes auszahlen.

wie komm ich ins erbe wieder rein ?

Die Einzige Möglichkeit wäre die Anfechtung der Ausschlagung. Die Anfechtung unterliegt strengen Frist und Formbestimmungen.

http://dejure.org/gesetze/BGB/1954.html

Sie sollen sich innerhalb der Frist an einen Fachanwalt für Erbrecht wenden. Die Anfechtung der Ausschlagung ist Allgemein eine heikle Angelegenheit und in vielen Fällen auch erfolglos.

Was möchtest Du wissen?