Epoxidharz, Acryllack auf Wasserbasis oder doch flüssige Teichfolie?

1 Antwort

hi,

meine empfehlung: wenn schon osb, dann nur für trockenterrarien. da reicht dann eine versiegelung mit acrylklarlack (spielzeuglack) aus. für feuchtterrarien würde ich immer witterungsbeständige werkstoffe (siebdruck, forex, glas, styrodur o.ä., bei denen nur noch die stöße und ecken versiegelt werden müssen) nutzen.

viele empfehlen zwar epoxid. das ist aber starr und bildet bei leichter bewegung schon kleinste haarrisse... und wie man weiß, sucht sich wasser seinen weg über kurz oder lang und dann haste die bescherung...

flüssige teichfolie wird auch gern genutzt, aber auch da habe ich schon von gammelnden terrarien und wasserschäden gehört und gelesen.

lg jana

Vielleicht kannst du mir auch bei folgendem Anfänger-Problem helfen :) ! Ich habe eine Leuchtstoffröhre T5 Eco mit 21 Watt gekauft. Wo finde ich dafür das passende Vorschaltgerät ? / Wo gibt es dafür ein Vorschaltgerät ?

0
@Hallogenie

hi,

T5 eco ist für die terraristik leider eher ungeeignet. das sind sogenannte high efficience (HE)-röhren. die geben aber nur verhältnismäßig wenig licht ab. greif besser zu high output (HO)... hier wäre z.b. T5 mit 24 W geeignet. sowas in der art: http://saasil.de/gewerbe-industrie-office/anbauleuchten/andere/24w/1676/24w-anbauleuchte-osram-lumilux-flatlite-t5-f/p-1x24-w-deckenleuchte-weiss. gibt es z. b. auch von lucky reptile u.a. anbietern. wichtig ist hier das leuchtmittel in der richtigen lichtfarbe - da kann ich ruhigen gewissens die 24 w T5 narva bio vital empfehlen.

da du aber die röhre nun schonmal hast, findest du hier z.b. ein passendes EVG: https://www.leuchtmittelmarkt.com/Osram-Vorschaltgeraet-QTi-1x14242139220-240-GII-Fuer-T5-Roehren?gclid=CP-wpL6g-swCFRUW0wodcnkEiA

lg jana

1

Was möchtest Du wissen?