Er nimmt sich zuviel Freiraum - Single?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Natürlich ist jeder Mensch in einer Beziehung noch ein Individuum und benötigt seinen Freiraum. Das ist ganz klar! Aber eine Beziehung basiert darauf, dass man sich untereinander vertraut und den anderen mit einbezieht, egal was man macht. Das er sich  mit Freunden trifft ohne Dich, ist OK, so lange es sich im Rahmen bewegt und er Dich dabei nicht vernachlässigt. Wenn er über ein Wochenende weg ist, muss er Dir das natürlich sagen und nicht erst kurz vorher. Das hat nichts mit Kontrolle zu tun, sondern das erfordert einfach eine intakte Beziehung. Man muss ja nicht wissen, was der Partner in jeder Minute tut, aber man sollte schon wissen woran man ist.

Zieh Dich zurück und siganlisiere ihm...so geht es nicht.

Was genau verstehst du aber unter zurückziehen?

0
@Sonnenblume1199

Ich muss meine Antwort von gestern - jetzt wo ich Deinen Text nochmal in aller Ruhe gelesen habe - revidieren. Ich bleibe jedoch bei meiner Meinung, dass das, was er tut bzw. wie er es tut, nicht richtig ist. Ihr wohnt zusammen, Du hast ein Kind, für das Du Verantwortung trägst und er ebenso. Schließlich ist er eine Beziehung mit Dir eingegangen und Du darfst sehr wohl davon ausgehen, dass er sich darüber auch bewusst werden sollte. Nachdem, was Du schreibst, könnte man tatsächlich davon ausgehen, dass da eine andere Frau mit im Spiel ist, man zählt ja nur eins und eins zusammen und kann sich nur seinen Teil denken, wenn er nicht bereit ist, darüber zu reden. Die Frage ist, was Ihr konkret für Probleme habt. Ist es das Problem, dass er zu oft sein eigenes Ding macht oder ist das erst so, nachdem Eure Probleme anfingen und er deshalb Zerstreuung oder wie auch immer man das nennen mag, sucht?

Ich kann durchaus verstehen, dass Du in einer solchen Situation nicht mit einem Mann unter einem Dach leben kannst - ohne zu wissen, was wirklich in ihm vorgeht oder wo genau Euer Problem ist, von dem, wenn man es wüsste, auch dagegen angehen könnte oder versucht gemeinsam eine Lösung zu finden.

Ich hatte auch mal einen Freund, mit dem es unmöglich war zu reden, er saß immer nur einfach da, hat meinen Redeschwall über sich ergehen lassen und blieb stumm. Das ist sehr unbefriedigend und hilft keinem weiter.

Ich habe damals einen Brief geschrieben, habe ihm erläutert, was mich stört und traurig macht, habe meine Wünsche geäußert, wie es doch eigentlich sein sollte und was ich mir erhoffe. Es kam die Einsicht, jedoch mussten wir lange Zeit danach einfach feststellen, dass es mit uns einfach nicht gepasst hat.

Ob Dein Freund tatsächlich eine andere Frau hat, kann man von hier aus nicht beurteilen, aber ich denke, dass Dein eigenes Gefühl Dich nciht trügen wird. Du kannst die Situation am besten abschätzen. Die Frage ist einfach, warum das so ist. Ich denke nicht, dass es die Tatsache ist, dass Du ihm zu wenig Freiraum lässt, denn den hat er mehr als genug. Er empfindet es lediglich so, aber warum? Es muss etwas anderes geben, dass ihn treibt.

Wenn er nicht mit sich reden lässt, dann musst Du ihm ein Ultimatum stellen, vielleicht am Ende eines Briefes, den Du schreibst. Sag ihm, dass Du in der Art, die Beziehung nicht weiterführen kannst und möchtest und dass er sich Gedanken darüber machen soll, was er möchte und Dir sagen soll, was er meint, wie es mit Euch Beiden (Dreien) weitergehen soll. Sag ihm, dass Du auch Verantwortung für Dein Kind übernehmen musst und nicht mit einem Mann zusammen sein möchtest, dem Du angeblich das Gefühl gibst in einem Gefängnis zu sitzen. Dann hat er es schwarz auf weiß und kann mal in Ruhe in sich gehen.

Alles Gute Dir.

