Er will nach 20 Ehejahren die Trennung

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Liebe Ratlos ...

was ich in deiner Frage lesen muss, das scheint mir das klassische Muster zu sein:

  1. Der Ehemann kam immer sehr spät heim und hat dich immer sehr kurz gehalten!!! ( Und das höchstwahrscheinlich nicht nur wegen seiner Arbeit ... )

  2. Er sagt dir, dass er sich von dir trennen will, obwohl er dich noch immer sehr gerne hat ... (Ebenfalls eine "klassische" Erklärung von Ehemännern, welche eine Geliebte haben.) Ein befreundeter Rechtsanwalt hat mir einmal erzählt, dass es Männer gibt, welche der Ehefrau ungefähr Folgendes sagten, wenn diese endlich dahintergekommen ist, dass ein zweite Frau im Spiele sei: ER. der Ehemann, möchte seine Frau nicht verlieren, er liebe 1. eine andere und 2. habe er auch seine Frau noch recht gerne und er wolle kein Verhältnis zu Dritt und er wolle sich (als er erfuhr, was ihm das kostet) nicht scheiden lassen ... )*

  3. Dein Ehemann will dir das Haus (von welchem dir mindest die Hälfte gehört, auch wenn du nicht im Grundbuch eingetragen sein solltest !!!) überlassen und keinen Unterhalt zahlen!!!

Letzteres ist unannehmbar ... du bist kaum berufstätig gewesen ... du hast kaum der überhaupt keinen Anspruch auf Rente ... wenn du Sozialhilfe beantragen willst, wird dir keine zustehen, denn du hast doch ein Haus, welches du verkaufen kannst !!!

Also so geht das nicht !!!

Du hast zwei Möglichkeiten:

  1. du kämpfst nicht ... und schmeißt dein Leben weg ... ernährst dich vom Betteln oder sonst irgendwie (entschuldige die harten Worte ... aber die sind nötig, damit du begreifst worum es bei dir geht)! Und vergiss bitte nicht du wirst immer älter und was ist mit deiner finanziellen Versorgung wenn du krank wirst?

  2. oder du machst sofort ..... einen Termin bei einem Rechtsanwalt ... bei einem Scheidungsanwalt ..... der wird für dich kämpfen ... und du wirst vermutlich das Haus und entsprechenden Unterhalt bekommen, mit welchem du zwar bescheiden aber trotzdem MENSCHENWÜRDIG wirst leben können.

Und ich möchte dir ganz dringend ans Herz legen, sprich jetzt nicht mit deinem Ehemann darüber, dass du dich anwaltlich beraten lässt ... das wird er noch früh genug erfahren, wenn es so weit ist. Wenn du jetzt darüber sprichst, dann bringt das nur Ärger und unnötigen Kampf für dich ... und schadet dir !

Entdeckung 09.10.2012, 13:56

Und ... bedenke bitte eines ...

Alles was du deinem Ehemann "schenkst" weil du nicht kämpfst und darauf verzichtest, das kommt deiner Nachfolgerin zu gute

Und das muss nun doch nicht sein ... oder ... RECHT SOLL RECHT BLEIBEN ... was dir zusteht, das nimmst du auch an ... verschenken kannst du immer noch was du hast !!!

0
Entdeckung 09.10.2012, 17:44
@Entdeckung

Und noch etwas, dein Text ist nicht wirr und ich kann sehr gut nachvollziehen wie sehr du leidest ... besonders deswegen, weil du deinen Ehemann immer noch liebst.

Aber trotzdem oder gerade deswegen, kontaktiere, bitte, einen Rechtsanwalt ... du musst dich noch nicht entscheiden ... aber du sollst wissen, was du für Rechte hast und auch die Meinunge eine in diesen Dingen erfahrenen Juristen und Menschen einholen.

