Erbe mit Schulden, Kindsunterhalt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist schon mal grundfalsch die Rechnung vom Jugendamt einfach zu akzeptieren ohne selbst nachzurechnen. Zunächstmal ist zwischen den Mindestunterhalt und den höheren Stufen zu unterscheiden. In Bezug auf den Mindestunterhalt sind sie leistungsfähig. 

Bei den höheren Stufen ist "entspanter" zu rechnen. Zunächstmal sind von 1900€ die Werbungskosten oder pauschal 5% = 95€ in Abzug zu bringen.

Gehen wir zunächstmal von der Pauschale aus.

D.h. sie sind bei 1805€. Zudem ist nicht mehr der Selbstbehalt, sondern der Bedarfskontrollbetrag zu beachten. Bei 110% sind das 1280€. Wenn man von den 1805€die 674€ abzieht kommt man auf 1131€, der Bedarfskontrollbetrag ist also unterschritten. Bei Herabstufung auf 105% ergeben sich 2*317€. Somit verbleiben  1171€ der Bedarfskontrollbetrag von 1180€ ist damit wenn auch nur knapp ebenfalls unterschritten. Damit ist auf 100% zurückzustufen.

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_tabelle/Tabelle-2017/20161207_Duesseldorfer-Tabelle.pdf

Ich Streite mich mit Jugendamt, Weil die mir Verpflichten mehr zuarbeiten.

Solange sie den Mindestunterhalt zahlen, gibt es keine gesteigerte Erwerbsobliegenheit.

ich möchte das Haus gerne behalten.

Das Haus alleine zu bewohnen will gut überlegt sein. Schließlich geben sie dann letztlich viel Geld für das Wohnen aus. 

Die Hypothek und die Fahrtkosten spielen insoweit eine Rolle als das hier kein Wohnvorteil anzusetzen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fahrtweg ist nur begrenzt anrechenbar, du behältst ja über 1200€.

Selbstverständlich kannst Du die Hypothek nicht ansetzen,  das sind keine Eheschulden.

Da hat das Jugendamt Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von groenie
05.07.2017, 13:32

oke, aber die erb Schulden sind leider da, und ich musste auch schon ca 2200 euro Steuer Nachzahlen für mein Vater... hatte ich das erbe ablehen sollen?

0

1900€ netto oder brutto ?
Und keiner kann dir verbieten wegzuziehen solang du in keiner Verpflichtung einem Amt ehe über stehst
Deine Miete zahlst du ja selbst wie scheint
Und die mehr Strecke kannst du natürlich steuerlich geltend machen
Oder was meinst du das Fahrtkosten angerechnet werden?
Zur Berechnung deines Unterhalts?
Klar Kannst du das angeben
Aber dein Mindesterhalt wird sich vermutlich nicht erhöhen sondern Verringern, da du demnächst dann keine Miete mehr zahlst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von groenie
05.07.2017, 13:31

1900,-€ Netto. Zahle keine miete aber dafür den die bank..

0
Kommentar von Dave0000
05.07.2017, 15:06

Aber es wird vermutlich ein Unterschied bei der Berechnung sein ob du etwas mietest oder dir Eigentum anschaffst

0

Was möchtest Du wissen?