Erbe nicht ausgeschlagen...nun soll eine große summe gezahlt werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich gehen auch alle Verbindlichkeiten auf die Erben über.

Wenn die Ausschlagungsfrist schon überschritten ist, dann bleibt noch die Möglichkeit einer Nachlassinsolvenz oder, falls der Nachlass dürftig ist, die Einrede der Dürftigkeit.

Dabei wird die Haftung auf den Nachlass begrenzt, das heißt sie müssen dann nicht mehr mit Ihren eigenen Vermögen haften, sondern nur mit den Nachlass. Ob das sinnvoll ist, hängt natürlich auch davon ab, ob der Nachlass nur verschuldet oder überschuldet ist.

Ich bin in Elternzeit und habe drei kleine Kinder und wüsste nichtmal anähernd wie ich das nur im geringsten bezahlen sollte.

Das würde nur eine Rolle spielen, wenn Sie eine Privatinsolvenz durchführen würden. Hier ist aber wenn, die Nachlassinsolven die deutlich bessere Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst einmal "nicht ausgeschlagen", dann "ausgeschlagen".

Was nun also?

Ausgeschlagen,d ann fordert die Bank zu unrecht. Angenommen,d ann fordern sie zurecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DekoKitchen
28.10.2015, 15:59

Nicht ausgeschlagen!!

Natürlich ist die Bank im Recht aber darum geht es nicht sondern das der Kredit doch genauso weiter gezahlt wird wie vorher auch...ich würde es verstehen wenn mein Vater nicht wäre oder zahlen würde,aber nicht so!

0

Anwalt ist die richtige Antwort. Selbst wenn man das Erbe nicht ausgeschlagen hat kann man auch danach noch einiges machen um nicht für Schulden zu haften - ich habe mal einen Fernsehbericht gesehen über diese Problematik.

Jedenfalls wurden dort weitere, spätere Möglichkeiten wie z.B. ein Konkursverfahren über die Erbmasse oder ähnliches. War mir zum Merken zu komplex also habe ich mir nur gemerkt: Erben ? Anwalt ! Die 150 Euro Beratungsgebühr sind bestimmt gut angelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fehlt da im ersten Satz das kleine Wörtechen "NICHT" ?

Für die Ausschlagung gibt es eine 6-Wochen-Frist. Ich denke die ist abgelaufen.

Meine Befürchtung: Du hast das jetzt an der Backe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DekoKitchen
28.10.2015, 15:57

und was kann mir Passieren??

0
Kommentar von Realisti
28.10.2015, 15:58

Der Kredit inkl. Bedingungen war mit deiner Mutter abgeschlossen worden. Mit dir sind die Karten wieder ganz neu gemischt. Egal ob dein Vater zahlt oder nicht. Er kann auch noch als Bürge auftreten. Wenn du nicht zahlst, holen sie sich das Geld (Pfändung). Gibt es noch  mehr "Erben". An der Nr. zahlt ihr gemeinsam. Aber holen werden sie es sich bei allen oder dem Vielversprechensten.

Sorry. Der klebt nun an dir, auch wenn er zahlt.

0

Läuft der Kredit evtl nur auf deine Mutter? Dann ist die Vorgehensweise richtig. Ist das ein Kredit wo beide Unterschrieben haben ist der erste Ansprechpartner dein Vater, vor allem wenn es keine Zahlungsausfälle gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DekoKitchen
28.10.2015, 16:11

Genau...Es haben beide unterschrieben,er ist der hauptkreditnehmer!

Also der Kredit lief NICHT auf sie allein sondern auf beide!

Und NEIN es gab keine Zahlungsausfälle


0

Was möchtest Du wissen?