Erbe verschenken

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du kannst, aber ich weiß nicht, ob ich es Dir raten soll.

Da die Enkelin noch Minderjährig ist, muss ein Ergänzungspfleger bestellt werden und da es noch belastet ist, also Deine Enkelin eine Belastung mit übernimmt, habt ihr das Familiengericht mit im Boot.

Ich würde die 3 Jahre noch warten.

Wenn Du es dann doch unbedingt willst, solltest Du mit den Eltern sprechen. Gemeinsam z. B. einen Patenonkel zum Ergänzungspfleger bestellen lassen.

Dann die Unterlagen beim Familiengericht vorlegen und dann, wenn die zustimmen, kann das vollzogen werden.

Nur muss die junge Dame sich dann ja in Zukunft mit dem Miterben aus der Erbengemeinschaft herumärgern.

Es wäre besser man würden ganzen Vorgang kennen:

  1. Wer ist der Mitwerbe.

  2. Wie hoch ist der Wert?

  3. Wie hoch ist die Restbelastung

  4. Wie hoch sind die Mieteinnahmen.

  5. gibt es einen bestimmten Grund, dass jetzt zu machen.

und dann dran denken, bei einer Enkelin sind nur 100.000,- frei, solandge die Eltern noch leben.

Was möchtest Du wissen?