Enzyme im Alltag? ;o

3 Antworten

Enzyme im Alltag bedeuet zunächst "Körperalltag". Dort sind Enzyme als Biokatalysator in vielfacher Weise tätig. So spalten die sogenannten Proteasen Eiweiße und die Amylasen Kohelnhydrate. Enzyme sind selbst auch Eiweißköper.

In Vollwaschmitteln sind Enzyme enthalten, um bei 35 °C - 60 °C den Abbau von Blut- Eigelb-Milch und Bacvkwarenflecken zu bewirken. Nachteilig hat sich dieser Enzymgehalt vor allem in Herstellungsbetrieben von Waschmitteln auf den Menschen ausgewirkt, wenn dieser Waschmittelstaub eingeatmet hat.

enzyme sind in form von proteasen in waschmittel enthalten, um blutflecken aus kleidung rauszubekommen, soviel ich weiß... in blut sind ja proteine, und durch die enzyme (die proteasen) im waschmittel werden diese zersetzt (und die kleidung sauber ;) )

im alltag fallen mir jetzt auch keine enzyme mehr ein, da müsst ich jez länger drüber nachdenken ;)

Aber Enzyme sind doch Proteine ? Oder seh ich das jetzt falsch ? :o

0

Was haben wir denn da... Protease gegen proteine... Mannanase gegen Lebensmittelverschmutzungen... Celulase um abstehende Stofffäden abzufressen... Ach eine ganze fülle an zeugs was da drin sein kann. Das kommt natürlich auch auf den Preis an. Teurere Waschmittel haben meistens mehrere Enzyme enthalten.

Ansonsten hab ich gesehen das man mit enzymen fleischreste zusammen kleben kann.

Wo sonst noch welche eingesetzt werden fällt mir gerade nicht ein, aber die gibts häufig.

Was möchtest Du wissen?