0
@conelke

Es kann aber auch sein, dass das einfach nur eine Schutzhaltung ist, dass er sagt, dass Du ihn einengst und kontrollierst. Wenn er tatsächlich über die Dörfer geht, möchte er das ja nicht begründen müssen und sagt einfach, dass Du ihn zu sehr kontrollierst, um Dich stumm zu machen. Das sind alles Spekulationen, die man natürlich nicht beweisen kann, wenn er nicht von sich aus darüber spricht. Ich weiß nicht, wie lange Du das in der Form schon mitmachst, aber ich würde meinen, dass es irgendwann einfach mal reicht. Du wirst doch mehr und mehr frustriert und wütend. Das darf nicht sein. Es gehören immer zwei dazu, wenn eine Beziehung nicht mehr so läuft, aber es gehören auch zwei dazu, es wieder gerade zu biegen. Wie lang ist Dein Atemzug noch, wie lange willst Du das noch mitmachen? Du willst kämpfen...aber er lässt Dich nicht. Das ist zu mühsam!!! Manchmal muss man für sich eine Entscheidung treffen, so schwer es auch fallen mag.

0

Hi Sonnenblume, du hast schon seit mindestens März das Problem. Willst du in 4 Wochen wieder hierher kommen und ein neues Thema darüber eröffnen ?

Sei mir nicht böse, aber wie lange willst du dir das noch antun ? Ich weiß aus eigener Erfahrung, das es nicht leicht ist eine Beziehung zu beenden. Dennoch opferst du diesem Typ wertvolle Zeit, die du mit was Besserem verbringen kannst. Bei mir wurden 10 vergeudete Jahre drauß.....willst du das auch ?


Hallo also ich würde Ihm auch nicht vertrauen wenn er sich auf Flirt App und solchen Seiten herumtreibt.

Da kann ich dich gut verstehen, da wäre ich auch mißtraurig.

Und wer bleibt denn 5 Stunden in einen Solarium.

Aber ich äußere mich zu beiden Seiten wie ist es vorher gelaufen bevor er auf Flirt app und sonstige Seiten gegangen ist ?

Hast du Ihn immer seinen Freiraum gelassen ? Wenn man zusammen lebt sollte auch jeder noch sein eigenes Ding zwischendurch machen, da man ich sonst zuviel auf der Pelle hängt. Das ist auch nicht gut für eine Beziehung.

Jeder braucht seinen Freiraum und jeder hat ja auch seine eigenen Freunde und Hobbys.

Wenn du Ihn vorher schon kontrolliert haben solltest dann hast du Ihn vertrieben und dadurch treibst du Ihn immer weiter weg von dir.

Mit den reden ist bei Männern oft schwierig, sie möchten nicht diskutieren du musst Ihm Zeit geben. So sind Männer leider.

Frauen möchten die Probleme immer sofort aus der Welt schaffen und alles klären und Männer ziehen sich eher zurück wenn es Probleme gibt.



Also eigentlich hab ich ihn echt nie kontrolliert. Aber er sagte immer er braucht soviel Freiraum usw, aber mit Kind ist das nunmal nicht so einfach wie er denkt und ich finde wie gesagt dass er viel Freiraum hat. Wochenende ist er immer 1x mit Freunden weg und unter der Woche eben auch nach der Arbeit oder oder. Gestern wäre er dann noch bei einem Freund gewesen, nachdem ich nachgefragt hab. Ehrlich gesagt glaube ich ihm nicht und daher würde ich am liebsten reden reden reden.

0

Hallo also ich würde Ihm auch nicht vertrauen wenn er sich auf Flirt App und solchen Seiten herumtreibt.

Mich wundert das ehrlich gesagt überhaupt nicht. Die Dame hat diese Probleme schon seit Monaten und weint sich hier jeden Tag unter einem anderen Account aus. Das einzige was mich wirklich wundert, ist, dass er sich nicht längst getrennt hat.

0

Das ist in der Tat sehr komisch. Ist er vielleicht mit der Situation überfordert? Es ist nicht sein Kind wobei das wußte er vorher. Das nicht reden ist typisch für die meisten Männer. Wenn ihr da nicht auf einen Nenner kommt dann sehe ich da ehrlich schwarz so leid mir das tut.

In 9 von 11 deiner Fragen geht es um das Verhalten des Mannes, den du deinen Partner nennst.

Alle (vermutlich alle) Antworten raten dir die Beziehung zu beenden und fast alle Antworter erklären mit guten und überzeugenden Argumenten ihre Position.