Und noch etwas, sobald du dich zum Kämpfen entschlossen hast, sobald wird es dir besser gehen ... (das ist nicht nur bei dir so ... dafür gibt es zahlreiche Studien und Erfahrungsberichte)

0
  • Du musst nicht kämpfen, sondern Dein Anwalt. Suche Dir einen sehr guten Fachanwalt für Familienrecht (bloß kein Allerwelt-Rechtsverdreher) und lass ihn machen. Das Recht ist auf Deiner Seite.
  • Du hast Dich erst für Deinen Vater, dann für Deine Mutter aufgeopfert und wahrscheinlich seid ihr dabei BEIDE zu kurz gekommen. Auch eine Partnerschaft muss gepflegt und am Leben erhalten werden, z.B. mit gemeinsamen Unternehmungen, mit erfüllender Sexualität, mit gemeinsamer Freizeitgestaltung. Das kam zu kurz und das führt oftmals zu zerrütteten Partnerschaften, weil die Basis einer Partnerschaft nun mal Gemeinsamkeit ist. Das soll wirklich keinerlei Wertung in irgendeine Richtung sein, sondern nüchterne Ursachenforschung.
  • Er ist wahrscheinlich in der typischen Midlife-Crisis. Er ist 50, alles in seinem Leben wirkt nicht mehr attraktiv und gut genug. Sein Job scheint ihm nicht zu gefallen, das Eheleben ist erloschen, Sexualität wahrscheinlich wenig, er spürt wenig Gemeinsamkeiten im Alltag. Das geht vielen Menschen so und ist oft der Grund für Trennungen.
  • Allerdings erleben diese Männer nach der Midlife Crisis fast nie ein besseres Leben. Anfangs hier eine Geliebte, da ein neuer Job, aber letztlich glückt kaum noch eine neue Beziehung dauerhaft und jüngere Frau kommen allenfalls des Geldes wegen. Er ist absehbar, dass er auch durch Umkrempeln seines Lebens nicht glücklicher werden wird.
  • Mein Rat: Ich denke, es lohnt sich definitiv für dich, um Eure Ehe zu kämpfen. Zumal die Ausgangslage ja nicht einmal so schlecht ist: Du musst jetzt niemanden mehr pflegen, hast wieder Zeit für Dich, Euer Sohn ist alt genug und Ihr beide könntet euch endlich das erste Mal wieder aufeinander konzentrieren. Versuche doch vielleicht einfach ein halbes Jahr Bedenkzeit herauszuhandeln und in der Zeit sollen beide alles versuchen, wieder ein schönes Leben miteinander zu teilen. Habt wieder öfter Sex zusammen, fahrt zusammen in Urlaub, erfüllt Euch irgendwelche Wünsche, geht öfter zusammen aus, besucht einen Tanzkurs oder ähnliches. Verbringt Zeit zusammen, hilf ihm ggf. bei Berwerbungen auf einen neuen Job in der gleichen Stadt.

Viel Glück!

Ratlos1973 09.10.2012, 13:09

Danke für den Mut den du mir machst ...

1

Einen Kampf sehe ich immer als aussichtslos an, denn in einem Kampf gibt es einen Gewinner und einen Verlierer.Da er davon spricht, dass Gefühle nachgelassen haben, würde ich mich an Deiner Stelle erstmal kräftig distanzieren und seinen Wunsch akzeptieren, auch wenn es ungeheuerlich schwer ist, aber durch einen Kampf oder "Aufdrängen" (immer wieder reden wollen, alles versuchen etc.) wirst Du ihn derzeit noch weiter von Dir wegtreiben. Du musst Dich erstmal wieder um Dich kümmern, Dein Leben, Deine Nerven und Deinen Körper, wieder glücklich mit Dir werden. Eine Trennung ist nicht unbedingt in Stein gemeißelt, aber derzeit hat es in meinen Augen keinen Sinn, wenn er sagt, dass er Dich nur noch sehr gern hat. Da muss man erstmal durch Abstand und Ruhe erkennen können, ob er Dich wirklich nur noch sehr gern hat, oder ob er Dich mit der Zeit vermisst und seine Liebe durch die Probleme nur verschüttet wurden. Ich schicke Dir gleich noch einen Link zu einer Seite, wo Du mit Gleichgesinnten schreiben kannst, das hat mir damals auch nach meiner Trennung geholfen. Alles Gute

Astair 09.10.2012, 13:16

tolle Antwort, Brava!

