Erbe unter Geschwistern

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst mal was heißt bedeut drittel ?

Das bedeutete 33,333%. Wenn das Erbe z.B. aus 10000€ besteht, erhält ihre Freundin 3333,33€ und ihre Schwester 6666,67€.

Die Freundin sollte überlegen, ob sie den Pflichtteil verlangt. Wenn der Überwiegende Teil des Vermögens dem Vater gehörte wird sich das wahrscheinlich lohnen, selbst wenn sie dann beim 2. Erbfall wieder enterbt würde.

Die leiblichen (und zwar alle) sowie ggf. adoptierten Kinder des Verstorben haben zunächst einen Pflichtteilsanspruch i. H. ihres gesetzlichen Erbteils.

Bei zwei Mädchen könnte demnach jede 12,5% des Reinnachlasses vor der Alleinerbin in Geld verlangen, wird dann aber vermutlich beim Tod der Alleinerbin ebenfalls auf den Pfloichtteil gesetzt.

Erfüllt sie den Willen Ihres Vaters und wartet den Tod der Stiefmutter ab, bekommt sie das, was offenbar testamentarisch vereinbart wurde.

Vom Reinnachlass (Vermögen abzüglich Verbindlichkeiten, Beerdigung usw.) bekäme eine gut 33%, die andere über 66%, wenn du das leichter rechnen kannst :-)

G imager761

sollte die Mutter sterben, haben die Kinder zunächst Anrecht auf einen gleichen "Pflichtteil". Alles andre (spezielle Aufteilung des Vermögens, Nachlasses kann individuell testamentarisch verfügt werden.

sollte die Mutter sterben, haben die Kinder zunächst Anrecht auf einen gleichen "Pflichtteil".

Unfug. Die Kinder sind aus dem Vermögen der Stiefmutter nicht erbberechtigt.

Ihnen wurde aus dem Vermögen ihres verstorbenen Vaters lediglich eine Summe zugedacht, die sie dann erhalten, wenn seine Freundin verstirbt.

0

Erbt Cousine obwohl Sie Erbe ausgeschlagen hat?

Mein Onkel ist vor einigen Jahren gestorben, seine Kinder haben das Erbe nicht angenommen, jedoch ich. Wenn jetzt meine Oma, also die Mutter meines Onkel sterben würde, wäre dann meine Cousine noch in der erbfolge? Denn eigentlich hat sie ja das Erbe meines Onkels abgelehnt.

...zur Frage

Erbt nun dessen Frau, obwohl die nicht im Testament steht?

Im Testament stehen die Kinder mit Namen als Erben. Jetzt ist ein Kind gestorben. Erbt  nun dessen Frau, obwohl die nicht im Testament steht?

...zur Frage

Erben unter Geschwistern und deren Nachkommen, wenn bereits ein Erbteil ausgezahlt wurde

Situation: nach dem Tot der Mutter übernimmt die eine Tochter das Haus, die Schwester will derzeit nichts und der Bruder - weil in Geldnot - verlangt und bekommt sein Erbteil. Der Bruder ist mittlerweile auch verstorben und hinterlässt einen Sohn. Nun ist die Schwester die das Haus hat gestorben. Wie verteilt sich jetzt das Erbe? Erbt der Sohn des Bruders auch mit?

...zur Frage

Wer erbt was nach dem Tod der Stiefmutter / Vater?

Mein Vater hat noch einmal geheiratet. Seine Frau brachte zwei Kindermit in die Ehe, welche aber nicht adoptiert sind. Nun starb seine Frau und drei Monate später mein Vater. Beide haben ein Testament gemacht und sich gegenseitig als Erben eingesetzt.. Wenn ein Kind nach dem Tod eines Elternteiles auf sein Erbe besteht, ist es auf den Pflichtteil gesetzt. Nun bin ich der einzige nach dem Tod meines Vaters. Wer erbt nun was?

...zur Frage

Komische Zinsrechenaufgabe - kann jemand weiter helfen?

Am Freitag musste ich meine Mathe-Hausaufgaben abgeben. Der Kommentar meines Lehrers "das kann ja wohl nicht dein Ernst sein! " :-(

Jetzt muss ich bis Montag die Hausaufgabe verbessern. Aber egal wie häufig ich es rechne, immer kommt das selbe raus. Ich kann den Fehler einfach nicht finden :-(

Die Aufgabe: Frau Müller erbt 30000 Euro. Ein viertel davon legt sie 6 Jahre zu 2,5% Zinssatz an. Wie hoch ist ihr Guthaben nach den 6 Jahren?

Zuerst hab ich ausgerechnet wieviel sie auf die Bank anlegt 30000 × 0,4 = 12000 Euro.

Dann hab ich in die Kn-Formel eingesetzt:

Kn = 12000 × 2,5^6 = 2929687,50 Euro.

Wo soll da jetzt der Fehler sein?

...zur Frage

Erbrecht? Darlehen?

Meine Ehefrau ist gestorben. Wie haben ein Testament in dem wir uns gegenseitig als Erben eingesetzt haben. Ihre 2 Kinder aus 1. Ehe sollen ein Pflichtteil erhalten. Meine Ehefrau hat während der 20 jährigen Ehe mehrere große Geldbeträge

als zinsloses Darlehen erhalten bezahlbar spätestens nach dem Tode. Dieses Darlehen unterliegt keinen Verjährungsfristen. Es existieren mehrere Darlehensverträge diese wurden nicht bei einem Notar angefertigt. Das Darlehen und Beerdigungskosten übersteigt das Erbe.

Die Kinder sowie die Eltern meiner Ehefrau fordern Ihren Erbteil. Weiterhin hat meine Ehefrau noch einen Bruder und drei Halbgeschwister erben diese auch? Wie sieht es

mit dem Erben aus: Werden erst die Schulden getilgt? Oder wie geht das wer hat einen guten Rat für mich.



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?