erbausschlagung Hilfe

2 Antworten

Am schnellsten und günstigsten regelst du das beim Nachlassgericht, das für den Todesort des Verstorbenen zuständig ist.

Sofern du deine Erbenstellung durch Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde nachweisen und einen Personalausweis bzw. Reisepass mit Meldebescheinigung vorlegst, wäre das fristgerecht durchaus möglich.

Die Kosten richten sich nach einem Geschäftswert nach Nachlass, bei einer Viertel Gebühr plus Steuer im niedrigen zweistelligen Bereich - nimm Bargeld mit, Kartenzahlung ist eher die Ausnahme.

Vater verstorben, Mutter und vier Kinder sind Erben. Sollen die Kinder ihr Erbe ausschlagen?

Hallo! Unsere Eltern sind im frühen Rentenalter. Wir sind ihre vier erwachsenen Kinder. Jetzt ist unser Vater verstorben. Unsere Eltern besitzen ein eigenes, etwas älteres Einfamilienhaus und nur ein geringes Vermögen. Ein Testament des Vaters ist nicht vorhanden. Wie wird das Erbe aufgeteilt. Geht es automatisch nur an die Ehefrau oder erhalten wir, die vier Kinder auch einen gesetzlichen Teil? Wir wollen das Erbe aber jetzt nicht haben, denn unsere Mutter wohnt ja noch in dem Haus und auch das finanzielle Vermögen gehörte ja Beiden zusammen. Wenn es per Gesetz auch an die vier Kinder geht, sollten wir das Erbe besser ausschlagen? Wenn wir es ausschlagen, geht es dann per gesetzlicher Erbfolge an weitere Verwandte weiter? Wir möchten das Haus, welches auf den Namen unsere Eltern eingetragen ist, jetzt auf den Namen eines der Kinder umschreiben. Geht das, wenn man vorher das Erbe ausgeschlagen hat? Vielen Dank schon mal. MfG knusperstreusel

...zur Frage

Kosten Erbausschlagung?

Mich würde mal interessieren, was es kostet, ein Erbe auszuschlagen. Kostet das überhaupt etwas? Habe das in meiner Familie gehört, mich wundert jedoch dass meine Freundin vor ein paar Jahren nichts dafür bezahlt hat. Wäre dankbar für ernst gemeinte Antworten.

Mfg

...zur Frage

Erbschaft der verstorbenen Oma aus Polen ablehnen, mein Wohnsitz liegt in Deutschland, wie vorgehen?

Guten Tag!

Hab eine komplizierte Situation. Meine Oma ist vor ein paar Monaten in Polen gestorben. Nun wird sie sehr wahrscheinlich als Erbe nur Schulden hinterlassen haben. Alle Verwandten aus Polen haben sich gegen das Erbe entschieden. Ich persönlich würde nun gerne wissen, ob ich noch Polen fahren muss um das Erbe auszuschlagen? Reicht es nicht wenn ich hier zum Notar gehe und ihm bestätige, dass ich das Erbe nicht möchte und er anschließend dieses Schreiben zum "Gericht" nach Polen schickt?

Bitte versteht mich nicht falsch aber meine finanzielle Situation lässt momentan Auslandsreisen überhaupt nicht zu....

...zur Frage

Erfahren die anderen Erben die alle im Testament stehen, was jeder einzelne vererbt bekommt?

In unserer Familie ist jemand gestorben. Es gibt ein notarielles beglaubigtes Testament. Erfahren die anderen Erben die alle im Testament stehen, was jeder vererbt bekommt oder ist das Geheim was jeweils der andere erbt ?

...zur Frage

Pflichtanteil einfordern

Hallo,

habe heute einen Brief bekommen vom Nachlassgericht, mit den Erben die eingetragen sind (ich bin nicht dabei), dazu noch ein Merkblatt zum Pflichtanteil.

Wenn die Erbin nicht freiwillig Auskunft gibt über Höhe des Pflichtanteils (hat die überhaupt die Höhe des Wertes?) wie geht man dann am Besten vor?

Muss ich dann kommende Anwaltskosten selbst tragen?

Der Wert schätze ich etwa auf 400.000 Euro.

Mutter ist gestorben (2 Töchter als Erben eingetragen), desweiteren noch 3 Kinder die nicht berücksichtig wurden.

Mit wie viel kann man in etwa rechnen?

...zur Frage

Bank will nachweis über Erbausschlagung

Guten Morgen

so einen Nachweis hab ich aber nicht,war beim Amtsgericht um das Erbe auszuschlagen,das einzige schriftliche ,was ich bekam,war die Rechnung. Würde die reichen? Muss ich der Bank überhaupt diese Auskunft geben(trotz Ausschlagung) ? Wäre nett,wenn da jemand einen Rat hätte.

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?