0

hallo 1 mal,ich kenne sowas gut und kannte sowas ,das war der fall bei mir auch damals,hm meine ex frau damals meinte auch zu mir,es würde ihr zu viel alles ,( kinder,arbeit,der altag usw usw usw) dann habe ich mich auch gefragt hallo? was soll ich denn sagen? ich habe ja auch meine kinder,arbeit mein alttag usw usw eheheh,na ja nach 10 jahren hatten wir uns doch getrennt,und ich habe damals auch gekämpft für uns ,nur es hat nichts gebracht,sie wollte nichtmehr ,und meine kraft war umsonst verschwändet gewesen,nach all die jahren wollte sie kommischer weisse zurück ,hm ich wollte aber nicht mehr,also mein tipp,wenn er nicht mehr will ja? für was willst du noch kämpfen? wenn er will dann kommt er zurück ,wenn er will ja? rettet er die familie, aber kämpfe nicht um das was einer nicht mehr will .ist besser und kostet keine nerven vg

Ratlos1973 09.10.2012, 12:34

Danke für die offenen Worte ... es tut mir nur sehr weh . Ich dachte immer wenn man sich liebt kann man alles schaffen , aber vielleicht ist es wirklich nicht genug ...

0
mike2345 10.10.2012, 06:59
@Ratlos1973

ich weiss wie du dich fühlst ,aber du musst weiter denken ,es hillft nicht dich kaputtzumachen ,und der andere geht es am a vorbei, das leben ist manchmal ungerecht,wenn er will kommt er von alleine zurück,auch wenn es vieleicht zu spät ist,aber er setzt ein zeichen wenn er will oder nicht,siehst es ja selber hm ,vg noch kopf hoch ,da musst du durch ;(

0

Hallo Ratlos1973, also um deinen Mann würde ich an deiner Stelle nicht kämpfen. Ich verstehe das man nach 20 Jahren Ehe nicht so einfach los lassen kann aber du hast genug gekämpft. Wie du beschrieben hast hast du dich ja 10 Jahre lang genug belastet und hast dich selbst absolut vernachlässigt. Wenn jemand kämpfen sollte dann wohl dein Mann. Ich würde dir raten dich erstmal um dich selbst zu kümmern. Tu Dinge die du die ganzen Jahre nie machen konntest. Ruh dich aus und sammel erst einmal wieder Kräfte. Wer weiß vielleicht merkt dein Mann ja von selbst das ihm die Ehe noch was bedeutet. Aber um ihn zu kämpfen für dich a.) noch kaputter machen als du ohnehin schon bist und b.) deinen Mann wohl auch nicht zurückholen. Wenn ein Partner blöd gesagt "genug von seinem Partner hat" hilft es meist auch nicht mehr da noch weiter hinterherzulaufen. Denn wenn er noch was für dich übrig hat wird er dich früher oder später vermissen und von selbst wieder zurückkommen. Ich wünsche dir viel Glück und Kopf hoch . lg Emily :)