Du brauchst dem  Anschein nach noch mehr Argumente gegen diese "Beziehung" - das kann nicht sein - du brauchst jetzt vermutlich praktische  Hilfe bei der Umsetzung der Trennung.

leider ist das Forum hier nicht geeignet praktische Hilfe zu leisten. 

Wie sieht es im realen Leben bei dir aus- sprich mit einer Freundin / Familie oder sonst  irgendjemand der dir helfen kann die Trennung durch zu ziehen.


Ich bin eigentlich nicht so voreilig aber in dem Fall würde ich dir eine Trennung anraten.
Vorweg: ich finde nicht, dass du übertreibst. Es ist doch völlig normal, dass man in einer Beziehung darüber spricht wo man hingeht. Das hat nichts mit Kontrolle zu tun, man führt ja schließlich ein gemeinsames Leben. Bei dir kommt dann noch ein Kind dazu. Für dieses musst du Verantwortung übernehmen und die entsprechenden Konsequenzen ziehen.
Ob er dich nun betrügt oder nicht, ist fast schon nebensächlich, da er in jedem Fall sehr egoistisch agiert und auf deine Bedürfnisse (die übrigens total normal und verständlich sind) keine Rücksicht nimmt.
Ganz ehrlich, lass ihn gehen, für immer.
Alles gute!

Das Schluss machen ist leider immer so leicht gesagt, aber die Umsetzung soooo schwer! Aber so komme ich ja auf Dauer nicht klar, es ist wie wenn ich gegen eine Wand rede. Nur was soll ich noch tun?

0

Ja das verstehe ich aber wie du schon sagst, du läufst gegen die Wand. Ich glaube auf Dauer wirst du so nicht glücklich und dann sollte man den Verstand über das Herz heben.

0

Ich lese aus deinem Text, dass du in dieser Beziehung extrem unzufrieden bist. Für deinen Freund scheint es hingegen zu stimmen. Er will offensichtlich auch nichts daran ändern! Ich frage mich, was für einen Sinn es hat, eine Beziehung aufrecht zu erhalten, in welcher es keine gemeinsame Grundlage mehr gibt...

Ja genau so ist es, ich bin unzufrieden und für ihn passt alles wie er sagt :/

0

Dann zieh deine Konsequenzen. Er wird sich nicht ändern!!!

0
@Sonnenblume1199

Die Hoffnung hat man immer, dass sich der Partner ändert, dass könnte aber nur passieren, wenn er einsieht, dass die Fehler größtenteils bei ihm liegen. In Deinem Fall sucht er die Schuld ja nur bei Dir. Wenn ein Änderungsprozess stattfinden soll, dann muss dem Partner die Beziehung sehr wichtig sein. Er muss einsehen, dass es sich lohnt darum zu kämpfen. Bei Euch ist es so, dass nur Du kämpfen willst. Das sind keine guten Voraussetzungen. Normalerweise kann man nicht den Partner ändern, sondern nur sich selbst. Du müsstest die Einsicht erlangen, dass Du auch ohne Deinen Partner gut durchs Leben kommst, dass Du nicht abhängig bist von ihm, sondern mit Deinem Kind auch gut alleine durchs Leben kommst. Wenn Du diese Einsicht hast, dann fällt es Dir auch leichter, die notwendigen Konsequenzen zu ziehen. Oft bleibt man auch in einer Beziehung gefangen, weil man Angst davor hat, neues Terrain zu begehen oder man meint, dass man mit dem Kummer nicht klar kommt. Aber ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es zwar hart ist, wenn man entgültig den Entschluss für sich gefasst hat, dass es dann aber Schritt für Schritt besser wird und man sich im Nachhinein fragt, warum bist Du nicht schon viel früher weg. Du hättest Dir viel Leid und Sorgen ersparen können. Denk mal drüber nach. Wenn Du nur Angst vor dem Alleinsein haben solltest oder dass Du es alleine nicht schaffst, wirst Du merken, welche Kräfte und welchen Überlebenswillen man entwickeln kann, wenn man sich erst mal aus einer unschönen Situation befreit hat.

0

Dein letzter Satz ist mein Erster !

Ziehe dich , komplett zurück! 

Entweder er steht zu dir und wird das Gespräch suchen oder aber du weißt wie du dran bist .

sry, hart aber ehrlich 

Was möchtest Du wissen?