Er macht mir Vorwürfe und ich bin sprachlos

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wahrnehmungen von eigenem und fremdem Helfen können stark variieren; ihr scheint Euch beide überfragt zu fühlen. Eigentlich sollte die Partnerin über Probleme mit den Eltern und dem Beruf gestellt werden - wenn Dein Freund sich von Dir überfordert sieht, anstatt mit Dir über sonstige Anstrengungen zu sprechen, solltest Du Distanz halten. Bis Donnerstag ist ja noch lange - bis dahin würde ich keinen Kontakt zu ihm suchen. Ich denke, Du bist enttäuscht und verletzt, wirst ihn aber schon sehen wollen - er soll doch ruhig am Donnerstag kommen und ihr besprecht das von Dir wahrgenommene Problem. 

Allerdings würde ich immer davon abraten rückwirkend eigene (vergangene) Hilfe zu betonen - muss man erst das Gegenüber darauf hinweisen ("Ich war doch für Dich immer da !"), ist die Hilfe von ihm ohnehin nur durch die Induktion eines schlechten Gewissens "erpresst" und kann von Dir nicht als Für-Dich-Dasein interpretiert werden. 

Desweiteren denke ich nicht, dass Dein Freund Dir Schuld zuweisen, sondern eher sein Verhalten entschuldigen wollte, warum er gestresst wirkt bzw. sich Dir nicht gebührend zuwenden kann. 

Fürwahr eine traurige Situation: Du liegst im Krankenhaus und hättest das Dasein Deines Freundes wörtlich verdient und fühlst Dir nun auch noch in die Seele getreten. 

Lies ein mitgebrachtes Buch oder kauf Dir eine Zeitschrift im Krankenhaus und konzentriere Dich auf Dein Gesundwerden, soweit es geht. Überlege Dir, ob Du die Beziehung von Dir aus fortführen möchtest, wenn Du in "schlechten Zeiten" auf Deinen Partner verzichten musst oder ob Du die Situation aus aktueller Verletztheit aus anderer Wahrnehmungsperspektive als er "bewertest". 

Sicher ist jeder Mensch mal schlecht drauf und in einem Tief, auch du .... und ich. Vielleicht hast du ihn - aus seiner persönlichen Sicht - doch etwas zu stark bemuttert. Seine Vorwürfe sind sehr schwerwiegend, dass er dir die Schuld an seiner aktuellen Lage gibt ist happig und das muss er dir bei Gelegenheit näher erklären. Dir geht es selber nicht gut und bräuchtest eine Stütze. Bleibe hart, verzichte auf das Treffen am Donnerstag. Vielleicht macht sich deine Freund dann doch gewisse Gedanken.

Ich glaube, dein Freund überfordert dich und deine Liebe beginnt zu erkalten. Vielleicht gerade rechtzeitig. Denk einmal in aller Ruhe über eure Beziehung nach und triff dann eine Entscheidung. Toi, toi, toi

Sprich dich mit ihm darüber aus, dass dir das weh tut! Ich finde es gemin, dass er dir die Schuld gibt.

Ich empfehle dir ja nicht gleich die Trennung, sondern dass ihr an eurer Beziehung arbeitet, sodass beide glücklich sind. Nur wenn keine Besserung auftritt, würde ich dir raten, ihn zu verlassen.

Ich wünsche dir viel Glück!

Dann sag ihm doch einfach mal klipp und klar, was Du denkst und wie Du Dich fühlst. Du bist doch nicht seine Angestellte. Sag ihm das Du auch Gefühle hast

Klar war das ungerecht von ihm und er hat wohl im Moment nur aus Frust so reagiert. Gib ihm eine Chance und redet miteinander.

Genau das ihm sagen , was du hier geschrieben hast. Allerdings wenn ihr beide ziemliche Probleme habt, wäre eine Trennung vll sinnvoller, da man sich damit aufreibt.

da du im krankenhaus liegst gehe ich davon aus das du krank bist, körperlich, psychisch, what ever... wäre es da nicht an ihm das ER sich um DICH kümmert? DICH entlastet? warum musst du dich selbst jetzt noch wo es dir schlecht geht so aufopfern? sorry aber wenn du das mit dir machen lässt bist du schön blöd, diesem typen kannst du eigentlich nur noch den laufpass geben

Mir scheint, in erster Linie machst DU Dir Gedanken über Eure Beziehung?

sasihasi 29.03.2011, 12:06

Ja mache ich und ich habe Angst ihn zu verlieren.

0
Sonnia22 29.03.2011, 12:11
@sasihasi

Das kann ich vorstellen. Trotzdem solltest nicht nur Du Dir Gedanken machen und Du Angst haben. Ich glaube, ich würde mich auf alle Fälle erstmal ausklinken. In Deiner Situation sicher schlimm, aber wenn Du das weiter so zulässt, ist es das ja auch. Alles Gute.

0
seatleon2010 29.03.2011, 12:12
@sasihasi

du kannst froh sein wenn du ihn los bist, dann kannst du dich wenigstens auf DICH und DEINE genesung konzentrieren statt ihn zu pampern

0

Ich meine, dass Du und Dein Freund (Ihr beide bzw. jeder einzelne von Euch!) momentan dringend Abstand braucht von Eurer Beziehung.  

Dein Freund klagt, "überlastet zu sein wegen Eltern, Sohn und Arbeit."   

Du bist so gekränkt, "dass Du ihn gar nicht sehen willst, weil er Dir so weh getan hat."  

Ich würde mich an Deiner Stelle sofort zurückziehen bzw. mich passiv verhalten und versuchen, eigenständig bzw. ohne Deinen Freund zurecht zu kommen.  

Dann wirst Du sehen, ob er freiwillig auf Dich zukommen wird und Du dazu bereit bist.  

Aber Schuldvorwürfe würde ich mir an Deiner Stelle von Deinem "Freund" (ist er wirklich nach all der Entwicklung noch ein Freund?) nicht mehr gefallen lassen. Wenn dies wieder geschehen sollte, dann wäre eine Beendigung der Beziehung m. E. die richtige Lösung.  

Ich übermittle Dir gute Wünsche, die Situation bestmöglich meistern zu können.

sasihasi 29.03.2011, 13:25

Danke es tut gut zu hören wenn sie so etwas über mich schreiben.Denn ich denke schon selber das ich alles Schuld bin.

0
katwal 29.03.2011, 16:02
@sasihasi

@sasihasi: Ich freue mich über Deinen Kommentar. Danke!

0

Wie ich aus Deinem Text lese, scheinst Du ein Helfersyndrom zu haben. Dein Freund nutzt Dich damit schamlos aus und Du merkst das noch nicht einmal. Ich finde er ist undankbar und unverschämt zugleich. Wenn Du Dich nicht bald von ihm trennst, wird er Dich seelisch kaputt machen. Mit solchen Menschen hat man kein Mitleid.

Was möchtest Du wissen?