Eon Stromabrechnung deutlich zu hoch? Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stimmt denn der berechnete "Verbrauch" mit dem tatsächlichen "Verbrauch" überein? Wenn noch nicht überprüft, bitte nachholen! Weiterhin ob Zähler-Nr. auf Zähler und Rechnung übereinstimmen. Gerade bei Neuinstallationen habe ich schon die wildesten Sachen erlebt! Dann würde ich noch überprüfen, ob da nicht noch was an der Meßeinrichtung hängt, was da nicht hingehört. Einfach mal alles ausschalten und schauen, ob sich der Zähler noch bewegt.

Auf dem Stromzähler läßt sich der Verbrauch ablesen. Wenn sie mal alle Sicherungen im Haus runtermacht kann sie an dem auch noch schauen ob der weiterzählt oder steht. Wenn er steht hat sie es wohl verbraucht. Sie soll auch die StromzählerNr kontrollieren die Eon auf die Rechnung geschrieben hat.

schau mal unter eon nach besonders unter reklamationen,ich hab 4000!!!!! euro nachzahlung und bin das halbe jahr auf montage

0
@zladdy69

Falls kein Ablesefehler vorliegt, kann EON da ja nichts dafür... Da liegt dann eben ein Fehler in der Verkabelung oder ein fehlerhafter Zähler vor. Defekte Zähler kommen durchaus mal vor, da es sich um den Erstbezug handelt, ist auch ein Fehler in der Verkabelung nicht so unwahrscheinlich.

Einfach mal den Zähler mit einem definierten Verbraucher testen. Nachschauen ob der Anfangs- und Endstand stimmen. Falls das alles passt - prüfen ob Fremdverbraucher angeschlossen sind.

1
@zladdy69

wow, wie hasten das geschafft? is da beim Ablesen jemand mit dem Komma ne Spalte verrutscht

1
@Mawa2007

gar nicht geschaftt, des ist ja des problem! meine bekannte hat auch keine elektroheizungen sondern öl!!! danke für die antworten, werde dies nun umgehend prüfen.

0

Da muss aber dringend mal nachgeschaut werden was da im argen liegt, Stromzähler überprüfen lassen wäre angebracht.

370 Euro Strom sind etwa 1400 bis 1600 kw/h je nach Strompreis, also etwa 46 bis 53 kw/h pro Tag. Das schafft man nicht so einfach. Ich denke nicht mal mit Elektroheizungen

genau das problem habe ich auch,wende dich an den verbraucherschutz

danke für die antwort :-) hast du die verbraucherschutznummer?

lg, peter

0

Grob überschlagen:

ca. 20000 kWh im Jahr, oder 2,5kW Dauerleistung...

Das kommt mir doch sehr hoch vor (falls keine Elektroheizungen verwendet werden). Erstmal überprüfen, ob überhaupt richtig abgelesen wurde. Dann überprüfen, ob der Zähler eine Macke hat oder Fremdstrom mitgezählt wird.

Was möchtest Du wissen?