Er ist katholisch, jedoch zahlt er keine Kirchensteuer mehr, sagt man jetzt noch Katholik oder konfessionsloser?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn er keine Steuern zahlt, ist er vermutlich aus der Kirche ausgetreten. Und somit konfessionslos ( wenn er denn nicht in eine andere Glaubensgemeinschaft eingetreten ist)

Oder aber er verdient so wenig das er keine Steuern zahlen muss

Dann ist er selbstverständlich dennoch Katholik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht verdient er weniger als 1.000,-- EUR? Ich bin evangelisch, zahle auch keine Kirchensteuer, weil ich nur einen Teilzeitjob habe. Darum bin ich trotzdem evangelisch. Nur wenn ich aus der Kirche austrete, bin ich konfessionslos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nochmals liebe AnnaB14, er ist konfessionslos. Er ist und bleibt ein Mensch, der sich frei entschieden hat und keinem Dogma unterliegen möchte. Er hat sich seinen freien Willen erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist nicht "katholisch zahlt aber keine Kirchensteuer mehr", er ist aus der Kirche ausgetreten und damit konfessionslos.

Er kann aber nach wie vor einen katholischen Glauben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnaB14
06.11.2015, 17:57

und also auch in einer kath. Kirche heiraten?

0
Kommentar von sozialtusi
06.11.2015, 18:02

Nein, das geht nicht. Das Sakrament der Ehe bekommt man nur, wenn man der katholischen Kirche auch angehört.

1

Was möchtest Du wissen?