Epilepsie Tabletten und Schwangerschaft

4 Antworten

Hallo Lamotrigin darfst du in der Schwangerschaft nehmen, bespreche Einzelheiten mit deinen Arzt. Als Epilepsiepatient muss du den Spiegel alle 6 Wochen testen lassen wenn du schwanger bist. Ich nahm lange Lamotrigin bin aber auf Levetiracetam umgestiegen weil Lamotrigin mich nicht Anfallsfrei machte. Deswegen besprich das mit deinen Neurologen zudem solltest du unbedingt Folsäure nehmen 5 mg um Fehlbildungen zu vermeiden was durch Antiepileptika höher ist als normal.Aber keine Angst das haben auch Andere gemacht und haben Kinder die gesund sind.

Lamotrigin sollte während der Schwangerschaft nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt angewendet werden. Der Wirkstoff senkt den Folsäure-Blutspiegel und könnte so möglicherweise zu einem erhöhten Risiko für eine Schädigung des Ungeborenen führen. Besonders in der Frühschwangerschaft scheint bei gleichzeitiger Einnahe des Wirkstoffes ein erhöhtes Risiko für Fehlbildungen des Mundes und Gaumens zu bestehen.

Lamotrigin tritt in die Muttermilch über und kann dadurch beim gestillten Säugling Wirkstoffmengen erreichen, die im Bereich therapieüblicher Wirkstoffkonzentrationen der Mutter liegen. Deshalb sollte nur nach sorgfältiger ärztlicher Nutzen-Risiko-Abwägung gestillt werden. Wenn gestillt wird, sollte der Säugling auf mögliche Effekte beziehungsweise Nebenwirkungen hin ärztlich beobachtet werden.

Lamotrigin gilt als relativ gutes Medikament für eine Schwangerschaft und es wird auch bei Kinderwunsch relativ gerne auf Medikamente wie Lamotrigin eingestellt, sofern man es nicht früher schonmal nicht vertragen hat. Halte dich einfach an die Kontrolluntersuchungen und dann verläuft in den meisten Fällen eine SS unter Lamo relativ gut.

Wie soll ich mich verhalten wenn ich die Tabletten falsch eingenommen habe? Bei Epilepsie?

Ich hoffe hier kann mir geholfen werden es lässt mir keine Ruhe.

Ich bin Epileptiker, ich habe meine Tabletten von Abend zur Mittagszeit genommen.

Normalerweise nehme ich morgens:

Morgens; Oxcarbazepin: 450mg, Lamotrigin:150mg

Mittag; 300mg Oxcarbazepin, 0mg Lamotrigin

Abend; 600mg Oxcarbazepin, 200 mgLamotrigin

Ich habe die Abend Dosierung, Mittags genommen.

Meine Frage: wie soll ich mich jetzt verhalten, soll ich Abends ganz normal nehmen?

Ich bitte um Hilfe und hoffe kriege Antworten

...zur Frage

lamotrigin Wechsel von heumann auf aristo?

habe da mal eine Frage ich nehme seit ca 1,5 jahren Lamotrigin von Heumann. Seit 4 Monaten ist dies zuzahlungspflichtig so dass ich den Hersteller gewechselt habe. Habe mich für Dura entschieden. Da dies Rezept frei ist. Nun nehme ich diese Tabletten seit einem Monat und seit ca einer Woche merke ich, dass ich ab und zu sehr leicht im Fuß und in der hand krampfe. Vertrage ich die dura dann nicht?

Ach ja. Habe mir vorr ca. ner Woche wieder tabletten holen müssen. Die Dame in der Apotheke meinte, dass es dura nicht mehr gebe und ich auf aristo umsteigen müssen. Habe Sie ausdrücklich gefragt, ob ein Wechsel mir Probleme bereitet. Sie meint das ist nicht der Fall da es der gleiche Wirkstoff sei.

Was denkt ihr ist jetz in meiner Situation am besten zu tun? Soll ich sofort mit Dura aufhören und erst garnicht mit aristo anfangen oder muss ich da keine bedenk haben.

