er will nicht zusammenziehn. was nun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ähm... Du kannst keine Kinder kriegen, nimmst aber trotzdem die Pille, setzt sie "aus Versehen" ab und er kriegt die Krise? Sorry, das passt doch nicht zusammen...


Zu dem ganzen Rest aber kann ich sagen, was mir als erstes in den Sinn kam: Der will ganz sicher keine Kinder, weder jetzt, noch in 7 Jahren! Wenn Du ihm (wie auch immer) trotzdem eins anhängst, kannst Du davon ausgehen, dass Du dann alleinerziehend bist. Sorry, wenn das jetzt hart klingt, aber ich habe das schon ein paar Mal im engsten Freundeskreis miterleben müssen. Hotel Mama ist für den Herrn einfach zu bequem, als dass er über eine Veränderung überhaupt nur nachdenken möchte. Manche Jungs wollen einfach nicht erwachsen werden. Entweder, Du machst das mit... oder Du lässt es. Ändern wirst Du ihn wahrscheinlich aber nicht können, zumindest nicht auf Dauer.

Ich wünsche Dir trotzdem alles Gute! Denn den Wunsch nach Kindern kann ich definitiv verstehen - bloß sollte dazu idealerweise eben auch der passende Mann gehören... wenn man nicht direkt zu Beginn mit Kind schon alleine dastehen möchte.

Also Kinder will er schon, einfach noch nicht jetzt, eben so mit 40 ( das ist mir zu spät...) also ich bin so zu 99% unfruchtbar, daher trotzdem Pille.... Danke für die Antwort !

0
@katzenlady1

Ich will Dir jetzt nicht zu nahe treten - aber wenn ich hier auch Deine anderen Kommentare so lese... Du bist ja nichtmal sicher, dass Du unfruchtbar bist, oder? O.k. - andere Baustelle...

Dein Freund sollte aber schon auch Deine Wünsche und Vorstellungen der Zukunft mit in Betracht ziehen. Er ist nunmal NICHT mehr alleine, wenn er mit Dir in einer Beziehung lebt. Mag ja sein, dass ihm sechs Monate noch nicht ausreichend erscheinen, um zusammen zu ziehen. Aber wann wäre denn seiner Meinung nach der richtige Zeitpunkt für zumindest diesen Schritt? Und was sagt er dazu, dass Du nicht erst mit 35 Mutter werden willst? Zumal das ja für Dich evtl. ohnehin SEHR schwierig werden wird.... Da fängt man in der Tat lieber früher als später an. Ganz ehrlich, da hängt mitunter ein langer (auch und besonders zeitlich gesehen) Rattenschwanz dran, wenn "frau" Probleme mit dem Kinderkriegen hat. Da muss der Mann schon zu 100% dahinter stehen. Und danach klingt es, für mich und aus Deinen Zeilen gelesen, eben so gar nicht.

Also, meine ganz persönlichen Schritte wären jetzt wohl: 1. Termin beim Frauenarzt zwecks Klärung der körperlichen Umstände. 2. Erstellung der ganz persönlichen Prioritätenliste (wie wichtig ist DIR eine gemeinsame Wohnung? Wann? Wie wichtig ist DIR ganz persönlich Dein Kinderwunsch? Könntet Du auch ohne Kinder (bzw. ohne es wirklich versucht zu haben) glücklich mit deinem Freund werden?) 3. Gespräch mit dem Freund - er muss wissen, dass Du nicht sieben Jahre warten willst und was ggf. auf Euch zukommt, solltest Du tatsächlich nicht auf natürlichem Wege schwanger werden können. 

Das sind schon echt schwerwiegende Themen und auch Entscheidungen. Aber mal ehrlich: Mit 28 - bzw. sogar 33 - sollte man ja so langsam mal wissen, wohin der eigene Lebensweg ungefähr führen soll.

0
  • Persönlich empfinde ich sechs Monate Beziehung auch VIEL ZU FRÜH, um über Zusammenziehen nachzudenken. Warte doch mal 12 bis 18 Monate ab -- das erste halbe Jahr läuft bei fast jedem Paar super. Danach kommt die schwierige Zeit. Erst wenn man diese Zeit überstanden hat, sollte man an Zusammenziehen denken.
  • Du überfällst ihn viel zu früh mit Kinderwunsch und Ernstmachen. Das verschreckt Männer. 
  • Die Story mit der Pille finde ich seltsam. Natürlich muss ein Mann sich darauf verlassen können, dass du sie zuverlässig einnimmst. Dass er sich da aufregt, kann ich schon verstehen. Man einigt sich gemeinsam auf ein Verhütungsmittel und das muss dann auch klappen.

nach nem halben Jahr Beziehung würde ich es auch auf keinen Fall erwägen mit jemanden zusammenzuziehen :/ Würde ihm da noch etwas Zeit lassen (und dir da auch) 

Hallo! Kurz gesagt - es hat keinen Sinn. ist alles keine Basis und die Probleme werden mit der Zeit immer größer. Es ist alles nur noch verschenkte Zeit, alles Gute. 

also .. das er noch bei seinen Eltern wohnt kann viele gründe haben, ich kenne auch jemandem dem ist die wohnung abgebrannt und musste dann notgedrungener weise wieder bei seinen eltern einziehen. Das mit den Kindern: Jeder hat dazu seine eigene Meinung, ich finde es blöd nach einem halben Jahr Schluss zu machen, nur weil er sagt er möchte Momentan keine Kinder, vlt ändert er seine Meinung auch noch. Nach einem halben Jahr zusammen ziehen zu wollen finde ich sehr übereilt, lasst euch Zeit, lernt euch erst einmal besser kennen, auch wenn ihr euch fast jeden Tag seht, das ist großer Schritt. ich finde es ehrlich gesagt ziemlich kleinlich, wegen so etwas direkt ans schluss machen zu denken. Entweder du liebst ihn oder nicht, an heiraten und kinderbekommen würde ich nach einem halben jahr ehrlich gesagt auch nicht wirklich denken ... solche dinge brauchen ihre zeit, also hab geduld :) 

und was ich ebenfalls nicht verstanden habe war: du kannst keine kinder bekommen, nimmst die pille, vergisst sie und er kommt mit abtrebung???? passt iwie nicht wirklch zusammen oder ...

Danke für die Antwort.. Das wegen der Pille... Also ich konnte mit dem Ex in 3 Jahren nie schwanger werden und bei ihm war alles ok... Daher bin ich nicht fähig dazu... Aber ist ja nicht 100% klar, daher eben Pille...

0

ich würd ihm zeit lassen. und du solltest dir auch zeit lassen.
ein halbes jahr ist keine lange zeit.
ich würd ihn zu nichts drängen. irgendwann wird auch er den nächsten schritt gehen wollen

Das hat mit ihm keinen Sinn. Ich wollte keinen 33jährigen der noch bei Mutti wohnt und gleich mit Abtreibung kommt das wäre bei mir das Aus

ein halbes jahr ist nicht sehr viel wenn es darum geht ihr zsm ziehen wollt..

Was möchtest Du wissen?