Er ist mit einem Mann fremdgegangen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Viele Homosexuelle haben verständliche Ängste, den Normen der ach so angeblich normalen Heterowelt nicht zu genügen, sodass viele von ihnen eine Fakebeziehung führen, aus der zum Teil auch Kinder hervorgehen.

Zum Teil glauben aber auch viele Homosexuelle, dass es bei ihnen nur eine Phase ist und gehen deshalb eine "normale" Mann-Frau-Beziehung ein. Nur um irgendwann festzustellen, dass ihre natürliche Neigung sich nicht unterdrücken lässt.

Für Partner ist es entweder wirklich eine Überraschung. Oder aber sie sind sensibel genug, um selbst mitzubekommen, dass ihr Partner von Haus aus homosexuell ist.

Fremdgehen mit dem gleichen oder anderen Geschlecht macht in meinen Augen für die meisten Menschen keinen Unterschied. Für sie ist es so oder so ein Vertrauensbruch.

Das Ideal in dieser speziellen Situation gibt es nicht. Ehrlichkeit, vor allem auch sich selbst gegenüber, ist wohl immer noch das beste Mittel der Wahl.

Und das beinhaltet, vor einem Seitensprung den Mund aufzumachen. Vereinzelt gibt es nämlich auch Partner, die sagen, wenn es dasselbe Geschlecht ist, fühlt er sich nicht persönlich betroffen.

Deshalb immer reden. Dann wird der Partner nämlich nicht vor vollendete Tatsachen gestellt, sondern kann sich selbst eine Meinung bilden und sie laut äußern oder für sich selbst eine Entscheidung treffen.

Da kann ich mich deiner Ansicht nur anschließen. Weh tut es aber in jedem Fall. Der Betrüger hält das villt noch für legal weil eben mit dem anderen Geschlecht.

"Ich muss ehrlich sagen, mich würde es mehr stören, wenn mein Partner
plötzlich mehr Interesse am anderen Geschlecht hatte. Ich würde denken,
das wäre schon immer so gewesen ... und ich wäre nur so eine Art
Pseudofrau gewesen..."

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn er Dich wegen einer anderen Frau verlassen würde? Ist es besser, nicht gut genug für jemanden zu sein? Man kann das natürlich auch anders sehen, dass man einfach nicht zusammengepasst hat. Das ist aber erst recht der Fall, wenn der Andere schwul ist.

Ich glaube nicht, dass Dein schwuler Bekannter sich in böser Absicht eine Frau gesucht hat. Vielen Schwulen, Lesben und Bisexuellen ist ihre sexuelle Orientierung nicht sofort bewusst. Sie merken zwar ein unbestimmtes Anderssein, sind aber trotzdem bemüht, ein Leben mit Frau bzw. Mann und Kindern zu führen. Das Outing ist ja noch ein weiterer Schritt, der gegangen werden muss, um tatsächlich offen mit einem Mann bzw. einer Frau leben zu können.

Die Frau, mit der Dein schwuler Bekannter verheiratet war, war sicher keine Pseudofrau für ihn. Immerhin hat er zwei Kinder mit ihr gezeugt. Das war mehr als ein Versuch, eine Frau auszuprobieren.

Ich kann nicht sagen, was mich mehr verletzen würde. Eine Trennung, wenn man jemanden noch liebt, ist immer schmerzhaft. Eigentlich ist der Trennungsgrund Nebensache. Vielleicht käme ich sogar besser damit zurecht, zu wissen, dass es auch keine Hoffnung auf ein Zurück gibt. Das öffnet einen schneller für Neues.

Der Vater meiner zukünftigen Schwiegertochter lebt mit einen Mann zusammen.Seine Frau und er kannten sich von klein auf und möchten sich.Beide haben auf zuraten der Eltern ohne Null  Erfahrung geheiratet .Als die Tochter auf der Welt war und er auf Fortbildung mußte hat er sich in einen Mann verknallt und merkte das er eigentlich schwull ist und der Sex mit seiner Frau nur Pflichtprogramm war.Es war für die Frau nicht leicht .Sie haben der Tochter zuliebe und ,auch Ihr Mann ,versucht die Freundschaft die Sie ja immer hatten zu bewahren.Die Feste wie Konfirmation usw.wurden und werden gemeinsam verbracht .Mittlerweile hat meine Schwiegertocher 3 Väter die Sie alle liebt und die Sie lieben.Mutter mit Partner ,Vater mit Partner.Sie sind alle in meiner Familie herzlich willkommen

Betrug ist nie einfach

An Pseudofrau habe ich auch gleich gedacht.

In unserer aufgeklärten zeit braucht sich niemand wegen seiner sexuellen orientierung verstecken. Wer Zweifel hat, wen er liebt, dann sollte er sich nicht halbherzig festlegen und damit Menschen unglücklich machen. 

Klar, die Frau und die Kinder werden es akzeptieren, aber dennoch ist für sie ne "heile " Welt zusammengebrochen.

und es ist egal, ob er Zweifel hatte....Fremdgehen, egal aus welchen grund, ist ein Absoluter Vertrauensbruch und für mich nie verzeihbar !

Die betreffende Person ist über 50 und lebt mittlerweile seit weit über 20 Jahren mit seinem Partner zusammen. Deswegen war mir auch nicht klar, dass er mal verheiratet war. Es waren damals also schon noch "andere" Zeiten - das muss man vielleicht dazu sagen.

Aber ansonsten sehe ich das genauso wie du! Ich war gestern vollends entsetzt und mir tat die Frau wahnsinnig leid. 

0
@LillyHameln

Ja, er schien nur an sich gedacht zu haben.

