er fehlt mir so sehr :'( ich will nicht mehr

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ey er muss nicht unbedingt ne andere mögen.......vielleicht ist er auch schwul und deswegen hat er keine Eier es dir zu sagen?

Jeder leidet darunter, wenn der Partner sich von einem trennt, das ist völlig normal. Unsere Gefühle spielen total verrückt und man denkt nur noch an den einen. Man fühlt sich so hilflos, ist enttäuscht und wütend, verzweifelt und ratlos, manchmal schöpft man auch wieder Hoffnung und kommt etwas zur Ruhe, aber plötzlich kommt die ganze Trauer wieder zurück. 2 Jahre sind auch eine lange Zeit, aber nach dieser Zeit hört meist die große Verliebtheit auf. Entweder es wird Liebe daraus oder einer von beiden braucht wieder den Kick des frischen Verliebtseins und dann kann es leicht passieren, dass er sich in jemand anderen verliebt und seine noch bestehende Beziehung dafür beendet. Natürlich ist das für denjenigen, dessen Gefühle immer noch stark sind, sehr traurig. Und es ist auch total hirnlos eine gut funktionierende Beziehung aufzugeben, aber manche brauchen dieses Kribbeln, wenn man gerade jemanden neu kennenlernt.

Was bei dir gerade im Körper passiert, ist der Entzug von Oxytocin, dem sogenannten Kuschelhormon. Die Zärtlichkeiten bleiben plötzlich aus, d.h. deinem Körper fehlt das Hormon Oxytocin. Jeder leidet unterschiedlich lange unter einer Trennung. Wie lange es dauert, bis du damit klarkommst, hängt stark davon ab, wie bewusst du gedanklich damit umgehst, d.h. wie sehr du dich damit auseinandersetzt und anerkennst, dass dieser Lebensabschnitt beendet ist und diese Person aus deinem Leben getreten ist.

Wenn du gerade jemanden kennenlernst und du dich in ihn verliebt hast, dann schüttet dein Körper ganz viel Oxytocin aus. Deswegen fühlst du dich auch so glücklich und könntest Bäume ausreißen, weil nach langer Zeit endlich wieder das Kuschelhormon in deinem Körper ausgeschüttet wird. Deswegen will man dann auch gar nicht lange von seinem Liebsten getrennt sein und kann das nächste Wiedersehen kaum erwarten.

Es ist schön, wenn Oxytocin im Körper sein Unwesen treibt, aber es ist dafür auch sehr schmerzvoll (emotional), wenn man plötzlich wieder auf Entzug gesetzt wird.

Bei Tieren wirkt sich Oxytocin positiv auf das Treueverhalten aus, weswegen viele bis zu ihrem Lebensende auch zusammen bleiben. Bei Menschen funktioniert es nicht ganz so gut. Jedoch ist klar, in einer Beziehung, in der Zärtlichkeiten und Streicheleinheiten noch täglich ihren Platz haben, so eine Beziehung wird auch nicht so schnell auseinander gehen. Wenn beide Partner viel gestresst sind und sich seit Wochen nur noch streiten und die Zärtlichkeiten ausbleiben, dann geht das Oxytocin im Körper zurück und man denkt eher über eine Trennung nach. Ich bin der Meinung, Männer neigen eher dazu, nach einer längeren schlechteren Phase über eine Trennung nachzudenken als Frauen.

Natürlich schweißen auch schöne Erinnerungen zusammen. Meist erinnert man sich nach einer Trennung nur an die positiven Dinge. Es ist ganz falsch, sich alte Fotos anzusehen. Klar, dass man sich dann nur an das Gute erinnert: Von den Momenten, in denen man sich gestritten hat, macht man ja schließlich auch kein Bild oder Video! Besser wäre es aber manchmal! ;) Versuche dir bewusst zu machen, dass es nicht nur schöne Momente gab. Ich bin mir sicher, auch ihr hattet mal Streitereien und wart euch über gewisse Dinge nicht einig bzw. sein Verhalten war nicht immer passend oder fair dir gegenüber.

Und jemand, der eine Beziehung für ein Kribbeln im Bauch aufgibt, dessen Charakter ist schwach bzw. er weiß gar nicht, was Liebe eigentlich bedeutet. Es ist ganz normal, dass nach ca. 1,5 Jahren die Verliebtheitsgefühle nachlassen. Bei dem einen früher, bei dem anderen später. Das hängt natürlich auch damit zusammen, wie oft man sich sieht. Fernbeziehungen können den Vorteil nutzen, dass man sich selten sieht, weil dann die Verliebtheit viel länger bestehen bleibt. Dass die Entfernung auch zur Last werden kann, ist eine ganz andere Sache. Jedenfalls bin ich der Meinung, dass dein (Ex-)Freund nicht weiß, was Liebe ist. Schon möglich, dass er irgendwann wieder bei dir angekrochen kommt, weil die "Liebe" mit seiner Neuen nicht lange gehalten hat. Zu einer Beziehung gehört ja dann doch ein bisschen mehr als ein schönes Gefühl. Manchmal merkt man bereits nach kurzer Zeit, dass einem bestimmte Charakterzüge oder Verhaltensweisen am anderen nicht gefallen. Aber überlege dir gut, wenn er wieder angekrochen kommen sollte, ob du so jemanden wirklich brauchst. Es kann ganz schnell wieder passieren, dass er die Ausschau nach anderen Mädels hält. Er wird sich zwar die ersten Wochen wieder ins Zeug legen und sich Mühe geben, aber der Tag, an dem er nicht mehr die Erfüllung in euer Beziehung sieht, kommt schneller als du denkst. Bei so einem kannst du dich nicht sicher fühlen. Schließe lieber damit ab, denn ich kann dir aus eigener Erfahrung versprechen, dass es dich nicht glücklich machen wird, wenn du ihm nochmal eine Chance gibst, denn er wird genau den gleichen Fehler wieder machen und auch danach nochmal angekrochen kommen. Das ist keine Beziehung, die einen auf Dauer glücklich machen kann!

Wenn er eine andere liebt und nicht Dich, musst Du Dich damit abfinden. Und je früher Du das machst, desto besser ist es!

Die Chancen sind für mich wie Halbe Halbe .. vielleicht kriegst noch einmal diese Chance, vielleicht aber auch nicht. 50:50. Ich würde aber sagen, vergiss den Jungen, er hat deine Aufmerksamkeit nicht mehr verdient. ;)

dann soll das auch so sein... find Dich damit ab!

Was möchtest Du wissen?