Epilog von Antichrist

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hmm, da am Ende wieder einmal die 3 Bettler, Sprich: Reh, Fuchs, Rabe gezeigt wurden und immer wenn die 3 Zusammen waren, "Musste" immer "einer" sterben, beim ersten mal war es ihr sohn ... in dem falle waren die 3 Bettler die 3 Zwergen figuren auf dem Couchtisch, und am Ende die 3 Tiere und da Starb die Frau. Der Fuchs Sagte ja auch: "Chaos Regiert" sprich es müssen vielleicht unschuldige sterben oder auch töten, so ist das Gesetz der Natur. und die Frau sagte: „Die Natur ist Satans Kirche“ ... Also wurde der Mann am Ende Paranoia, sah die Gesichtslosen Frauen und ist wegen Schwäche gestorben.

Es gibt auch noch weitere Parallelen, wobei ich sagen muss, dass sich die Sicht von McKyle auch gut liest.


Ich denke die Frau hat den Garten Eden gesucht. Die Flucht ins Paradies. Aber die Frau hat "wieder mal" gesündigt und das Paradies viel am Ende in sich zusammen. "Adam" sah am Ende, dass die Menschheit sich nach dem Paradies sehnt. Alle wollen darin fliehen. Die Ausblendung der Gesichter hat nur dazu gedient, um den Faden beizubehalten, dass es nur die Natur, Mann und Frau gibt und alles andere im Dasein irrelevant ist.

Vielleicht, dass es noch mehr so gestörte Weiber gibt?! Ehrlich gesagt:keine Ahnung! War auch nur noch froh als dieser Drecksfilm endlich zuende war. So ein Müll... :o(

Was möchtest Du wissen?