Epsilon 0 mit Werten aus dem Versuch herausfinden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst als erstes darauf  achten, dass die Einheiten stimmen.

Wenn du Sigma/E rechnest, dann bekommst du eine Größe mit der Einheit

(nC)/(kV*m)

Wenn du das in C/(V*m) umrechnen willst, musst du erstmal die nC in C, dann kV in V umrechnen:

(nC)/kV*m) = 10^(-9)*C/(kV*m) = 10^(-12)*C/(V*m)

da nC = 10^(-9) C und 1/(kV) = 1/(10^3 V) = 10^(-3) 1/V

Ich vermute das arithmetische Mittel wird benötigt, also musst du alle Ergebnisse addieren und anschließend durch die Anzahl teilen. Wie bei den Noten.

(a+b+c+d)/4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IronMan1909
22.08.2016, 18:30

Aber angegeben sind kV/m, kann ich daraus einfach V*m machen? 

Die Einheiten-Umrechnung habe ich mehr oder weniger verstanden, wobei dieses = 1/(10^3 V) = 10^(-3) 1/V komisch aussieht in meinen Augen. 
 

0

Geht es dir um die Einheiten oder den Zahlenwert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IronMan1909
22.08.2016, 17:52

Na ja beides, also ich muss doch irgendwie laut Mittelwert (sagte mein Lehrer) doch den Wert herausbekommen, der so ähnlich im Internet vorkommt.

Und ich glaube es scheitert vielleicht schon bei den Einheiten.

0

Was meinst du mit nC? Nanocoulomb?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IronMan1909
22.08.2016, 17:52

Ja, genau.

0

Was möchtest Du wissen?