Entzündung am Zeh, keine Hilfe vom Arzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe mir vor einigen Wochen beim Nägelschneiden (muß ja auch mal sein) am mittleren Zeh des linken Fußes ein kleines bißchen Hornhaut abgeschnitten. Der Zeh ist sowieso krumm gewachsen, das nervte mich. Nach 3 Wochen war dort eine runde Stelle wie ein Hühnerauge, tat tierisch weg, sämtliche Salben, und ich habe ein Arsenal davon zu Hause, halfen nicht, kein Pflaster, kein Verband. Wegen so etwas gehe ich doch nicht zum Arzt, habe ich gedacht.

Dann habe ich es nicht mehr ausgehalten, ich kam in keinen Schuh mehr rein, der Zeh wurde dunkelblau. Der Chirurg guckte nur drauf, gab nur eine Überweisung ins Krankenhaus, das Krankenhaus behielt mich gleich da, Originalton Chefarzt:"Entweder er bleibt dran oder wir müssen amputieren".

Ich bekam Antibiotika, die nicht halfen, bin nach einigen Tagen mit allen Zehen wieder nach Hause und habe jetzt die 3. Schachtel eines anderen Antibiotikums, jetzt, nach knapp 8 Wochen, wird es langsam besser. Wenn die Entztündung asuf den Knochen gegangen wäre, hätte ich den Zeh amputieren lassen müssen. Also, wie die anderen gesagt haben, wechsle den Arzt, geh zu einem vernünftigen Chirurgen oder ins Krankenhaus zur Sorechstunde (wenn Du eines in der Nähe hast, das so eine Einrichtung hat. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde wahrscheinlich mal noch zu einem oder zwei anderen ärzten gehen

du musst sie nerven! viele ärzte machen erst etwas, wenn es schon fast zu spät ist

sorry dass ich dir keine bessere hilfe geben kann.. gute besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass sich operieren!!! Eine Bekannte hat das auch und es wird schlimm wenn es nicht operiert wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?