Equasym Retard 20mg Methylphenidathydrochlorid und Alkohol?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab schon mal mit Absicht diese Kombination ausprobiert und später nachgelesen, dass das zusammen wie Koks wirken soll (also wenn du beides in hoher Dosis zu dir nimmst).

Meine eigene Erfahrung, oder besser, die von nem Kumpel, der hatte an dem Abend mehr intus: 60mg Ritalin, mehr als ne halbe Flasche Sekt UND dazu noch koffeinhaltige Energydrinks führen nur zu... totaler Behindertheit, Lachflashs, Laberattacken und totaler Nervosität/Unruhe.

Ich selber hatte nur 20 mg, so wie du, also 1 halbe 40 Ritalin plus die andere Hälfte des Sektes + 3 fette Energys intus, ich hab mich einfach nur like God gefühlt an diesem Silvesterabend xD :D =)

Wenn du also keine Herzfehler hast (was ich nicht glaube, da du ja MP-Präperate bekommst und das vorher normalerweise abgecheckt wird) würd ich das einfach mal riskieren. Ich hatte schon Kumpels die kurz vor der tödlichen Dosis bei Ritalin standen (110mg bei meinem Kumpel, der WIRKLICH wirklich dünn ist) und gleichzeitig breit, Ritalin, Alkohol, alles!!! Und denen gehts... Eigentlich ganz gut xD Jedenfalls vom körperlichen her.

Sei aber trotzdem eher vorsichtig. Taste dich erstmal mit nem Bier ran, und wenn du merkst, dass etwas anders sich anfühlt als früher (Herzrasen, obwohl du dich nicht einfach nur reingesteigert hast; Herzklopfen, geweitete Pupillen, Euphorie, Bewegungsdrang, Schwindel, Verwirrtheit, unangenehme Wärme- oder Hitzegefühle, Schmerzen und Krampfanfälle xD Sowas eben, lies dir einfach die Packungsbeilage durch und zähl meine Sachen dazu xD ) dann solltest du es bei einem Bier belassen.

Merk dir aber für sonst so: An solchen Tagen kann man die Ärztin/den Arzt/derhaltderdasverschriebenhat auch mal fragen, ob man das den Tag weglassen kann, an DEM Silvester, von dem ich oben erzählt hatte, hab ich morgens auch nicht meine 36mg-Concerta bekommen, abends wollte ich dann halt mal die Combo ausprobieren. Nur positive Rückmeldungen xD Außer dass mein Kumpel meinen Rucksack vollgepisst hat... Aber das ist ne andere Story ^^

Greetz und viiiiiiel Spaß :D

ThePsilosopher

Außerdem liegt der "Konsum" bei dir ja jetzt schon 11 Stunden zurück, da ist sowieso nicht mehr so viel im Blut, wird schon schiefgehen ;)

0

das hatten wir schon einmal. Ich denke die Wirkung lässt um diese Uhrzeit nach. Du wirst es ja spüren, wenn du den rebound erlebst. Dann kannst du auch Alkoholtrinken, weil die Medikamente nicht mehr wirken, aber kläre das zur Sicherheit noch einmal it deinem Arzt ein Anruf genügt ja schon um das abzuklären :-)

was meinst du denn mit "dürfen"?

hast du angst vor der hand gottes, die plötzlich aus dem himmel nach dir greift?

oder meinst du, ob es irgendwelche ungesunden zusammenhänge gibt? und selbst hier muss man sagen: alles ist gesund, solange es nicht ungesund ist. das ist per definition nur retrospektive zu beurteilen. heisst: wenns schief geht, war es ungesund. offensichtlich.

mehr ist da leider nicht zu zu sagen. wenn du den drang hast, etwas zu tun, so tue es, solange es keinen anderen schadet.

Nein, solltest Du nicht tun. Das Zeug und der Alk verstärken sich gegenseitig.

Was möchtest Du wissen?