Epilepsie Medikamente nie genommen :0

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, das sieht man, wenn man den Wirkstoffspiegel eines Medikaments untersucht, was bei vielen Epilepsiemedikamenten gemacht werden muss. Aber es ist schön, wenn du auch ohne die Medis zurecht kommst. Wenn du einen Gelegenheitsanfall hattest, bekommst du unter Umständen nie wieder einen Anfall, ein einzelner Anfall macht ja noch keine Epilepsie. Wenn du zu der Zeit, als sich der Anfall ereignete, stark übermüdet warst oder in einer extremen Stresssituation, liegt es nahe, an einen Einzel(an)fall zu denken. Wurde ein EEG gemacht und Epilepsie-Potentiale entdeckt? Wenn ja, solltest du die Medis nehmen, wenn nein, war dein Arzt wohl ein wenig übereifrig, dich gleich auf Antiepileptika einzustellen. Es ist leider so, dass Epileptiker unter ihren Medikamenten mehr leiden als unter den Anfällen. Es ist kein Vergnügen, jahrelang Epilepsiemittel zu nehmen, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Nimm die nicht. Rede mit dem Arzt, sage es ihm und besprich mit ihm, wie Du weiter verfahren sollst. Das tückische an epileptischen Anfällen ist, dass sie jederzeit wieder kommen können oder auch nicht. Das EEG wird zeigen, ob Du noch eine Anfallsbereitschaft hast. Das ist wichtig, falls Du den Führerschein machen willst. Als Epileptiker hast Du da nämlich ein Problem. Also rede mit dem Arzt.

Vielen Dank :) Werd ich machen...

0

Testet die Blutabnahme den deinen Medikamentenspiegel? Dann sieht manns. Also ich bin jetzt kein Artzt aber ich weiß, dass jeder Mensch ein mal einen epileptischen Anfall kriegt ( sind nicht immer die großen, mit hinfallen und so) Normalerweise wird einem nach einen einzigen Anfall noch keine Medikamentation angeboten. Haben die denn ein EEG gemacht ( Gehirnströme) ? Oder eine Kernspinnttomographie ( tumor) ? Bist du bei einem richtigen Neurologen? Ich würde mir villt noch ein mal bei einem anderen artzt ne 2. Meinung einholen. - Wie gesagt, wer ein mal in seinem leben einen Anfall hat ( der nicht aufgrund von Drogen ausgelöst wurde) Ist in der Regel nicht gleich Epileptiker ... Ich weiß ja nicht wie sehr die dich schon durchgechekt haben... aber wenn du jetzt schon so lange keinen anfall ohne medi bekommen hast würde ich da wirklich noch mal mit einem Neurologen drüber sprechen... villt kannst du das dann ja offiziell absetzen und selbst wenn du medi nehmen sollst und es nicht tust. was will der machen? die verhaften lassen :D Du bist eigenverantwortlich für dich und deinen Körper.. als keep ertsma calm.

... aber ich weiß, dass jeder Mensch ein mal einen epileptischen Anfall kriegt ( sind nicht immer die großen, mit hinfallen und so) Normalerweise wird einem nach einen einzigen Anfall noch keine Medikamentation angeboten.

So ist es, das Gleiche wollte ich auch gerade schreiben. :)

0

Also als das war (im september) haben sie danach zuerst ekg, dann eeg, mrt, blutabnehmen gemacht.... ich war im kh, denke schon das da ein neurologe war, aber so genau weiß ich es auch nicht mehr... und danke für deine Antwort ;)

0

Wenn dort der Medikamentenspiegel bestimmt wird, dann würde man sehen, dass die Medis nicht genommen worden sind. Das ist aber nicht immer der Fall, bei mir wird es z.B. nur bei jedem 2. Mal gemacht, bei den anderen Malen geht es lediglich um die "normalen" Blutwerte...Leberwerte, Nierenwerte und co.

Unabhängig davon, würde ich mir aber dringend eine 2. Meinung einholen und mit deinem Arzt Klartext reden. Eine Behandlung nach einem einmaligen epileptischen Anfall zu beginnen ist unüblich und wird meist nur dann gemacht, wenn zusätzlich im EEG und/oder MRT Anzeichen für eine Epilepsie (bzw. im MRT Anzeichen für eine Schädigung) zu sehen sind. Alternativ, wenn der Arzt keine Ahnung hat ;-) (war bei mir der Fall^^)

Antikonvulsiva haben in den meisten Fällen leider auch Nebenwirkungen und solltest du gar keine Epi haben, sondern es sich um eine einmalige Sache handeln, dann wäre die Einnahme in dem Fall sogar eher schädlich, da du ja gar nicht davon profitierst, sondern nur die Nebenwirkungen abbekommst. Wenn du seit September auch ohne Medikamente keine Anfälle mehr bekommen hast, dann kann es sich theoretisch genauso gut um einen einmaligen Gelegenheitsanfall handeln, bei dem Medikamente sinnlos wären. Ich würde mich an eine auf Epi spezialisierte Ambulanz wenden (je nach Alter evtl. auch an eine Neuropädiatrie, wenn du noch U18 bist). Hier besteht weitaus mehr Erfahrung als bei den meisten Neurologen, an die man nach einem Anfall im Krankenhaus dann meist gerät.

Was möchtest Du wissen?