Epilepsie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tritt diese Aggressivität ohne äußeren Auslöser auf? Weiß er danach noch, was gewesen ist? Laufen diese aggressiven Ausbrüche immer gleich ab? Das solltet Ihr überlegen. Denn das würde zumindest dafür sprechen ein EEG zu machen.

Die Müdigkeit nach einem agressiven Verhalten kann durchaus normal sein, besonders in der Pubertät.

Angesichts der Tatsache, dass Ihr zwei Kinder mit Epilepsie habt (wissen die Ärzte, wo die Epilepsie herkommt?) würde ich trotzdem auf einem EEG bestehen, alleine um Euch zu beruhigen

Hallo. Also wenn er große Pupillen bekommt, hat das sicherlich nichts mit der Pubertät zu tun. gehe zum Hausarzt und lass dir eine Überweisung zum Neurologen geben. Das muss der HA. Er/sie kann nicht NEIN sagen. Sonst hole dir so einen Termin im nächsten Quartal und zahle dort die 10€ und lass dir eine Überweisung zum HA geben. Wenn es schnell gehen soll, warum bringst du ihn nicht ins Krankenhaus, wenn er so eine Attacke hat? Zudem wenn der HA sich so anstellt, würde ich den wechseln. Das können Dämmerattacken sein.Gehört zur Epilepsie. Kleinkinder springen auf einmal an die Tür hoch und runter und sacken dann vor Müdigkeit zusammen und schlafen. Bei Jugendlichen zeigt sich das in Aggressionen. Es könnte Epilepsie sein, es kann aber auch sein, dass er die jüngeren nach afft. Vielleicht fühlt er sich ungerecht behandelt. Auch psychisch können Menschen es schaffen, dass sich die Pupillen vergrößern aber sehr selten. Unbedingt kontrollieren lassen und wenn du mit ihn in die Notaufnahme gehst. Die müssen ihn dann aufnehmen und 2-3 Tage beobachten.Warte nicht zu lange, denn wenn es Epi ist, du kennst es ja, um so später man behandelt um so schwieriger sit es Patienten ein zu stellen. Ich wäre shcon längst zum Krankenhaus gefahren auch noch Heute. Tamara

Hier kann ich mich epieltern nur anschließen.

Die Aggressionsschübe und die anschließende Müdigkeit können, müssen aber nicht epileptische Anfälle sein.

 

Bei zwei Fällen in der engsten Verwandschaft sehe ich auch ein EEG allein zur Absicherung als grundnotwendig an.

 

Ich weiß nicht, bei was für einem Arzt Ihr in Behandlung seid. Jeder Neurologe, den ich kenne, würde unter diesen Vorraussetzungen (Vorgeschichte der Familie, ähnliches Anfallsbild) einer Untersuchung zustimmen.

 

Und wenn der Arzt nicht von selbst eine Untersuchung anordnet, denke ich nicht, dass es gelogen wäre, diese Aggressionsschübe als Anfälle zu definieren, bis der Arzt das Gegenteil bewiesen hat.

Ich denke es liegt hier auch im Sinne Eures Sohnes beim Arzt auf eine Untersuchung zu bestehen.

Alles Gute!

 

Schmerzensgeld bei Epilepsiefehldiagnose?

Hallo, bei mir wurde vor ca. 6-7 Jahren Epilepsie "diagnostiziert". Zuerst habe ich selbst an die Diagnose geglaubt und hatte mich auch mit den Tabletten abgefunden, welche ich jeden Tag 2 mal einnehmen musste. Als ich dann aber zwei Jahre nicht einen Krampfanfall hatte (Ich hatte nur einen einzigen Krampfanfall) zweifelte ich langsam an der Diagnose. Ich hatte in dieser Zeit sehr starke Probleme mit der Verdauung, was ich damals imer auf die Tabletten schob. Ich war dann bei 4 oder 5 Neurologen und haben ihnen meine Beschwerden geschildert. Die Neurologen haben dann immer ein Kontroll-EEG gemacht, welche immer auffällig waren. Also hieß es immer ich hätte Epilepsie und müsste mich damit abfinden. Das wollte ich aber nicht, daher bin ich zu einem Arzt gefahren, der mir von einer Freundin empfohlen wurde. Nach dem ersten gespräch mit diesem Arzt sagte er, das ich keine Epilepsie habe. Er nannte mir viele Gründe für die Auffälligkeiten des EEG´s, welche auch ganz klar mit meinen Beschwerden im Zusammenhang standen. Ich ging bei diesem Arzt in Behandlung, was ca. ein 3/4 Jahr dauerte. Als ich mit der Behandlung fertig war, ging ich wieder zu einem Neurologen um wieder ein Kontroll-EEG zu machen. Das EEG war zum ersten mal unauffällig. Ich erzählte dem Neurologen von meinem "Werdegang". Er fragte mich sofort welcher Arzt die Diagnose gemacht hat, weil man wohl niemals nach nur einem Krampfanfall Epilepsie diagnostizieren würde.

