Epilepsiebehandlung in der Schweiz. Hat Jemand bereits davon gehört, oder kennt Adressen und Tipps?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weiss nicht was du mit " Behandlung" meinst - man hat halt Medikamente, die man (bei "richtiger" Epilepsie) regelmässig nehmen muss. Oder / und man hat ein Notfallmedikament, das man nur bei einem Anfall verabreicht bekommt (je nach Schwere des Anfalls). Mittlerweile gibt es sogar Nasensprays, damit man nicht spritzen muss (oder rektal verabreichen).

Als Adresse kenne ich nur die Klinik in Münsterlingen, welche regional für so etwas zuständig ist. Und in Zürich gibt es z. B. die Klinik Lengg.

Grundsätzlich muss man ja sowieso über den Hausarzt zum Facharzt, bzw. der Hausarzt weiss welcher Neurologe zuständig ist in der Umgebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Louise77 12.05.2016, 12:14

Ich danke dir für deine Antwort. Er ist in Lüneburg gründlich, ein paar Tage untersucht worden und bekam ein Medikament. Aber seit Monaten keine Besserung. Hatte mal gelesen, dass es in der Schweiz bessere Behandlungen/Medis gibt. Deshalb meine Frage.

0
anniegirl80 12.05.2016, 21:10
@Louise77

Das kann ich nicht beurteilen. Vielleicht suchst du mal nach einem Forum o. Ä., um sich auszustauschen.

0
anniegirl80 13.05.2016, 20:50

Vielen Dank für den Stern!

Übrigens, vielleicht informierst du dich mal über die Anwendung von Zechsteiner Magnesiumöl. Das kann (angeblich) auch Epi-Anfälle lindern.

0

Die Neurologie im KSA hatt sehr gute Neurologen. Meist wird ein Langzeit EEG durchgeführt wie auch eine optimale abstimmung der Medikamente anhand des EEG's. Benötigt natürlich auch ein provozieren eines Anfalles, dafür weis man danach aus welcher region des Gehirnes der anfall entsteht 👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cannabis, das einzige das wirklich effektiv bei Epilepsie hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?