eos did

2 Antworten

Wird schwierig einen vernünftigen Vergleich auszuhandeln denn Du hast ja bisher immer bezahlt ;)

Warum sollte der Forderungsinhaber also einem für Dich günstigen Vergleich zustimmen ?

Bestenfalls 100 oder 200 € Nachlass wären meiner Meinung nach möglicherweise drin

So einen Vergleich handelt man immer vorher aus - und nicht erst wenn die Ratenzahlungen bereits längere Zeit am Laufen sind

50%? Ach komm schon! Ehrlich?

Du kannst hoffen dass sie Dir die Zinsen erlassen würden. Wenn Du jetzt monatlich 100 € zahlst, dann wäre es in 15 Monaten abgezahlt. Ich weiß nicht welchen Zinssatz sie nehmen, aber wenn man so 15 % Jahreszins annimmt auf 1,5 Jahre, dann sind das 200-400 €. Das müsste man mit einem Zinsrechner ausrechnen. Das könnten Sie Dir erlassen, aber keine 750 €....

naja, die Zinsen müssen sowiso nicht gezahlt werden wenn sofort gezahlt wird :). Würde aber auch einfach mal 200€ anbieten... aber ACHTUNG: ohne das es irgendwelche Gebühren für die Einigung gibt. Zahlung von Fixbetrag für Begleichung und Abschluss des Vorgangs. So würdest 200€ + die Zinsen in dem Zeitraum sparen.

1
@Geheim0815

Man kann vielleicht mal niedrig anfangen. Nur zum Hintergedanken: EOS ist konzerninternes Inkasso. Die Inkassogebühren, Einigungsgebühren und der andere Quatsch wären, wenn es hart auf hart kommt, sowieso nicht erstattungsfähig.

1

Muss man Inkassogebühren bezahlen wenn die Hauptforderung beglichen ist?

Hallo,

Bin in ein Inkassounternehmen geraten: HFG Inkasso Gmbh

Weil ich einen Betrag von PayPal nicht zahlen konnte, hat mich wahrscheinlich PayPal nach einigen Monaten in ein Inkasso Unternehmen gesteckt (so meine Vermutung). Jedenfalls forderte mich HFG auf, laut der PayPal Forderung, an HFG die Forderung zu begleichen (eigentlich sind ALLES Gebühren und Zinsen, laut deren Schreiben. Hat also eigentlich nichts mit der Hauptforderung zutun). Nun muss ich 200 Euro an HFG zahlen (Sehr heftige Zinsen, 49 Euro Zinsen). Dabei habe ich vor einigen Tagen die Hauptforderung von PayPal beglichen und somit habe ich den Gläubiger bezahlt.

Aber was ist nun mit HFG? soll ich denen wirklich ihre Gebühren bezahlen oder soll ich das einfach ignorieren? Weil ich lese oft, das man die Gebühren NICHT bezahlen MUSS, weil sie nicht rechtskräftig sind.

Was meint ihr?

...zur Frage

Post von Inkassounternehmen das die nun für Forderung zuständig sind.Im Brief erwähnte Firma falsch

Hallo...

Hatte eben einen Brief von einer Inkassofirma EOS im Postkasten in der steht das die nun für die Forderung vom Telefokonzern zuständig seien und nicht mehr die Firma xy...Und das mein Mann schon seit längerem im Zahlungsverzug sei... Das komische ist nur, die Firma xy die im Brief erwähnt wird war garnicht zuständig. die war es nur am Anfang..seit etwa einem Jahr ist es eine ganz andere... Wie geht man nun am klügsten vor? Die Firma kontaktieren wo der Brief nun herkam? Oder die an die wir derzeit zahlen??

...zur Frage

Rangfolge von Forderungen

Gutan Tag!

Ich zahle bei einem Inkassounternehmen (EOS DID) meine Schulden ab und kann deren Berechnung nicht ganz nachvollziehen.

Ich zahle monatlich 50€ wovon jedoch etwas über 32€ an Zinsen weggehen, so dass die Tilgung sehr gering ausfällt.

Das gefällt mir aber garnicht!      Gibt es die Möglichkeit zuerst die Schulden, dann die Zinsen und danach die Kosten zu bezahlen? Denn, wenn ich richtig denke zahle ich ja auf jeden Fall weniger Zinsen je weniger die Schuld wird.

 

...zur Frage

Inkassodienst EOS DID?

Ich habe am Samstag eine Rechnung vom Inkasso Dienst EOS DID bekommen ich hätte angeblich eine einen Betrag von 0,62 € beim Otto-Versand zu wenig überwiesen. Es würden daher inklusive Mahngebühren des Auftraggebers und der Inkasso Vergütung ein Betrag von 101,63 € fällig werden. Ich habe erst mit dem Inkassounternehmen gesprochen, die mir zusicherten, sie würden mir die dementsprechenden Unterlagen zuschicken, da aus diesen Brief nicht hervorging, wieso ich diesen Betrag zu zahlen hätte. Heute habe ich mit Otto gesprochen, die mir zusicherten, es würde ein Betrag unter zehn Euro von deren Seite nicht angemahnt werden (daher kann ich mich auch nicht an eine Mahnung erinnern) . Dies haben wir sowohl eine Dame von der Bestellannahme als auch eine Dame aus der Buchhaltung bestätigt. Sie könnten jedoch nachvollziehen, dass dieser Fehler aus einer Differenz für ein "Sonderporto" resultierte. Wie soll ich mich jetzt verhalten? Soll ich den Brief von dem Inkassounternehmen abwarten, oder soll ich schon jetzt ein Schreiben an EOS aufsetzen?

...zur Frage

Muss ich an das Inkassounternehmen zahlen?

Ich hatte eine offene Rechnung bei 1&1 und hab hierzu auch die ersten Mahnungen per E-Mail und die letzte per Post (kein Einschreiben) erhalten. Die gesamte offene Forderung hab ich am Donnerstag beglichen. Gestern hatte ich dann Post vom Inkassounternehmen. Muss ich jetzt die Forderung auch noch bezahlen? Warum muss ich jetzt nochmal Mahnspesen usw. vom Gläubiger zahlen?

...zur Frage

Hilfe! Problem mit Inkasso wegen Exfreund was kann ich tun?

Hallo alle zusammen, ich muss leider meine Situation /Problem und frage im verlauf einfügen da hier leider nicht der platz für ausreicht! Ich bitte euch alle ,die helfen wollen bitte im verlauf zuschauen und zulesen was mein Problem genau ist! Ich bedanke mich im vorraus bei euch allen die helfen wollen und können! Lieben Gruss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?