Erbe ich nach dem Tod meiner Mutter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sofern Sie nicht von Ihrer Großmutter als Nacherbe eingesetzt wurden, oder ähnliche Konstruktionen vorhanden waren, ist die Mutter Vollerbe geworden und das was sie von der Großmutter geerbt hat, fällt in Ihren Nachlass.

Mein Vater ist bereits vor 9 Jahren verstorben. Meine Mutter hat mit ihrem Mann ein Berliner Testament aufgesetzt.

Hier kommt es darauf an, ob bei 1. oder 2. oder beiden Erbfällen ein Berliner Testament aufgesetz wurde. Ein gemeinsames Testament kann nach den Tod eines Ehegatten nicht mehr aufgehoben werden. Insoweit hätte, sofern existent ein Berliner Testament aus erster Ehe Vorrang.

Ansonsten bleibt ihnen nur, den Pflichtteil zu verlangen. Hier sollte man aber vorher das Berliner Testament prüfen, insbesondere ob, wenn ja wer und unter welchen Umständen als Schlusserbe eingesetz wurde. Oft werden ja die Kinder dann als Schlusserben eingesetzt. Allerdings hat man als Schlusserbe im Gegensatz zu einen Nacherben eine extrem schwache Position, der überlebende Ehegatte kann die Erbschaft verbrauchen. In machen Berliner Testamenten wird diese Position dann noch völlig entwertet.

Dazu kommt, das sich als Stiefkind kein gesetzlicher Erbe des Stiefvaters sind und somit beim Tod des Stiefvaters auch keinen Anspruch auf einen Pflichtteil haben.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Erbe der Großmutter geht vollständig an die Mutter über - es sei denn, die Großmutter hätte dich in ihrem Testament in einem Legat bedacht.

Bei einem Berliner Testament setzen sich die Ehepartner gegenseitig als Alleinerben ein - somit erbt der Ehemann deiner verstorbenen Mutter alles. Ob du als leibliches Kind einen Pflichtteil bekommst, weiß ich nicht.

Wenn es um viel Geld geht, ist ein Gang zum Amtsgericht (Nachlaßpfleger) oder einem Fachanwalt für Familien- und Erbrecht dringend anzuraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Erbe nicht ausschlägst, hast du unabhängig von dem Testament immer einen Teil als Pflichterbe.

Alles andere regelt der zuständige Notar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?