Epilepsie und Extremsport wie Surfen, Snowboarden, Klettern: welche Sportarten darf ein Mensch mit Epilepsie ausüben?

3 Antworten

Ich denke grundsätzlich alles aber vielleicht besser nur mit Menschen, die wissen, was sie bei einem Anfall in der entsprechenden Situation tun müssen...

Ich kann mir beispielsweise vorstellen, dass ein epileptischer Anfall im offenen Meer alleine tödlich endet.. Man muss halt abwägen wie riskobereit man ist.. Ob der ein oder andere Knochenbruch oder ähnliches den Spaß an der Sportart Wert ist!

Das alles kommt natürlich auch auf die Anfallsarten, die Länge, die Häufigkeit und die eigene Einstellung an..

Ich kenne jetzt aber keine konkreten und fundierten medizinischen Verbote oder Einschränkungen 🤷‍♀️

Danke dir für die Info! Ich habe jemanden kennengelernt, der eben surft, etc. und er hatte mehrmals leichte Zuckungen in den Armen, er erklärt dann das dies epileptisch sei. Näher habe ich mich nicht getraut zu fragen.Aber es gibt wohl auch Unterarten, also schwächer ausgeprägte Formen. 

0

Ja genau! Da gibt es ganz verschiedene Arten - aber da kannst du bestimmt auch fragen! Denke dass es immer besser ist, über sowas zu reden :)

0
@thorundloki

Ja, wahrscheinlich. Ich traue mich da nicht so, da ich denke es wäre ihm unangenehm. Vielleicht ist es auch gerade das "sich Beweisen, dass man trotz Epilepsie alles machen kann" wichtig und macht den Epileptiker vielleicht auch risikofreudiger. Nach dem Motto jetzt erst recht. 

0

Also ich hab epilepsie und mir haben meine Ärzte gesagt grundsätzlich: schwimmen niemals allein! Da ich reite und es mir zuerst verboten wurde wir aber dann ein langes Gespräch hatten, wurde ausgemacht, dass wenn ich weiß was passieren kann im allerschlimmsten fall ich die sportarten noch ausüben darf. Ich glaub das es aber auch einfach nicht gut wäre ständig in angst zu leben

Wenn ich fragen darf: Ich habe keine Erfahrungen und nur ein wenig im Internet Infos bekommen. Ich habe diesen Typ kennengelernt und er hatte in meiner Gegenwart leichtes zucken am linken Arm. Er meinte dies sei epileptisch und er ergänzte, dass er auch müde sei. Kann ein Zucken dann auch durch z.B. Übermüdung auftreten? Er ist richtig sportlich und surft, klettert und er macht eine Ausbildung als Canoyning Guide. Eigentlich an sich schon gefährliche Sportarten. Ich wollte nicht so genau nachfragen, da ich ihn noch nicht so gut kenne. Es gibt auch Unterarten von Epilepsie? 

0

Also so genau weiß ich das leider nicht ich hab aber gehört von ärzten, dass schlafstörungen stress undso solche auslöser sein können aber ein zucken im arm das hab ich noch nicht gehört. Bei mir wars am anfang immer so dass ich z.b. 3 mal hintereinander gegenstände durch den raum geschmissen hab oder mein fuß ausgelassen hat. Aber die frage bei ihm ist dieses zucken wie du es beschreibst weil ich denk mir schon das so etwas ziemlich gefährlich werden kann und ob er medizinisch eingestellt ist ist ja auch eine frage..

0

Eigentlich darf man nur Sportarten machen, bei denen man nicht irgendwie gefährdet ist. Dh ungesichert klettern, tauchen (mit Flasche), reiten usw sollte man nicht unbedingt machen. Ich habe auch Epilepsie und meine Ärzte haben mir auch teilweise vom schwimmen und vom wandern abgeraten. Aber es gibt verschiedene Arten von Epilepsie (ich werde immer bewusstlos und so) und  ich nehme an, dass es dann unterschiedliche Sachen gibt auf die man achten muss.  

Ich hab diese Art auch welchen Sport machst du?

0

Was möchtest Du wissen?