Erbe generell ausschlagen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Will man die Erbschaft nicht antreten, muss man dies ausdrücklich beim Nachlassgericht erklären. Die Erklärung ist formbedürftig (§ 1945 BGB). Sie kann entweder zu Protokoll gegeben und vom Nachlassgericht beurkundet werden oder in öffentlich beglaubigter Form (§ 129 BGB) abgegeben werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Erklärung zur Niederschrift eines Notars, der diese ebenfalls an das Nachlassgericht weiterleitet. Zuständiges Nachlassgericht ist grundsätzlich das Amtsgericht, an welchem der Verstorbene zuletzt seinen Wohnsitz hatte, § 343 FamFG; z.T. gelten abweichende Zuständigkeiten, nach den Neuregelungen des FamFG ist jetzt auch das Nachlassgericht zuständig, in dessen Bezirk der Ausschlagende seinen Wohnsitz hat, dieses hat dann die Erklärung an das zuständige Nachlassgericht weiterzuleiten (§ 344 Abs. 7 FamFG). Diese Neuregelung stellt eine erhebliche Erleichterung dar, weil so die Gefahr der Fristversäumung verringert wird. https://de.wikipedia.org/wiki/Erbausschlagung

Aber erst nach Kenntnis vom Erbfall, im Voraus wirst du das nicht tun können. Würde ich auch nicht machen. Vielleicht denkst du irgendwann anders. Könnte ja sein, dass du dann das Erbe, das Geld als Entschädigung betrachtest und es doch willst. Außerdem wissen wir alle nicht in welche Notlagen wir noch geraten, wie übel uns das Leben mitspielen wird, was wir bereit sind alles zu tun, zu akzeptieren, um zu überleben.

Danke für Eure Antworten. Ich muss trotzdem noch mal nachfragen. Gibt es wirklich überhaupt keine ! Möglichkeit irgendwo einen Wisch zu hinterlassen, dass ich jedes Erbe ablehne? Meine Problem ist, dass meine Adresse sowohl beim Meldeamt als auch beim Standesamt meiner Geburtsstadt gesperrt ist. Man erfährt meine Adresse also nur auf richterlichen Beschluss. Eine Freundin von mir hat ein ähnliches Leben hinter sich wie ich und bei der ist es jetzt passiert, dass durch das Erbanschreiben ihre Familie von ihrer Adresse erfahren hat. Das darf zwar nicht passieren, aber es ist eben passiert und natürlich bekennt sich niemand dazu, die Informationspflicht verletzt zu haben. Ich bin fast rückwärts vom Stuhl gefallen, als ich davon erfahren habe. Ehrlich, wenn das bei mir passiert, dann glaube ich spring ich aus dem nächsten Fenster. Ich pack ja viel im Leben aber den ganzen Zirkus noch einmal durchmachen der hinter mir liegt - nee, echt, ich will das nie wieder durchmachen müssen. Leider lebe ich im Ausland und hier gibts nicht so viele Anwälte die Lust haben in Deutschland tätig zu werden. Aber irgendwas muss ich doch tun können. Es kann doch nicht sein, dass ich die nächsten Jahre wieder in Angst leben muss. Ich will das echt nicht mehr!

0
@NoraSa

Sprech mit einem Notar in Deutschland oder in dem Land, in dem der Erblasser lebt.

0

Zu Lebzeiten der Erblasser kann man nur durch einen (notariellen) Vertrag mit ihnen auf die gesetzlkiche oder testamentarische erbfolge verzichten. Erst nach dem Tod des Erblassers kann man - wie andere schon mitgeteilt haben - das Erbe ausschlagen.

Vielen Dank für die Hilfe, darf ich nochmal nachfragen? Siehe mein erster Kommentar unten: Wie mache ich das konkret aus dem Ausland? Ich muss mit einem Notar in Deutschland Kontakt aufnehmen und der hat dann diesen Vertrag? Muss ich den nur ausfüllen und unterschreiben, sprich könnte ich mir eine Reise nach Deutschland ersparen oder muss ich persönlich vorsprechen?

0
@NoraSa

Wie mache ich das konkret aus dem Ausland?

Was denn? Nach dem Tode der Eltern ausschlagen? Das kannst du durch Erklärung vor dem zuständigen Mitarbeiter des deutschen Konulats.

Ich muss mit einem Notar in Deutschland Kontakt aufnehmen und der hat dann diesen Vertrag?

Einen Erbverzichtsvertrag kannst du nur mit den potentiellen Erblassern vor dem Notar schließen.

0

Erbe im Vorraus ausschlagen geht nicht. Auch wenn du nicht weißt, wo deine Eltern und Geschwister leben, wird man dich im Erbfall finden und anschreiben, dass du geerbt hast. Erst dann kannst du das Erbe ausschlagen. Können ja ggf. auch Schulden sein, die vererbt werden sollen.

Um zu Erben muß erst einer sterben,....... Du kannst erst ausschlagen wenn du etwas erbst....

Was möchtest Du wissen?