Er gibt mir mein Geld nicht zurück; was soll ich jetzt tun?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es läge nur ein Betrug vor, wenn deinem "Freund" nachgewiesen werden könnte, dass er von Anfang an keine Rückzahlungen leisten wollte. da dieses nicht der Fall ist, kannst du auch keine Strafanzeige erstatten. Das mit den Drogen kannst du auch (als Anzeige) knicken, weil du ja nicht wissen kannst, wann und wo er Drogen mit sich führt. Die Polizei würde einem solchen Hinweis auch nicht nachgehen, da es sich um eine bloße Verdächtigung handelt. Was bleibt wäre das gerichtliche Mahnverfahren, dass du ohne Anwalt online in Gang setzen kannst. Normalerweise sollte ein 17-jähriger nachhaltig durch Gerichtspost beeindruckt sein und dann das Geld zurück geben. Ansonsten kannst du mit dem Titel dann 30 Jahre lang an sein/dein Geld.

Wow, ich das mit dem gerichtlichen Mahnbescheid klingt ja fantastisch! Ich habe mir das mal angesehen und so könnte das tatsächlich klappen. Ich sollte allerdings auch Beweise haben. Reicht es im Falle eines Verfahrens, wenn ich einen WhatsApp-Chatverlauf vorweisen kann, in dem er mir so etwas wie "Du kriegst dein Geld noch." sagt?

0
@wuwa2000

Der Mahnbescheid wird ohne jede Prüfung direkt an den Schuldner zugestellt. Erst wenn dieser widerspricht, mußt du deine Forderung begründen. Im Verfahren, falls es soweit käme, kannst du dann zur Unterstützung deiner Aussage den Chatverlauf vorlegen.

1

Ich würde ihm nicht hinterher laufen und es einfach auf sich beruhen lassen.

Geld ist Geld, ja... aber 45 € sind keine extremen Summen.

Lerne daraus, dass du fortan einfach nichts mehr verleihst und finde deinen Frieden mit der Situation... er lacht sich ins Fäustchen und du bist frustriert und wütend... bringt doch nix.

Willst du dir deshalb echt so einen Stress machen?

Ich brauche das Geld wirklich und würde sehr weit gehen, damit er es mir zurückgibt. Und wenn nicht, dann würde ich ihm wenigstens gern eins auswischen.

0

Weil Du Dir nichts hast schriftlich geben lassen und wohl auch keine vertrauenswürdigen Freunde, die das gesehen haben, hast Du keinen Beweis.

Hake es ab als "Lehren des Lebens" und gehe künftig sorgfältiger mit Deinem Geld um.

kann ich meine Mietkaution noch zurück verlangen?

Guten Tag Leute undzwar hab ist mir heute was aufgefallen .. mein Vermieter schuldet mir noch die Kaution die ich beim Auszug von vor 2 Jahre und 3 Monate bezahlt habe. Ganze 600 € sind das !

kann ich das Geld noch zurückbekommen oder sind da besondere fristen die mein einhalten muss ?

und wenn ich es noch zurückhollen kann .... wie gehe ich da am besten vorran den ich vermute das er mir das ohne anwalt etc nicht wiedergeben wird.

...zur Frage

Warum kommt man wenn man eine Geldstrafe nicht zahlt ins Gefängnis, ist das nicht völlig unadäquat?

Ich meine der Staat bekommt so sein Geld auch nicht wieder und die machen sogar noch mehr Verlust, weil ein Gefängnisaufenthalt viel Geld kostet.

...zur Frage

Nachrichten einfach so zurück ermitteln?

Darf die Polizei bei einem Fake Account die Nachrichten zurück ermitteln also von welchem handy es gesendet wurde? Es wurden keine Bilder von der Person verschickt und auch nur die Wahrheit geschrieben was die person schon persönlich zu mir sagte über gewisse Menschen. Was würde passieren wen sie mich anzeigt? Darf die polizei einfach die Nachrichten zurück verfolgen? Bzw was macht die Polizei dann? Es ist ja nur ein Verdacht von ihr das ich den Fake erstellt haben könnte.

...zur Frage

Ich habe mehr als 4.000€ Schulden wegen meinem Ex, was kann ich tun, um nicht alleine auf den Schulden sitzen zu bleiben?