Viel kann ich nicht beitragen, nur so viel: mein jetztiger Lebensgefährte war 20 Jahre verheiratet, dann haben beide die Scheidung eingereicht. Ich selber bin religiös und sage immer wieder: Dein Wille geschehe, und wenn ich zurückblicke, dann sehe ich meistens einen Sinn in dem, was mir widerfahren ist. Man kann auch jenseits der fünfzig wieder jemanden finden. Ob es sich zu kämpfen lohnt, kannst nur Du allein wissen. Dass die Gefühle mit der Zeit an Intensität verlieren, passiert häufig. Du kannst Deinem Mann sagen, dass es ihm mit einer anderen Frau möglicherweise genauso gehen kann. Was will er dann machen? Sich wieder trennen und eine neue Flamme suchen, die nicht ewig brennt? Eine andere Sache sind die Finanzen. Wie stehst Du da, wenn Ihr Euch wirklich trennt? Da kann ich nicht weiterhelfen. Die Ex von meinem Partner hat in jungen Jahren eine Berufsausbildung gemacht und Architektur studiert. Seit der Scheidung arbeitet sie für die Gemeinde. Vielen werden vielleicht sagen: Liebe heißt loslassen können, aber ich denke, dies kann man nur bei den eigenen Kindern anwenden. Habt Ihr Euch denn ein Eheversprechen gegeben? Wie in guten so in schlechten Zeiten? Mehr fällt mir dazu jetzt auch nicht ein. Tut mir leid.

Ratlos1973 09.10.2012, 12:44

Ja wir haben ein eheversprechen gegeben . Und ich habe meine Ausbildung abgeschlossen , aber da er nie wollte das ich arbeite natürlich weder für die Rente noch für den Lebensunterhalt gesorgt . Ich bin verkäuferin gewesen und könnte auf 400 € basis arbeiten , das nützt mir jedoch nichts ...

0

Naja zu einem Kampf gehören immer 2 Beteiligte.... Kämpfen diese dann für ein gemeinsames Ziel so gibt es immer noch 2 Ausgänge... Niederlage und Sieg oder aber beides für jeden einzelnen Kämpfer kann im Nachhinein auch ein Sieg, die eigentliche Niederlage sein....

Was du brauchst und was dir schon geraten wurde... EINEN super guten ANWALT....

Denn macht man sich mal nichts vor..., das Haus bekommst du... gut so ein Kasten kostet Geld....das muss unterhalten werden....

Distanziert der andere sich noch mehr... 50 ist kein Alter... da möchte man selbst noch leben... und wie das so aussieht über kurz oder lang kommt man um diesen Anwalt nicht drumherum... Und umso eher umso besser... kann da nur aus eigenen Erfahrungen sprechen... plus irgendwann steht dann auch mal ein Versorgungsausgleich... plus Häuser kosten plus Nebenabrechnungen von der Stadt kommen auch... diese müssen auch bezahlt werden und da fragt keiner, wer da nun wohnt oder ob man sich in Trennung befindet oder das man die letzten 15 Jahre für Familie den Hintern aufgerissen hat...

Hört sich krass an aber so wird es laufen... Daher so krass geschildert... damit du die erste Ruhephase schon mal einläuten lassen kannst.... auch wenn das keine richtige Ruhe ist... aber das ist Arbeit, die dir großflächig hier und da abgenommen wird, dass das FINANZIELLE steht....

Denn wie will man um den anderen kämpfen.... Das geht nur mit GLANZ in den Augen... ist das einzige was den anderen zu dir zurück bewegen könnte... Deine Augen sind trüb und ausgezehrt....

Was man machen kann sich um seine eigene geschundene Seele OHNE den anderen zu kümmern... Jeap, und das ist total hart... aber das klappt hier und da und wenn du die erste schlimme Zeit ALLEIN leider ohne Partner einigermaßen überstanden hast mit Ablenkung durch Freundinnen (und ja, die eingeschlafenen Kontakte müssen NEU gepflegt werden....) das ist erstmal ARBEIT.... Denn macht man sich nichts vor... auch hier und da sind die Freundschaften durch familiäre Pflege und Fürsorge auch in Mitleidenschaft gezogen worden... Die Gespräche und die Freundschaft als solches (dafür ist Freundschaft da) aber diese hat an Schwere zu genommen.... Jetzt geht es um

Kriegsschlacht und Kriegsführung.... SO SCHNELL WIRD HIER NICHT AUFGEGEBEN...

