Epochenkritik/ Kritik der Literatur des Mittelalters

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du Kritikpunkte suchst, untersuche doch die Bandbreite der Themen, die literarisch bearbeitet werden. Konnte man alles schreiben? Für wen wurde geschrieben? Mit welchem Ziel wurde geschrieben? Gab es Zensur?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorab: Denke daran, dass sich das MA in drei Bereiche gliedert: frühes MA (ca. 750 - ca. 1170), hohes MA (ca. 1170 - ca. 1270), spätes MA (ca. 1270 - ca. 1500) !

"Epochen-Kritik" ist ein sehr irreführender, zweideutiger Begriff !! Du sollst ja NICHT eine Epoche, ihre Autoren, deren Werke etc. KRITISIEREN, sondern dich mit ihnen kritisch auseinander setzen, d.h. eine Epoche - hier das MA - von verschiedenen Seiten/Perspektiven "kritisch beleuchten" !

KONKRET: u.a. (!!) Nennung und Erläuterung des geschichtlichen Hintergrunds / Relevanz des Einflusses lateinischer Literatur / Entstehung des geistlichen Dramas / Gattungen der Dichtung / kulturelle Einflüsse / Literaturzentren / Charakteristik des Epos / Scholastik und Mystik / Lyrik und Meistersang / Anfänge der Prosa - - - und natürlich die wichtigsten Autoren und ihre Werke (z.B. Hartmann von Aue, Walther von der Vogelweide, Wolfram von Eschernbach ---> PARZIVAL (!!))........

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?