Ich war Jahre lang mit meinem damaligen Freund zusammen. Wir zogen gemeinsam in eine Wohnung. Er hat Hartz4 bekommen und ich ging die Zeit über arbeiten. Vor 2 Monaten kam der Gerichtsvollzieher und hat mir einen Brief in die Hand gedrückt wo drauf stand, dass die Wohnung geräumt wird. Der Vermieter meinte zu mir, dass 11 Monatsmieten fehlen, der Makler nicht bezahlt wurde, die Gerichtskosten noch offen seien und das aber erst seit dem mein Ex die Miete bezahlen musste. Ich wusste davon garnichts. Angeblich hat der Vermieter mir unzählige Mails geschrieben und Briefe zugesandt, doch die kamen nie bei mir an, denn mein Ex hat diese sofort gelöscht/verbrannt (vermute ich, denn wo sollen die denn sonst abgeblieben sein?). Als das raus kam habe ich sofort Schluss gemacht und habe den Vermieter kontaktiert. Er meinte, dass er den Großteil der Schulden zum schnellstmöglichen Zeitpunkt möchte und dann könnte man über den restlichen Betrag nochmal sprechen. Da ja exakt 11 Monatsmieten fehlen, sind das knapp 4.000€ + Gerichts- und Maklerkosten !! Ich bin erst 21 und kann das nicht bezahlen, da ich nach der Räumung zu meinen Eltern gezogen bin und meinen Job aufgeben musste. Ich habe auch keine Beweise, dass mein Ex mir das alles vorenthalten hat und ich keine Ahnung hatte was überhaupt los war. Ebenso streitet er es immernoch ab, dass er die Mails und Briefe hat verschwinden lassen! Was mache ich, wenn er nicht zahlt weil er immernoch keinen Job hat? Muss ich dann ganz alleine für die Kosten aufkommen? Und kann ich auch irgendwelche polizeilichen/gerichtlichen Wege gehen, da er mich so hintergangen hat? Ich sehe das absolut nicht ein, dass er es verbockt hat, mich mit reinzieht und ich schlussendlich für alles blechen darf. (Wir stehen übrigens beide im Mietvertrag) !! Hat zufällig einer von euch eine Idee oder kennt sich mit sowas aus?

...zur Frage

gespeicherte anrufe auf der mailbox

Wie kann es sein dass nach 1 Woche gespeicherte Nachrichten gelöscht werden und kann man diese zurück holen (e plus)

...zur Frage

Eidesstattliche Versicherung und Gerichtsvollzieher - wie läuft das ab, wie sind hier die Regelungen?

Hallo Zusammen,

vor einigen Jahren hatten wir für ein Familienmitglied eine Eidesstattliche Versicherung beim Amtsgericht bekommen. Das sind jetzt schon bestimmt mehr als fünf Jahre her. An dem Zustand hat sich nichts geändert. Die Dame hat nicht mehr Geld oder sonst was, weil sie schon auf die 70 zugeht, alt und krank ist, kann sie auch nicht dazu verdienen oder so. Die bekommt auch keine Rente, gar nichts. Gar kein Einkommen oder auch keine Hilfe vom Staat. Der Mann bekommt eine Rente, damit kommen Sie grad so über die Runden. Also sie hat kein Geld und jetzt kommen aber die Gläubiger, Inkasso oder was auch immer wieder und wollen Geld. Wie ist das jetzt, müssen wir wieder neue Eidesstattliche Versicherung vom Amtsgericht holen oder kann man sich auf das alte weiterhin berufen? Kann der Gerichtsvollzieher einfach an der Tür klingeln und ins Hauskommen und nach Wertsachen gucken? (Es gibt daheim nichts zu holen, hier will ich lediglich nur die Gesetzeslage wissen, ob die das einfach dürfen?) Weil falls ja, würde das ja bedeuten, dass so ein Gerichtsvollzieher die Befugnis hat, wie die Polizei - wenn die ein Bescheid für eine Hausdurchsuchung haben würden. Oder kann ich einfach verhindern, dass der Gerichtsvollzieher nicht ins Haus kommt? Also ich hoffe ihr habt das so ungefähr verstanden was ich hier geschrieben habe. Tut mir Leid wenn ich jetzt etwas durcheinander und unstrukturiert geschrieben habe. Ich würde mich über eure Erfahrungen und Informationen freuen.

Freue mich über ernsthafte Antworten und bedanke mich im Voraus.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?