Kriegsschlacht NUMMER 1 du befindest dich erstmal auf der Vorstufe der DURCHGANGS- POSITION.... in dem du das mit Freundinnen und Co ganz bewusst für dich einsetzt.... klönen, abhängen, Seele pflegen... (Sauna ------> das tut gut... da redet man nicht so viel) plus gemeinsame Abende mit weggehen... 1-2 Tage Klöntage wo man bewusst sich den ganzen Kram von der Seele reden kann ABER zu festen ZEiten... so das die Freundschaft mit diesen wieder unter total positiven Stern steht....

HAST DU DAS ZIEL ERREICHT UND DAS GEHT RELATIV SCHNELL was sind 2 Monate im Verhältnis zu 15 Jahren.... EBEN.... DAS IST MACHBAR.....

Nun hättest du auf deiner Vorstufe deine Verbündeten getroffen und im Sack... das heißt jetzt nicht, dass diese dir unbedingt weiterhelfen... ABER durch diese wirst und wirkst du entspannter (auch wenn die Zeit immer noch desolat ist) aber die ERSTEN ERFOLGE lassen sich da schon feiern.... plus der Glanz hier und da kommt zurück.... Naja... und wenn man da an einem Tag besonders mit sich im Einklang ist... dann wird aus dem Bauch entschieden.... dann kann man sich um den Herrn deiner Wahl kümmern....

Und selbst bei bestimmten Meetings mit Anwälten und Co... auch wenn er dabei sein sollte, wirst du sehen... das strahlt auf alle Beteiligten über...

UND DAS IST DIE DURCHGANGSPOSITION, da hat man so viel in der Zeit für sich getan OBWOHL vieles noch an einem nagt... DAS hat der ANDERE aBER NICHT so , bzw. kennt der andere das nicht mehr AN DIR ..... DAS macht die Menschen neugierig... und sie wollen meist daran teilhaben...

Das schöne ist dann man befindet sich in der Unumstrittenen Position wieder.... Da ist dann alles offen... denn man nähert sich hier und da an... ist bissl gefestigter und kann Forderungen stellen bzw. stellt für sich Anforderungen.... und man sieht am Ende WAS MAN EIGENTLICH WILL... Sollte man dann immer noch dieser Meinung sein...

Naja.... Man hat dann eine total neue Zeit... eigentlich nicht... das ist eher wie eine Revivaltour.... ohne Kinder wie Einst nur neuzeitlich gesehen.... Und jeap, vieles wird neu sein... aber man hat hier und da vieles von EInst im Nacken sitzen wo man dann gerne daran zurückdenkt und sich die positiven Dinge erzählen kann... Und das schweißt dann eigentlich zusammen aber leider mit dem bissl anderen unbekannten Geschmack NICHTS WIRD SO SEIN, WIE ES MAL WAR das ist positiv aber anders positiv.... wie gesagt ist der alte Mensch.... ABer dafür war die Veränderung auf beiden Seiten zu groß.....

Viel Glück.... hier mal SChlachtplan aufgeschrieben... da das noch nicht so erwähnt wurde.... und sorry für Wortwahl.... das ist aber bei uns Special-Gebiet

