Enymzreaktion mit steigender SUbstratskonzentration...?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine typische Sättigungskurve, wie in deiner Abbildung, ist ja dadurch gekennzeichnet, dass anfangs eine starke Zunahme zu verzeichnen ist und im weiteren Verlauf diese Steigung immer geringer wird.

Auf das Beispiel bezogen bedeutet dies, dass  bei geringer Substratmenge eine kleine Steigerung der Substratmenge eine große Zunahme der Reaktionsgeschwindigkeit bewirkt. Ein zusätzliches Substratmolekül kann  also sofort von einen Enzym umgesetzt werden. Wenn noch mehr Substrat da ist, klappt das nicht mehr so gut.

Wenn die Substratmenge schon recht hoch ist, sind alle Enzyme "beschäftigt" und die Reaktionsgeschwindigkeit wird nicht mehr gesteigert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?