enviam - warum sind die so dermaßen arrogant und unfreundlich und nicht kulant mit langjährigen kunden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie es in den Wald reinruft ....

Es ist ganz einfach zu erläutern. Heutzutage sitzt niemand hinterm Monitor und schaut jeden einzelnen Geldeingang an. Diese werden atomatisch auf die einzelnen Verträge gebucht soweit eine Nummer vorhanden ist. Das war ja hier der Fall. Also ist der eine Vertrag überzahlt und im anderen fehlt Geld. Dazu kommt, auch Mahnungen und Erinnerungen werden vollmaschinell erstellt und nicht von einem Mitarbeiter einzel und manuell erstellt.

Wenn man nun also mehrere Wochen in Urlaub fährt, muss man sicher stellen, dass die Post gelesen wird oder man ist für etwaige Folgen selber schuld. Oder würden Sie hier auch bei einer Steuerschuld zu rumheulen?

140 EUR monatliche Rate sind existenzgefährdent aber man kann sich Urlaub für 5 Personen über mehrere Wochen leisten? Also mal Bälle flach halten entweder stimmt das eine nicht oder das andere nicht.

Zumal das ganz normal ist. Rechnungsbeträge sollten per Ratenzahlung bis zur nächsten Rechnung ausgeglichen sein, sonst hat man ja schlimmstenfall alte Schulden und es kommen neue dazu. Außerdem ist eine Ratenzahlung eine freiwillige Sache, die musste man ihnen gar nicht anbieten.

Was ich ein bisschen komisch finde die Bearbeitungsgebühr je Rate. Außerdem geht Unfreundlichkeit Kunden gegenüber gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daleb
24.08.2016, 22:36

nein so ist das nicht gewesen. ich habe versehentlich auf die vorhergehende kundennumer bezahlt. enviam hat letztes jahr ohne begründung neue kundennummern vergeben. und es hätte buchhalterisch und für die ganze computergesteuerte abwicklung was gebracht, wenn die alten kundennummern einfach nicht mehr gültig gewesen wären, so hätten meine überweisungen zurückkommen müssen und ich hätte wenigstens die chance gehabt, festzustellen, das etwas schiefläuft. ja war mein fehler mit der alten nummer, aber es dann einfach so dazustellen als hätte ich meine verträge nicht eingehalten ist von enviam nicht richtig, denn ich hatte alles pünktich bezahlt.

ja und es stimmt schon alles, wir machen 6 wochen urlaub, richtig, wir sind selbstständig und wir arbeiten (wenn auch dementsprechend in geringerem umfange) in diesen 6 wochen durchaus weiter, damit nichts ins rutschen kommt. dank internet ist das kein problem. aber die post zu bekommen, das ist ein problem. denn letztes jahr hatten wir einen nachsendeauftrag - leider nur für die deutsche post gemacht, bei den vielen brieffirmen, die es heute gibt, war der briefkasten dann trotzdem voll. selbst behörden nutzen diese alternativen ja viel, ist ja auch ok. aber wieviele nachsendeaufträge will man dann machen? und woher weiß ich wer welche firma nutzt und ob nicht gerade wieder eine neue am start ist - schießen ja wie pilze aus dem boden.

und existenzgefährdend ist eine solche neue summe pro monat auf jeden fall, wenn man mit 80 euro abschlägen gerechnet hat, und dann sind es plötzlich mit den raten 225 euro, macht zumindestens für uns viel aus.

wenn unsere kunden nicht bezahlen, dürfen wir eine lange nase haben - weiter nichts, wenn wir selbst kunden sind, werden wir unfreundlich abgefertigt und wir merken wieder wie wir einerseits peanuts sind im system und andererseits der lange arm der rechtsprechung nie für uns zulangt. egal, wir sind schuld, alles unsre fehler, wozu kulanz, wozu freundlichkeit, hat kein konzern und kein monopolhalter nötig, so ist es wohl. im westen nix neues.

0

Hallo,

Wir haben Ihre Anfrage hier gelesen und gern biete ich Ihnen an, den Fall noch einmal zu prüfen. Dazu müssten Sie uns bitte per E-Mail an socialmedia@enviaM.de Ihre Kundennummer und eine Telefonnummer zukommen lassen, unter der wir Sie erreichen können.

Beste Grüße
Claudia Anke
enviaM-Pressesprecherin 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr unfreundlich,würde den Anbieter wechseln sobald ihr die Ratenzahlung beendet habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe solchem Ungemach aus dem Wege, indem ich eine Einzugsermächtigung erteile.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daleb
23.08.2016, 13:29

ja so haben es die konzerne am liebsten, ist ja verständlich aber ich bin selbstständig mit ständig in der höhe wechselnden einkünften und ich habe drei kleine kinder, ich möchte meine zahlungen eher selbstbestimmt vornehmen

0

ich würde folgendermaßen Fortfahren: ganz normal die Raten bezahlen aber ohne Mahngebühr, dem Mahnbescheid (vom Gericht) widersprechen und die ganze Geschichte den Richter erzählen. fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?