Gerade Bericht gelesen über Röcke für Männer - Eure Meinung dazu?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Frage finde ich echt gut!

Ich w (19) finde Röcke auch mal sympatisch. Aber es muss wirklich zu der Person passen. Beispielsweise fand ich es echt schön, als ein attraktiver Mann mit Dudelsack und Schottenrock+Schottenkleidung (also karierter Rock) in Berlin stand und Musik spielte.

Ansonsten wenn Männer sich mit Männer Klamotten nicht wohlfühlen und lieber Frauenkleidung anziehen, finde ich es bemerkenswert und interessant, dass sie sich das trauen. Solange man sich wohlfühlt und einen einigermaßen guten Geschmack hat, kann man doch alles tragen oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Schotten war es früher Sitte und heute ist es  Tradition. Das ist OK.

Habe schon einige Männer in heutiger Zeit mit Rock gesehen und je nach Figur war es doch sehr gewöhnungsbedürftig. Aber es sollte kein Grund sein, es grundsätzlich abzulehnen. Jeder so wie er es mag.

Um etwa 1900 waren Hosen für Frauen auch tabu oder die Ausnahme. Es hat sich geändert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es wird sicher erstmal gewähnungsbedürftig für viele sein, Männer in Röcken rumlaufen zu sehen.

Aber ich finde es nicht schlimm. Jeder sollte das tragen sollen, was ihm oder ihr gefäll. Egal ob Rock, Hose, Kleid etc.

Da ist meiner Meinung nach nichts nur für ein Geschlecht "reserviert".

Ob es einem steht oder nicht, muss man halt für sich entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Modewelt hat ein Problem....und das ist der Mann.

Wenn ich einen Anzug aus dem Jahr 1930 anziehen würde, dann wäre ich in der Öffentlichkeit nicht auffällig.

Damit will ich sagen, der Mann hat seinen traditionellen Kleidungsstil gefunden, und hält daran fest.

Sicherlich versucht die Modebranche immer wieder neue Errungenschaften zu etablieren, wie zum Beispiel

  • ein Hemd ohne Brusttasche
  • ein Hemd mit unterschiedlicher Kragengröße
  • ein Jacket mit vier Ärmelknöpfen

....aber letztendlich bleibt sich "Mann" treu.

Es scheint an uns Männern zu liegen, dass wir in Sachen Textilien eine eingefahrene Modeansicht haben.

Der Rock für den Mann ist dementsprechend zum Scheitern verurteilt.

.....ich stell mir das auch gerade mal so vor....ein ziemliches Geraffel vor dem Urinal.

Nö....ich will es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nunuhueper
09.07.2017, 11:42

Auch die langen Hosenbeine beim Sitz auf der Klobrille müssen geraffelt werden, bei Männern und Frauen.

1
Kommentar von Aschenputtel079
09.07.2017, 12:23

Aber eigentlich ist es doch dann schade, dass die Männer, weil es immer so war, dazu "verurteilt" sind, dass es auf immer so bleibt..

Und das Geraffel am Pissoir ist - denke ich - das kleinste Problem...

Und, tatsächlich die Verändreungen der Mode mit Hemdtasche weglassen, unterschiedliche Kragenformen, wirken wie ein verzweifelter Versuch Abwechslung in etwas zu bringen, was letztlich doch immer das gleiche bleibt. Hemd, Hose und Pulli bleiben Hemd, Hose und Pulli, unabhängig von Hemdtaschen oder Kragenform oder Manschette.

0

Ich hab nichts dagegen, wenn Männer Röcke anziehen, aber ich finde irgendwie, dass es sonderbar aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei heissen Tagen trage ich auch gerne ein Kilt;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde jede/r sollte tragen, was ihm oder ihr gefällt und worin sich die Person wohl fühlt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist dem "Genderismus" geschuldet.

Männer sollen ihre Identität finden, indem sie der Mode folgen.

Dagegen werden Röcke für Frauen auf Minilänge angeboten.

Die Hosenmode,  "Merkelstil" (!),  bleibt dagegen selbst für die  über 80-jährigen Seniorinnen ein "Muss".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aschenputtel079
09.07.2017, 11:11

Danke für Deine Antwort! :-)

Ich hoffe aber doch, dass Männer ihre Geschlechts-Identität durch anderes als die vorgegebene Mode finden können...

2

Bei Schotten ist das Tradition!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?