Entzuendung im Zahn! Zahnziehen o. Wurzelbehandlung im Ausland oder doch lieber in Deutschland?

7 Antworten

Wenn du in Irland lebst, dann lass dir doch dort den Zahn behandeln. Der Preis sollte micht Match-entscheidend sein. Der ganze Aufwand mit dem Herumreisen kostet dich viel Energie. Wichtig scheint mir viel mehr, dass du einen guten Zahnarzt aufsuchst.

Mit einer Zahnentzündung ist nicht zu spaßen. Das solltest Du schnellstmöglich behandeln lassen und da nicht so genau auf den Cent gucken. Denn das kann sich langfristig rächen und bös auf Deine Herzmuskeln auswirken.

Als Privatpatient ist das hier nicht billiger.Oder bis Du hier versichert? Um die Schmerzen zu lindern, auf einer Gewürznelke kauen.

Nach Wurzelbehandlung Zahn offen gelassen?

Hallo,

Gestern wurde bei meinem backenzahn eine Wurzelbehandlung durchgeführt jedoch entschied sich der Arzt den Zahn danach offen zu lassen als ich fragte ob es beim essen und trinken nicht stören würde meinte er doch aber ich soll aufpassen. Mein nächsten Termin bekam ich dann 1 Woche später, also am Montag.

Meine Frage? Ist das normal kann man das machen? Kann es jetzt nicht wegen dem offenen Zahn zu mehr entzündungen kommen??

...zur Frage

Wurzelbehandlung nicht komplett abgeschlossen!

Hallo,

Einer meiner Zähne war leider so stark mit Karies besetzt, das der Nerv rausgenommen werden musste. Das ist etwa 5 Monate her.

Anschließend hatte ich noch 3 Termine, indem die Füllung immer wieder aufgenommen wurde, um ein "Gift" zum abtöten der Bakterien in den Zahn gegeben wurde. (Ich hatte auch keinerlei schmerzen mehr).

Jetzt zum Problem: Ich konnte den letzten Termin aufgrund einer spontanen Geschäftsreise nicht mehr wahrnehmen, der Termin sollte zur entgültigen "verschließung" des Zahnes dienen. Das ist aber jetzt schon 5 Monate her!

Ich bin jetzt wieder in Deutschland, wollte aufgrund der Tatsache das mir der Zahn immer sorgen verbreitet, direkt zum Z.A. meines Vertrauens, allerdings hat dieser jetzt Urlaub. In 3 Tagen fliege ich aber schon wieder in den Urlaub (Für 9 Tage).

Kann ich das noch weiter aufschieben? Ich mache mich seit dem ich wieder Stressfrei bin etwas verrückt mit dem Zahn, bilde mir leichte schmerzen ein, usw....

Oder soll ichs einfach mal riskieren in den Urlaub zu fahren, und zur NOT mir dort helfen lassen?

Gruß

...zur Frage

Wurzelbehandlung Revision Zahn ziehen?

Hallo, wenn man bei einem Wurzelbehandelten Zahn eine Entzündung an den Wurzelspitzen hat, dann wird einem ja normalerweise entweder zu einer Revision, einer Resektion oder zum Zahn ziehen geraten. Bei Revision und Resektion muss der Patient eine (oder mehrere) recht komplizierte und langwierige Sitzungen über sich ergehen lassen. Und bei einer Revision besteht (so wie ich das gelesen habe) auch nur eine 40-60% Chance, dass die Entzündung entdeckt und eliminiert wird. Also stellt sich mir die Frage: warum nicht einfach den Zahn ziehen lassen. Dann ist Ruhe. Was spricht denn für diese ganzen Behandlungen bzw. was spricht gegen Zahn ziehen lassen?

...zur Frage

Stehen nach Versuch der Rettung meines Zahnes die Zeichen gut?

Kurze Zusammenfassung:

Vor einem Monat Zahnschmerzen in 4/5 bekommen, mein Hauszahnarzt führte eine Wurzelbehandlung aus, provisorische Füllung drüber. Nach 2-4 Tagen wurden die Schmerzen immer stärker und ein unfassbares Drücken im Zahn entstand, es hatte sich wohl Gas gebildet. Wieder zum Zahnarzt, der war wohl langsam genervt, dass ich dauernd auftauche und meinte "manche Zähne wollen halt nicht, der muss raus". Hat daraufhin den Zahn offen gelassen und mich nach Hause geschickt mit Termin zum Ziehen.