Liebe Ratlos, für mich klingt es als sei in eurer Ehe nichts mehr zu retten. Natürlich kann ich mich täuschen, aber ich vermute, dein Mann sagt dir nicht alles und hat sich innerlich schon länger abgeseilt. Überstürzt nichts, lasst euch Zeit. Ganz wichtig ist für dich jetzt so oder so: Komm zu dir, lern dich und deine Bedürfnisse kennen, lern, zur Abwechslung zu dir zu schauen und für dich zu sorgen statt für andere. Dazu wirst du wahrscheinlich professionelle Hilfe benötigen, das geht nicht so einfach, wenn mans nie gemacht hat. Geh zu einer guten Psychologin, bei der du dich wohlfühlst, baue dein Selbstwertgefühl auf und werde autonom. Dein Leben ist nicht vorbei - dieser Teil fängt erst an! Es lohnt sich, FÜR DICH zu kämpfen! Und wenn du dann eine starke, schöne, selbstbewusste Frau geworden bist - wer weiss, vielleicht sieht er dann was er verliert. Oder andere sehen dich ganz neu...Und ganz wichtig ist auch noch, dass für dich gesorgt ist, wenn er auf der Scheidung besteht. Darum brauchst du für diesen Fall einen guten Anwalt - wie Kajjo sagt, das Recht ist auf deiner Seite. Alles Gute!

du darfst nicht denken dass du kämpfen musst, sag dir lieber, Ich mache mich stark; klingt besser fürs gefühl. wenn er sich trennen will, ja dann wirst du es wohl hinnehmen müssen, es sei denn ihr redet nochmal wie es anders weitergehen könnte, jetzt, wo du dich nicht mehr um andere kümmern musst. als allererstes soltlest du jetzt mal was FÜR DICH GANZ ALLEINE TUN. nimm dir eine freundin und fahre weg,einfach mal raus und wieder Luft holen. abschalten, auftanken. deine männer brauchen dich nicht mehr,die sind erwachsen. geh mal zu einer frauenberatungsstelle, die haben auch kurse und sprechstunden für frauen in trennungssituationen od. nimm dir mal einen anwalt. hol dir zumindest Rat von aussen. das Haus nimm auf keinen Fall. davon wirst du nicht satt. du stehst dann mit allen Kosten allein da, das geht gar nicht. verkauft das Haus. nimm dir irgendwo eine kleine wohnung. dein mann will natürlich keinen unterhalt zahlen, bei seinem Netto gehalt steht er aber gut da. schwierig wird es bei dir, durch die neue gesetzgebung muss du selber für deinen Lebnsunterhalt sorgen. da du aber immer zu hause warst wird es schwer werden einen job zu finden.ich würde es trotzdem jetzt ganz schnell tun. du musst dich bemühen was zu finden,mach sich auch vor gericht besser. also, hänge ihm nicht mehr hinterher und lass dir nichts mehr gefallen,denk jetzt an dich, mach dich stark und entdecke dich selbst wieder und die lebendigkeit in dir, deine ressourcen,du wirstr dich irgendwann befreit fühlen ,deine verlorengegangenen stärken und fähigkeiten wieder entdecken, dich wieder gut fühlen. dein leben so weiterführen bis ans ende, wo du nur auf der srecke bleibst fühlst sich nicht gut an. deinen Mann wirst du nicht ändern können, er will es sicher auch nicht, ihm gehts ja gut,so wie es ist. alsol auf zu neuenUfern. ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen und dir mut machen.

Ratlos1973 09.10.2012, 12:51

Ich könnte sofort auf 400 € Basis als Aushilfe Arbeiten , aber das reicht ja auch nicht , vor allem wegen der Rente. Und ein Anderes Problem ist meien eigene Getundheit . Ich habe einen nicht zu Operierenden Tumor , wer stellt mich unter all den Voraussetzungen denn ein ?

0

So wie das klingt, bist du all die Jahre viel zu kurz gekommen. Es ist an der Zeit, dass du mehr für dich tust. Du bist jetzt an der Reihe. Und dazu gehört nicht, den nervenaufreibenden und vermutlich aussichtslosen Kampf um ihn zu kämpfen. Für mich klingt das alles eher nach Ausrede. A la "Es liegt nicht an dir" etc.

Was du im endeffekt machst, musst du selbst wissen. Aber achte auch auf dich. Und dein Leben.

