Er IST dort gessen? Deutsche Grammatik

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

„Er hat dort gesessen“ ist richtiges Hochdeutsch. „Er ist dort gesessen“ ist eine regionale Variante (süddeutsch, österreichisch, schweizerisch).

„Er hat dort gesessen“ entspricht gut nachvollziehbar dem üblichen Gebrauch der Hilfsverben „haben“ und „sein“.

Die zusammengesetzten Formen der Vergangenheit (Perfekt, Plusquamperfekt) bilden mit „haben":

  • transitive Verben (können mit einem Akkusativobjekt stehen), außer einen wenigen, die von einem mit „sein" konjugiertem Verb abgeleitet sind (wie in dem Satz: „Der Anwalt ist mit mir den Vertrag Punkt für Punkt durchgegangen.")

Beispiel: Ich habe das Buch gelesen.

  • alle reflexiven Verben

Beispiel: Ich habe mich über das Geschenk gefreut.

  • unpersönliche Verben

Beispiel: Es hat geregnet.

  • alle Modalverben (können, wollen, dürfen, müssen, mögen, sollen)

Beispiel: Sie hat ihrer Freundin helfen wollen.

  • durative intransitive Verben (drücken ein nicht abgeschlossenes Geschehen/einen andauernden Zustand aus)

Beispiel: Die Rosen hatten sehr schön geblüht.

Mit „sein" stehen:

  • perfektive intransitive Verben (drücken ein zeitlich begrenztes Geschehen oder eine Zeit-/Ortsveränderung aus), darunter viele Bewegungsverben

Beispiele: Ich bin in den Keller gegangen. Die Rosen sind verblüht

  • „sein" und „bleiben"

Beispiel: Ich bin zu Hause geblieben.

  • einige wenige von einem mit „sein" konjugierten Verb abgeleitete transitive Verben

Beispiel: Ich bin alle Waren losgeworden.

Eine Bewegung, eine Veränderung drückt „sitzen“ nicht aus. Die regionale Variante ist wohl eine Besonderheit mit Ähnlichkeit zu „bleiben“.

Vgl. zum Thema auch:

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-gestanden-haben-gestanden-sein-a-346929.html

Duden, Die deutsche Rechtschreibung : auf der Grundlage der neuen amtlichen Rechtschreibung. Herausgegeben von der Dudenredaktion. 24., völlig neu bearbeitete und erweiteret Auflage. Mannheim ; Leipzig ; Wien , Zürich : Dudenverlag, 2006 (Duden ; Band 1), S. 937 (Kasten oben) enthält beide Varianten, wobei die eine in Klammern wohl als regionale Nebenvariante beurteilt wird: „- ich habe (südd., österr., schweiz.: bin) gesessen“

Ja, klar, kann man sagen. Zumindest in Süddeutschland und Österreich. Wobei ich sagen muss, dass ich auch beginne, es als falsch zu empfinden. (Wohne schon seit ca. 10 Jahren in Düsseldorf, also bei den "Preußen" ;-)

Hallo,

im Hochdeutschen und nach Duden ist Er hat dort gesessen. richtig.

Gebürtig am Niederrhein, habe ich mich in Bayern und Österreich auch erst daran gewöhnen mussen, dass man dort sagt Er ist dort gesessen.

:-) AstridDerPu

ich hab in meinem wörterbuch nachgesehen, da steht "ich bin gesessen", also auch "er ist gesessen" sagt das wörterbuch ^^

Okay, danke. Was ist denn das dann für eine Fall? Perfekt? Passiv nicht oder? Man kann ja nicht passiv sitzen.. ;)

0

Was für ein Wörterbuch hast du benutzt? Wo verlegt? Jedenfalls gilt es in Deutschland, was das Hochdeutsche betrifft, nicht.

0

Es ist efintiv kein korrektes Hochdeutsch. Was die Österreicher plappern ist aber sowieso ein ganz anderes Thema :D Richtg ist auf jedenfall Er hat dort gesessen

probleme?

0
@HPthery

Du?! Anscheinend kannste zumindest schonmal keine ganzen Sätze bilden, zufällig Österreicher?

0

In Süddeutschland und Österreich zum Beispiel wird "ist" gesagt, aber die hochdeutsche Sprache verlangt "hat". Er "hat" gesessen.

Hast du dafür "Beweise"? Oder ne Quelle?

0
@Alexwin94

Der Beweis:

sitzen****** Rechtschreibung Worttrennung: sitzen du sitzt ( besonders schweizerisch auch sitzest) er/sie/es sitzt du saßest; er/sie/es saß ich meinte, du säßest bereits gesessen; sitz[e]! ich **habe ( süddeutsch, österreichisch, schweizerisch: bin) gesessen einen sitzen haben ( umgangssprachlich für betrunken sein) ich bin noch nicht zum Sitzen gekommen [Regel 82] Man schreibt »sitzen« in wörtlicher Bedeutung getrennt vom folgenden »bleiben« oder »lassen«

http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Er%2Bist%2Bgesessen

0

Ganz einfach: 'haben' ist Hochdeutsch und 'sein' ist Süddeutsch (dazu zählt Österreichisch).

Er ist gesessen ist die süddeutsche Variante. Nicht falsch, aber nördlich von Bayern ungebräuchlich.

Bedeutet dasselbe wie "er hat gesessen" in Norddeutschland.

Ähnlich: Er ist gestanden

Was möchtest Du wissen?