Epileptischer Anfall & Gedächtnis

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kurz und knapp und dadurch leicht verallgemeinert:

  • Man kann sich durchaus an seine Anfälle erinnern, wenn es der Typ des Anfalls zulässt. Unabhängig ob generalisiert - also über das gesamte Hirn laufend oder nur fokal. Das ist individuell verschieden und kann nicht verallgemeinert werden.

  • Das mit der Erinnerung liegt hauptsächlich daran, dass es ein Schutzmechanismus des Bewusstseins gibt, der in so einer Situation dichtmacht. Bester Vergleich hier ist die Sicherung bei der Steckdose. Die Energie, die bei solchen Anfällen frei wird, ist unglaublich - nicht umsonst wird ein Anfall als "Gewitter im Gehirn" beschrieben, das trifft es recht gut. Und damit kein größerer Schaden entsteht - Shutdown!

  • Manche der bereits angegebenen Beispiele sind schon recht gut, aber differenzieren nicht zwischen Anfällen mit Bewusstseinsverlust und denen ohne

  • Wichtig ist diese Unterscheidung insbesonders, wenn es darum geht, wie der an Epilepsie Erkrankte einzuordnen ist. Sprich, welcher Grad der Behinderung (GdB), Merkzeichen und Einschränkungen anzuwenden ist.

  • Das Merkmal "ohne Bewusstsein" hat übrigens nicht viel mit der Einstufung bzw Auswirkung von epiletischen Anfällen zu tun. Nur am Beispiel Absencen. Die können teilweise nur Sekundenbruchteile dauern, aber man ist dabei nicht bei Bewustsein. Dennoch so ziemlich die leichteste Form der Epilepsien.

Es gibt Epileptiker die sich an ihre Anfälle erinnern können oder auch eine Aura (Vorahnung eines Anfalls) haben und wissen wie sie zu handeln haben. Aber es gibt auch die sogenannten Gedächtnislücken... man muss bedenken während einem Anfall bekommt das Gehirn auch nicht mehr genug Sauerstoff, den das Gehirn normalerweise immer bekommt. Manche sagen, dass auch Neuronen absterben. Also wenn das so wäre, dann hätte ich ja gar keine mehr, nach meinen 2 Status epilepticus. oÔ

Best regards crucified

Hallo. Also Tobelix hat dir völligen Quatsch geschrieben. Man kann sich eben nicht an einen Anfall erinnern weil man komplett bewusstlos ist.Würde man sich erinnern können dann sage ich nur Amen. Ich möchte nicht wissen wie so jemanden die schmerzen aushalten sollte. Deshalb ist er/sie ja bewusstlos.Ich spreche hir aber von einem fokalen oder generalisierten Grand -Mal den großen Anfall. Absencen bekommen Kinder auch nicht mit und können sich auch nicht daran erinnern. Myoklonen oder psychomotorische Anfälle, da ist das Bewusstsein nur eingeschränkt. Bei Myoklonen schleudert man nur ein Gegenstand weg der nur 2-3 Sekunden dauert. Und da nur eine Hand betroffen ist weiß man davon. Ebenso gibt es fokale Anfälle bei denen nur ein Körperteil zuckt. Das sieht natürlich der Kranke und erinnert sich auch daran. Auch bei komplexen fokalen Anfällen ist das Bewusstsein eingeschränkt. Diese Anfälle können bis zu 20 Minuten dauern. Danach läuft der Kranke orientierungslos herum. Erst wenn er wieder klar da ist, weißt auch er/sie nichts mehr von den Anfall. Ich bin auf einer neurologischen Abteilung eines KH tätig und habe täglich mit Epi zu tun.

Wer sich an einem großen Anfall erinnert, der hatte keinen epileptischen Anfall sondern einen Psychogenen Anfall. Und für die Zukunft: man vergibt nicht binnen 30 Minuten einen Stern. Nicht, das ich ihn den nicht gönne, aber man sollte eine Woche warten bis mehrere Antworten kommen und dann entscheiden. Tamara

es geht und ein epileptischen Anfall?

Die haben bei mein Bruder egent wie gesagt das der so ein epileptischen Anfall bekommen kann aber ich verstehe nicht was das ist und ich will das meine Eltern auch nicht fragen weil vllt ist das was schlimmes und die sind dann traurig

...zur Frage

Was macht man wenn ein Epileptiker einen Anfall bekommt?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen fokale und generalisierter Anfall?

...zur Frage

Erster epileptischer Anfall. Direkt medikamentös behandeln?

Hallo Leute, ich (22) hatte meinen 1. epileptischen Anfall und man konnte nicht 100%ig diagnostizieren, ob das Epilepsie ist und woher das kommen könnte (EEGs waren in Ordnung, habe aber eine kleine Narbe im Gehirn, welches möglicherweise dafür verantwortlich sein könnte). Mein Problem ist, dass alle Neurologen, die ich bisher besucht habe, mir Medikamente andrehen wollen. Ist das wirklich der einzige Weg?

...zur Frage

Wie läuft ein epileptischer Anfall ab?

Ich liege mit einem Jungen der Epilepsie hat im Krankenhaus in einem zimmer. Es kann sein dass er heute Nacht einen Anfall bekommt. Ich hatte noch nie mit sowas zu tun und weiß auch nicht wie sowas abläuft. Ich wollte mir eigentlich ein Video anschauen aber mein Internet ist zu schlecht. Kann mir jemand vielleicht in Worten erklären wie so ein Anfall abläuft? Lg:)

...zur Frage

Epileptischer Anfall durch Sommerhitze?

Hallo!

ich beschäftige mich zur Zeit mit dem Thema Epilepsie.

Nun interessiert mich, ob man einen epileptischen Anfall (bei einem gesunden Menschen ohne Epilepsie) auch durch die einfache Sommerhitze bekommen kann ?

Vielleich kann mir ja einer hier weiter helfen!?

Vielen Dank schonmal :)

LG

 

 

 

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?