Ratlos1973 09.10.2012, 12:37

Danke für die Antwort . Ja ich bin viel zu kurz gekommen . alleine die Tatsache das ich seit 15 Jahren keinen Urlaub hatte , weil zu teuer ... oder jedes Kleidungsstück Getragen wird bis es vom Leib fällt ... Ich habe alles Akzeptiert , jede Macke verteidigt , jede Unart respektiert . Und nun das ... ein Schlag in`s Gesicht ...

0
Sumselbiene 09.10.2012, 13:29
@Ratlos1973

Du musst ja nicht gleich die Scheidung einreichen, ich denke, es wäre erst mal ein guter Schritt, dich ein wenig von ihm zu distanzieren, damit du wieder zu dir selbst findest. Und dir selbst mal etwas Gutes tun kannst.

0

Hallo,

ich kann zwar echt noch nicht viel mitreden, weil ich auch erst seit 6 Jahren mit meinem Mann zusammen bin (seit einem halben Jahr verheiratet) aber ich war auch so! Und das ohne Witz! Ich hab auch immer alles gegeben! Immer gerannt, habe zwar gemerkt dass ich nicht mehr kann, habe aber trotz allem weiter gemacht! Bis ich gesehen habe, wie sehr wir uns eigentlich voneinenader entfernt haben und vor allem, wie sehr ICH mich geändert habe! Mein Mann wollte / will zwar auch immer das der Haushalt tip top ist, aber es gibt Tage da sagt er "Mach heute gar nichts!" Also ich denke, der ganze Stress hat auch dich verändert und deswegen klappt es vielleicht nicht mehr so?

ach, liebes - du tust mir leid...

Er sagt das er mich auch noch sehr gern hat . Das würde ihm aber nicht reichen

natürlich nicht, denn er hat auch seinen Hund sehr gerne.... (Sorry, dass ich ehrlich bin...)

Ich sei ihm peinlich , warum hat er nicht wirklich gesagt

Hast du evtl. in den letzten Jahren etwas zugenommen - oder deine Frisur, dein Make up etwas vernachlässigt.... Verzeih, wenn ich das frage: trägst du nachts Flanell?

und hat mich auch ansonsten ziemlich kurz gehalten

nein, meine Liebe, du hast dich "kurz halten" lassen - hast du ihm einmal gesagt, Schatz, ich muss zum Friseur - ich möchte für dich doch noch gut aussehen..... wir sollten mal darüber sprechen, dass du mir etwas Geld gibst, dass ich mich für dich nett machen kann.....

Deine Anstrengung bezüglich deiner Eltern ist sehr ehrenhaft... nur... darf ich es ehrlich sagen - so unter Erwachsenen? Einen Mann, der eine Frau begehrt, interessiert das nur äusserst peripher..... auch wenn er dich noch so liebt!

Zieh dich zurück - versuche es - ich weiss, ich rede und bin in einer ähnlich besch... Situation... allerdings wirklich: Zieh dich zurück und warte ab.... Je mehr du ihm zu kennen gibst, wie sehr er dir am Herzen liegt, umso sicherer ist er sich - und wird sich ein wenig "spielen"....

Es ist schwer für dich, aber - mach es: Nimm dir Zeit für Dich, damit du wieder gut aussiehst, in die "Kategorie" kommst, die ihn anzieht... und warte ab. Wenn er noch Gefühle für dich hat, wird er darauf aufmerksam werden und sich melden.

Männer wollen nicht, dass wir Frauen ihnen zeigen, wie sehr uns an ihnen liegt. Sie sind noch ein klein wenig ans Neandertal gebunden. Sie wollen allesamt erobern.... das können wir ihnen doch liefern, oder?

LG und alles, alles Liebe!

