Equalizer Hardware/ Software - Home Studio - Unterschied Funktion?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Boxen schlecht klingen, dann meist weil der Raum schlecht klingt und /oder die Boxen falsch aufgestellt wurden bzw. die Abhörposition falsch ist.

Du kannst mal dein Boxen anschmeissen und mal durch den ganzen Raum gehen und z.B. mal deinen Kopf in eine Raumecke stecken, du wirst merken, dass der Bass überall irgendwie anders klingt, mal laut mal leise, mal kaum hörbar. Das liegt an der Raumakustik.

Selbst meine Zweit-Monitore, die Yamaha NS10M, bringen in meiner Abhörposition noch guten Bass, sicherlich nicht wie meine FOCALS, aber die Focals sind auch 8 Zöller und die Ns10m eben nicht.

Digitale EQ arbeiten sauber, sonst könnte man ja keine Musik mischen bzw. Mastern.

Kommentar von Sleeplessness
19.05.2017, 23:59

Danke schon mal. Also ist da kein qualitativer und wahrnehmbarer Unterschied zwischen einer EQ Software und einem teuren elektronischen Gerät?

0

Wenn du einen Frequenzbereich anhebst, klingt das genau so, wie wenn du alle anderen Frequenzen absenkst. Auch bei einem Hardware EQ (zumindest wenn er hochwertig ist. Allgemein läufst du eher Gefahr, schlechteren Klang beim Anheben als beim Absenken zu bekommen.)

Im übrigen "verteilt" auch ein Softwareeq nichts anders sondern verstärkt. Wenn die digitale Audiodatei dann allerdings die verfügbaren 16 oder 24 Bit Dynamikumfang übersteigen, verzerrt's eben.

"Und kann ich Audio Monitoren (Yamaha HS8), die ja bekanntlich kaum Bass besitzen, so noch Bass dazu zaubern?" 

Die haben ausreichend Bass.

Kommentar von Sleeplessness
17.05.2017, 20:20

Danke schon mal. Aber die ganze Welt beschwert sich über den fehlenden Bass bei der HS Serie. Lobt jedoch die Klarheit. Ich habe sie live gehört im Studio neben Rokit 8, etc. Das stimmt schon. Leider. Mir ist ja auch der Vorteil von FLAT bewusst, aber man kann es auch übertreiben. FOCALS z.B. sind noch mal um einiges teurer, also, die die noch mehr gelobt werden, als die Klarheit der YAMAHAs. Die FOCALS haben aber mehr Volumen, trotz um einiges kleinerer Membrane. Denn auch das Millionen Stunden Produzieren soll ja Spaß machen und nicht nur das Resultat. Daher meine Frage, ob ich das mit einem EQ etwas verändern kann.

0

Wenn der EQ nicht komplette gülle ist macht der nur das was du eingibst.

Wenn du also irgendwelche 4k frequenzen weniger warnimmst wenn du 120hz hochdrehst dann ist entweder der EQ mist, oder du bildest dir was ein.

Kommentar von Sleeplessness
16.05.2017, 23:10

Lade Dir mal einen EQ aufs Smartphone. Wenn Du die linken Regler hoch stellst werden auch die Höhen und Mitten dumpfer, anstatt dass nur der Bass hoch geht. Das ist Software. So höre ich das. Würde mich mal interessieren, ob Du das auch so wahrnimmst, wenn Du mal drauf achtest. Daher, bevor ich mir einen richtigen EQ für 300,- kaufe, wüsste ich das gerne mal genau. Und bekommt man so auch mehr Bass auf fast bassfreie Boxen, trotz großer Membrane?

0

Was möchtest Du wissen?