Klar gönnt man ihm auch sein Glück, aber dann hätte er sich die Pseudofrau und Kinder sparen können. 

0

Das muss jeder selber wissen, was er macht. Auch in einer Beziehung. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Ich finde es nicht gut, sich den Kopf darüber zu zerbrechen, ist das richtig oder falsch.

Ich würde sagen Sex nur mit ner anderen Frau ist schlimmer, denn da geht es nur um untreue. Bei einem der merkt das er schwul ist wäre das zu unterdrücken vielleicht moralisch (wegen treue) aber auf jeden Fall ungesund da unterdrückte sexuelle Orientierung leicht aus dem ruder läuft

Ich würde es auch schlimm finden, wenn mir mein Freund mit einem Kerl fremd gehen würde :'D

0

öfter mal was neues?

statt

bingung?

es gibt auch die möglichkeit eine tiefe lebenlange freundschaft zu pflegen und die gefühle ( die bei jeder stimmung anders ist) sich zu erfreuen?

aber es gibt halt menschen die lieber masse statt klasse erleben wollen?

welche art von binungen man eingeht ist da nicht so wichtig aber es ist ein unterschied oft wechsel und nicht ankommen oder gemeinsam wachsendes vertauen duch geben und nehmen das immer ca ausgeglichen?

so hast du schon recht, aber du pauschalisierst ein bißchen.

Es gibt wirklich Homosexuelle, aber deren Zahl ist wirklich gering. Was aber gesellschaftlich aktuell abläuft ist wirklich das Nimmersatte. Da wird wirklich ständig das Geschlecht gewechselt um ja immer seine Befriedigung zu erhalten. Bi-sexuelle sind für mich, nur sexgierig und sehen den Sex vor allen anderen werten bzw biegt man es sich zurecht, wie mans braucht


1
@TerminatorCat

natürlich pauschal ein bißchen? wie sonst soll man was deutlich machen? überalle gibt es mehr bindungen und weniger bindungen?

das stelle ich außer frage.

aber pauschal ist es klar welche guppen weniger nach bindungen schauen und mehr auf die schnelle nummer? masse statt klasse?

das sind dann meist die die auch auf sog. frischfleisch aus sind? und leider fallen viele jugendliche daruf rein.

0
@robi187

Bisexuelle sind nur notgeil? Habe ich das richtig verstanden? Eine solche Aussage ist ja entsetzlich! Man fühlt sich einfach zu beiden Geschlechtern hingezogen. So einfach. Das sucht sich im Grunde genommen ja wohl niemand aus.

0
@LillyHameln

wo sagte ich was? ich sprach von bindung? und wo mehr bindungen zu finden sind?


0

wenn ein mann sex mit einem anderen mann hat , kann eine frau das niemals so gestalten als sei sie auch ein mann,

also sex unter schwulen funktioniert nur unter männern.

ebenso ist das bei lesben das funktioniert auch nur unter frauen.

kein mensch entscheidet sich dafür schwul oder lesbisch zu sein, sowas geschieht durch hormone, erfahrungen oder wer weiß was

kein mensch sucht sich ein schwules leben aus, kein mensch kann seine sexualität frei entscheiden, das kommt über uns

vieleicht hilft es wenn man die sexualität auf den körper bezieht, die sexualität hängt mit dem körper zusammen

wen oder was man liebt trägt man im herzen, ich kann also als mensch sex mit mann oder frau haben und im herzen hab ich nur einen menschen

ích persönlich würde das so sehen weil es sinn macht so zu denken, welcher mensch kann glücklich leben und ein leben lang auf seine sexualität verzichten ?

Das kommt absolut aufs Selbe raus. Mit dem anderen Geschlecht 'betrogen' zu werden mag vielleicht verletzender sein, jedoch ist Betrügen in jedem Fall Betrügen

Ich finde das alles sehr seltsam und ich versteh aich nicht wenn man kinder hat verlässt man ja eigentlich seine frau nicht da kinder das sind was eine beziehung ausmacht und wenn er dann auch noch schwul wir denkt man sich als frau glaube ich echt das man irgendwas falsch gemacht hat also ich finde dass alles sehr seltsam

Was ist schlimmer? Derjenige der betrogen worden ist, ist der "gearschte". Wie sehr ist nicht messbar, das ist immer subjektiv...

mit welchem geschlecht ich betrogen werde ist mir eigentlich voll egal, ich lege nicht viel wert auf geschlechter.

Denk mal nach .. ob mit Mann oder Frau,ist nebensächlich.Er hat dich betrogen und Ende.Ein tritt in den Po und Ende

Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen? Ich wurde nicht betrogen. Aber danke für den "Rat"

0
@LillyHameln

Uops aufgeflogen.

Wenn man immer die gleichen Fragen liest denkt man das es um das gleiche geht 😉

2

Ich denke es ist egal ob mit einer anderen Frau oder einem Mann betrogen wird.
Vorrangig ist hier mal das er überhaupt betrügt. Da liegt das Problem und das ist ganz und gar nicht in Ordnung.

Das er schwul ist ist halt dann seine eigene Entscheidung. Aber das betrogen hat geht gar nicht

Egal ob Mann oder Frau.Im prinzip ist es das gleiche und gehört sich nicht 🙄

Wenn mein Mann mich betrügt weil er schwul ist, dann weiß ich wenigstens dass es nicht an mir als Person sondern nur an meinem Geschlecht lag

Aha. Meinst du also, wenn du mit dem gleichen Geschlecht - sprich einer anderen Frau betrogen wirst - liegt es an dir? 

0

Ja denke ich ! Vlt auch einfach weil der Sex mit ihr besser ist xD

0

Für mich wäre beides schlimm.

Was möchtest Du wissen?