Hallo ,du bist in einer typischen Situation für Frauen,die ein Leben lang zuhause waren. Das wird einfach nicht genug anerkannt. Du warst und bist immer für die Familie da gewesen und scheinbar gehörst du jetzt zum Möbeliar,denn dein Mann will sich von dir trennen und alles hinter sich lassen. Natürlich weisst du jetzt nicht weiter und ich würde mich an deiner Stelle von einem guten Anwalt beraten lassen. Du hast es nicht verdient,das du so ohne weiteres an die Seite geschoben wirst. Ob du mit einer Veränderung an dir -- eventuell neue Frisur,neue Kleider -- noch etwas retten kannst,weiss ich natürlich nicht. Vieleicht würde ein Wochenende mal ausserhalb etwas neuen Wind in eure Beziehung bringen. Das kannst du ja mal ausprobieren. Aber was deine Rechte betrifft,solltest du dich jetzt schon mal aufklären lassen. Alles Gute für dich

Also wie sich das anhört liegt euer Problem ja nur darin, dass ihr zu wenig zusammen macht. Versucht doch mal ihn öfters mal zum ausgehen zu bewegen.

Ratlos1973 09.10.2012, 12:30

Danke für die Fixe Antwort . Genau das habe ich ihm vor rund 8 Wochen angeboten ... er will aber nicht , das wäre nunmal Zeitmäßig nicht drinn , sagt er . Ich nehme mir die Zeit , er will aber leider nicht . Ich soll das Akzeptieren :( .

0
mike2345 09.10.2012, 12:32
@Ratlos1973

dann lasse los,soory aber ist so schade nach all die jahren aber wenn er nicht selber weiss was er will? schaue ein bischen auf dich ,und geniese dein leben weiter ,hart aber ist so ,mache dich nicht kaputt wenn andere es gut geht und darüber lachen tun

0

wenn du krank bist, dann wird sich da mit dem Job wohl erledigt haben. rentenanteile bekommst du dann von ihm überschrieben wenn ihr euch scheiden lasst.du bekommst die rente aber erst,wenn du auch dann im rentenalter bist. es gibt auch in jeder stadt einen sozialverband,da kannst du auch hilfe in alles sozialfragen bekommen,die erledigen auch die formalitäten für dich bei anträgen usw. musst allerdings mitglied werden und einen jahresbeitrag zahlen.

Vorschlag: Trennen Sie sich sofort von Ihm. Reden Sie in aller Ruhe über Ihre Finanzen. Er will Ihnen das Haus überlassen. Unterhalt braucht Er nach neuem Gesetz nicht zu zahlen, Sie sind verpflichtet Arbeit zu suchen.

Ratlos1973 10.10.2012, 15:18

Von dem Recht habe ich schon gehört , es ist ja auch nicht so das ich nicht arbeiten will ... aber die Vorraussetzungen sind denkbar schlecht ... 20 Jahre nur Hausfrau und jetzt einen nicht zu Operierenen Tumor an der Hirnanhangsdrüse ... wer nimmt mich denn da ? Und ich habe nach der Ausbildung nie gearbeitet weil er es nicht wollte ... Als ich mich beworben hatte hat er mir das Auto weggenommen sodas ich nicht konnte , er wollte doch das ich zuhause bleibe . Zählt das nicht ? Ich will ja nicht viel nur Leben halt ...

0
Ratlos1973 10.10.2012, 15:22
@Ratlos1973

Im Grundbuch sind wir zwar beide eingetragen aber Bezahlt hab ich er von meinem Erbe ... da ist es ja auch mein Recht das ich es behalten kann oder ?

0

kratze all deinen stolz zusammen und zieh dich ganz zurück, mit dem gedanken, allein zu leben.

da er dich vom arbeiten abgehalten hat, soll er nun auch dafür sorgen, dass du ein würdiges leben führen kannst. zur not musst du das anwaltlich durchsetzen. nur so hast du eine kleine chance, evtl. wieder attraktiv für ihn zu werden. und diesen überlebenswillen solltest du dann aber auch beibehalten, auch in einer weiteren beziehung mit ihm.

peinlich - das sind leider gottes oft frauen, die sich alles gefallen lassen.

ich wünsche dir ganz viel kraft!!!

Was möchtest Du wissen?