Bitte um hilfe.

...zur Frage

Reizüberflutung unter Lamotrigin bei Epilepsie

Hallo Leute! Habe seit einer Tumoroperation vor 2 1/2 Jahren Epilepsie. (Dazwischen hatte ich auch eine Psychose unter Natriummangel - krieg jetzt Risperdon / Risperdal dagegen) Bin bei Einstellung mit Lamotrigin was die generalisierten Anfälle betrifft anfallsfrei und allgemein sehr zufrieden. Was aber äußerst interessant ist, ist dass Reizüberflutung bei mir zu Symptomen wie Hemiparese, linksseitigen Krämpfen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Ohrendruck, ... führen, die bei einer nicht erfolgenden Unterbrechung der Reize zur Epi-Aura und gegebenenfalls einem Epi-Anfall führt. Das, was mich aber eigentlich beschäftigt ist, dass ich normalerweise wenig sensibel diesbezüglich bin, es aber bei aus unterschiedlichen Gründen erfolgenden Dosiserhöhungen des Lamotrigin/ Lamictal fast unerträglich wird, und ich für Wochen teilweise nur im Bett liegen kann, weil ich nichts mehr sehen, hören kann (Auch Gleichgewichtsorgan unangenehm). (Epi-Bereich im Kopf liegt übrigens u.A. bei der visuellen Reizverarbeitung)

Kennt wer ähnliche Fälle, besonders was die Probleme bei der Dosisderhöhung betrifft?

Danke für Eure Antworten! Domingo

...zur Frage

Antiepileptika, Pille, Schwangerschaft

Hallo. Vermutlich werde ich als Antwort bekommen das ich zum Arzt gehen soll.. habe dort in 2 1/2 Wochen auch einen Termin :)

Zu meinem Anliegen.. ich habe nun seit ca 5 Jahren Epilepsie.. seit meinem letzten großen anfall im August'13 muss ich jetzt wieder Tabletten nehmen.. kurz danach habe ich die dreimonatsspritze abgesetzt und habe die pille bekommen..

Soo.. ich habe am 07.01.14 meine zweite pillen pause begonnen (nehme sie noch nicht lang.. daher war es erst meine zweite^^) bzw an dem Tag die letzte pille genommen.. immer regelmäßig zur gleichen Uhrzeit und auch nie eine vergessen.. ebenfalls so mit meinen antiepileptika (pille morgens antiepileptika abends).. Am 10.01.14 habe ich dann ungeschützen gv gehabt.. auch mehrfach an diesem Tag.. am 12.01.14 hat dann abends ganz leicht meine Periode angefangen.. diese ging bis zum 15.01.14 als ich dann die pille wieder angefangen habe..

Ich nehme mayra als pille und lamotrigin dura 100mg am tag..

Ich verspüre jetzt seit einigen tagen eine starke Spannung im bauch bzw unterleib.. manchmal habe ich auch so ein ziehen in der leiste.. muss ständig auf die Toilette und meine brüste sind leicht empfindlich.. in vielen Foren lese ich solche Symptome.. allerdings auf "gesunde" Frauen bezogen.. Was mich auch verwundert ist das ich am tage total ko bin.. obwohl ich nur den Haushalte mache da ich momentan auf Arbeitssuche bin.. Daher versuche ich jetzt auf diesem wege ob vielleicht jemand Erfahrung hat damit und mir "helfen" kann.. Wie oben schon erwähnt Termin beim Arzt habe ich schon :) Normalen ss test wollte ich bisher nicht machen..

Ich danke im voraus für jede Antwort von euch :)

...zur Frage

Bestes homöopathisches Mittel bei Konzentrationsproblemen trotz Epilepsie?

Hallo,

kennt jemand ein gutes Mittel zur Konzentrationsförderung, was man bei Epilepsie nehmen darf? Ich nehme Lamotrigin und Sertralin ein und weiß, dass man nicht jedes beliebige Medikament mit diesen beiden Tabletten nehmen darf.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?