Kurz damit abgefunden, aber dann einen Tag vor der Extraktion nochmal für eine Zweitmeinung zu einem anderen Spezialisten für Wurzelbehandlungen. Dieser schaute sich alles mit Röntgen an und meinte die Entzündung an der Zahnspitze wäre nur klein, es wäre bestimmt nur was übersehen worden, er würde nicht ziehen wollen. Zahn war weiterhin sehr druck- und klopfempfindlich, konnte nicht in die Nähe mit Nahrung oder Zunge kommen. Montag vor einer Woche wurde WB ausgeführt, musste Spritze genommen werden, da starke Schmerzen vorhanden waren beim Feilen. Davor Ausmessung der Kanäle, alles schon ein wenig besser als beim alten Zahnarzt. Dann Ledermix rein und abwarten.

Nachmittags waren die Schmerzen noch stark und auch die Druckempfindlichkeit war noch da, diese verschwand aber in der Nacht zu Dienstag. Ich mich sehr gefreut, endlich nicht mehr alle 18 Stunden eine Ibuprofen :)

Zahn hat allerdings im Laufe der Woche ein klein wenig wieder zugenommen mit der Empfindlichkeit, kann zwar drauf kauen ohne Probleme, aber wenn ich z.B. mit dem Finger oder einem Stift dagegenklopfe, spüre ich einen minimalen Druck, bei anderen Zähnen allerdings auch, von daher weiss ich nicht was ich davon halten soll.

War heute nochmal zur Kontrolle, es wurde Ledermix gewechselt und eine provisorische Zement-Füllung drübergemacht. Zahnarzt meinte, es wäre von der Farbe der alten Füllung her nur wenig Eiter dabei gewesen, eine weitere Prognose wollte er allerdings noch nicht geben.

Die Druckempfindlichkeit ist immer noch vorhanden, wenn ich dagegenklopfe.

Ist diese noch normal nach so einer OP mit Entzündung an der Wurzel oder kann dies immer noch auf ein Problem hindeuten?

Bin leider totaler Zahnarzt-Angsthase und versuche den Zahn unter allen Umständen zu erhalten...was bei den Kosten für die Längenmessung schon recht teuer ist, aber solang er erhalten werden kann, bin ich bereit dies zu bezahlen :)

Hoffe ihr könnt mir ein wenig die Angst nehmen und mir mitteilen, ob ich hier einfach nur übertreibe und dem ganzen Zeit geben lassen sollte (nächster regulärer Termin wäre der 14.12. , leider schwierig nen zeitnahen Termin zu bekommen).

LG Sebastian

...zur Frage

Zahnarzt während einer Wurzelbehanlung wechseln möglich?

Hallo zusammen,

ich habe/hatte/habe folgenes Problem: Angefangen hat alles mit Zahnschmerzen. Auch beim Kauen tat mir die rechte Seite weh. Ab zum (neuen, weil ich umgezogen bin) Zahnarzt. Ein Zahn, ein Loch. Zugemacht. Schmerzen wurden nicht besser. Also wieder hin. Wurzelbehandlung. DIE HÖLLE! Ich hatte Schmerzen ohne Ende trotz Betäubung, weil die Entzündung da war/ist. Danach hatte ich keine Scherzen mehr, der Zahn ist ja tot (!!!). Doch beim Kauen schmerzte es immer noch. Zahnarzt meinte, könne am vorliegenden Weisheitszahn liegen. Also rupf, gezogen. Tat ein paar Tage wahr aber dann war Ruhe. Aber beim Kauen treten noch immer Schmerzen auf. Also war die Entfernung des Weisheitszahns mer oder weniger für die Katz. Die Schmerzen kommen wohl von der Entzündung des anderen Zahns.

Nun gut, der aktuelle Zahnarzt hat die Wurzelbehandluhng angefangen. Kann ich jetzt trotzdem zu einem anderen Zahnarzt und sie dort fortführen lassen? Ich fühle mich bei dem anderen einfach nicht mehr gut aufgehoben.

...zur Frage

Frage an alle Zahnärzte: Wann ist eine Wurzelbehandlung sinnvoll?

Ich habe einen abgestorbenen Zahn (kleiner Backenzahn), der bisher keine Probleme macht. Ich kann damit gut kauen. Er ist blombiert und ohne Karies. Er verursacht keine Schmerzen. Mein Zahnarzt sagt dass nun eine Wurzelbehandlung nötig ist. Er sagt, ein toter Zahn kann sich entzünden. Nur, nach einer Wurzelbehandlung ist der Zahn ja immernoch tot. Warum kann man den Zahn nicht so lassen wie er ist, solange er nicht stört.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?