Nun frage ich mich natürlich warum man da nicht vielleicht mal früher hätte drauf kommen können... Ich habe fast 6 Jahre ohne Grunde Tabletten mit starken Nebenwirkungen genommen (Ich musste alls drei monate zum Hausarzt um meine Leberwerte zu kontrollieren, weil die Leber durch die Medikamente stark geschädig werden kann). Kann ich die damaligen Ärzt vielleicht auf Schmerzengeld oder Schadenersatz verklagen?

...zur Frage

Kann man Synkopen in einem EEG erkennen?

Liebe Community,

ich bekam vor ca. 1,5 Jahren die Diagnose generalisierte Epilepsie mit Absencen und Myoklonien. Ich hatte nur unter Hyperventilation im EEG epilepsietypische Muster.

Jetzt habe ich aber gelesen, dass Hyperventilation auch zu Synkopen, also kurzen Ohnmachtsanfällen, führen kann. Ich habe das Gefühl, dass das bei mir eher zutreffen könnte als Epilepsie. Ich hatte nämlich schon als junges Mädchen Kreislaufstörungen mit einem sehr niedrigen Blutdruck und bin dann auch manchmal beim Reiten oder Fahrradfahren gestürzt.

Mein Hausarzt hat ein Langzeit-EKG bei mir machen lassen und das war bis auf ein paar Extrasystolen unauffällig.

Nur stellt sich mir jetzt die Frage: Kann man Synkopen in einem EEG überhaupt erkennen?

LG

Astra10

...zur Frage

Kann das wirklich eine Form der epilepsie sein?

Hallo👋

Sorry schonmal für den langen Text...😆

Ich war gestern bei einer Psychologin, die hat sich meine Probleme angehört und meine Panik und Angst kann sie mir nehmen. Das andere, die pupillen die sich einfach so erweitern, die Kopfschmerzen und dieses wie im 'traum' rum laufen und alles 'Roboter mäßig' machen, meinte sie ist eine Form von epilepsie, ich dachte als ich 10 war bis ungefähr 12 oder 13 rando epilepsie, die Ärzte damals sagten eigentlich könnte ich nicht nochmal an sowas erkranken. Die Psychologin meinte aber durch stress und zu viel Alkohol und wahrscheinlich überfordeung bin ich an einer anderen Form Erkrankt. Dieser Traum ähnlich zustand ist aber durchgehend. Ich war im November bei einem neurologen, der auch meinte es sieht sehr nach einer Form danach aus, er sagte mir aber nicht welche, gab mir für 5 Tagen Tabletten die nicht halfen und schob mich ab, ich soll mir einen Psychologen holen. Ich bin echt verzweifelt, ich glaube meiner Psychologin schon, aber weis vlt einer wie diese Form von epilepsie heißt?

Bin über jede Hilfe dankbar!

...zur Frage

Epilepsie und Orfiril Long

Hallo liebes Forum!

Ich schreibe im Namen meiner Frau die wie im Titel beschrieben das Orfiril long Retard 500mg 2x täglich einnimmt!

Leider führt das seit ihrer Epilepsie und Einnahme der Medikamente zu einer Gewichtszunahme.

vor 8 jahren 48 kg heute knapp über 90 kg :(

gibt es Alternativen für dieses Medikament und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht ?

sie hat fokal generalisierte Grand Mal Anfälle ...

Möchte einfach nur das sie sich wieder wohl fühlt und nicht mehr ganz so viel an sich rumnörgelt was natürlich verständlich ist. Welche Frau will schon unfreiwillig dick sein ?

P.s.: nein, ich will nicht das meine Frau ein anderes Medikament bekommt damit sie wieder attraktiv für mich ist oder ich mich mit ihr über die Strasse traue. ( solche Dreistigkeiten habe ich schon an den Kopf geworfen bekommen )

Lieben Gruß, Zwieback ;)

...zur Frage

Meine Katze- Krank?

Hallo, ich hab einen Kater und der ist zur zeit ziemlich komisch, ich weiß mit komisch könnt ihr nix anfangen, aber ich merk des einfach, also er hat zur zeit (seit ein paar Tagen)
- Tränende Augen (nich so voll fett sonder man siehts eigendlich gar nicht nur so eine Träne an der nase, es kann aber auch nur Einbildung sein)
- Große Pupillen( nicht total fette sondern einfach größer wie sonst und des liegt nicht dran das es nacht ist oder er gereitzt ist)
- er ist scheu (klar er war mal ein Streuner aber eigendlich war er immer naja nicht scheu und zur Zeit geht er unter Tisch um sich zu verstecken oder geht auch nicht mehr mit wenn wir ihn nachts in seine Hütte tun)
- macht manchmal so ein Geräusch als würde er Husten oder gleich spucken (spuckt dann aber nicht)

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen...danke schonmal

LG wwwnet

...zur Frage

Ist Onanie eine Sünde?

Ist Selbstbefriedigung eine Sünde? Manche sagen ja und mache nein. Steht es in der Bibel, dass es eine ist, oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?