Entzündung am Nagelbett was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Charlett, 

ich verstehe dich sehr gut, hab 26 Jahre lang professionell getanzt und so ziemlich alles gehabt, was man sich rund um die Zehennägel nur holen kann.

Bei mir war es auch einmal so weit, dass der Nagel runtermüssen hätte, doch dann hatte ich das Glück, einen Fußpfleger empfohlen zu bekommen, der sich mit Ballerinenfüßen auskennt. Sein Laden ist direkt neben der Wiener Oper und sämtliche Tänzer geben sich dort die Türklinke in die Hand.

Dieser geniale Mensch hat mich vor einer OP bewahrt und hat geschafft, was keiner der gefühlten 1000 Ärzte davor zusammengebracht hat. Die vereiterte Zehe war innerhalb der folgenden zwei Wochen trocken, nach sechs Wochen war der Nagel nur mehr blau und das, obwohl ich ja die ganze Zeit weiter gearbeitet hatte. Okay, angenehm waren die ersten beiden Behandlungen nicht, aber gegen die Qualen davor im Spitzenschuh - und ich hatte keine Chance, sie nicht anzuziehen - war es ein Klacks. 

Ich weiß nicht, wo du zuhause bist, aber wenn eine Oper oder ein Theater mit Ballettensemble in deiner Nähe ist, schreib doch einmal an eine der Tänzerinnen ein nettes Mail oder ein Briefchen und frage, ob sie einen guten Fußpfleger für Ballettfüße kennen. Das kannst du ohne Scheu machen, denn für gewöhnlich sind Tänzer/innen recht nette, hilfsbereite Menschen. ;-) Natürlich kannst du dich auch in der Nähe des Opernhauses bzw. des Theaters umsehen, und wenn du einen Fußpflege-Laden findest, fragen, ob er/sie auch Ballettfüße behandelt. Für mich war das damals die Rettung!

Wenn du da aber keine Chance siehst, wird wohl nur die OP als Ausweg bleiben, die "fischflosse" schon so lieb beschrieben hat.

In jedem Fall wünsche ich dir von Herzen alles Gute und dass die Zehe jetzt ganz schnell wieder in Ordnung kommt.

Liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlett1011
10.04.2016, 10:03

Danke dir! Hab mich sehr über die Antwort gefreut ich werd mich mal erkundigen wo das nächste Ballettensemble ist und da mal nachfragen.

1
Kommentar von Charlett1011
18.07.2016, 20:03

Ja wir waren letztlich bei einem sehr, sehr guten Chirugen der hatte etwas vom Nagel weggenommen und das sieht man gar nicht man muss wirklich genau hinschauen. Probleme werd ich mit dem Zeh nie wieder haben :)

0

Hey Ich kenne das Problem bei mir ist es genau das gleiche und egal wie ich die nägel schneide die wachsen immer wieder ein und dann auf spitze ist einfach mur schmerzhaft. Tut mir leid das zu sagen aber wenn du die entzündung schon seit zwei Jahren oder so hast führt wahrscheinlich kein weg an einer op vorbei :( da du wahrscheinlich schon alles ausprobiert hast (zugsalbe {ich kann eine empfehlen die heißt bezaisadonna irwas und ist so rot braun hat super geholfen}, abschneiden, fußbäder etc} allerdings kannst du nicht weiter mit einer eiternden entzündung rumlaufen das ist so ungesund und greift den körper an außerdem macht das den nagel kaputt (als ich die rntzündung hatte hatte ich gleichzeitig einen bluterguss unter dem nägel der tat zwar nicht weh und war schon ewig da ist aber einfach nicht rausgewachsen. Als die entzündung dann weg war ist der bluterguss endlich rausgewachsen aber ich bin ca 2-3 Jahre mit dem bluterguss rum gerannt der einfach nicht heilen wollte.) Zur Operation: Ich hab die entzündung an der linken Seite nachher nur mit einer Operation weggekriegt weil ich die auch schon drei Wochen hatte und mittlerweile komm ich kaum noch laufen weil jeder druck auf den zeh schmerzt wie sonst was erst recht in schuhen. Also normalerweise hat man erst einen Termin wo der Arzt nur draufguvkt und dir das sagt was man eh schon wusste: Entzündung und muss so schnell wie möglich raus. Dann vereinbart man einen Termin für die op ist meist morgens also schule schwänzen yay. Tja sorry aber du wirst natürlich mit nadeln beteubt ABER das ist nicht annähernd so schlimm wie man glaubt ich dachte auch dass das mega weh tun wird aber eig ging es der Arzt war auch recht vorsichtig und alles. Das du etwas spüren wirst ist ausgeschlossen denn der kommt nach fünf Minuten wieder und drückt überall drauf rum und testet das wärme und kälteempfinden. Man spürt ein bisschen druck aber überhaupt keinen Schmerz. Auch wenn der den nagel wegschneidet man hört nur die schere und das ist ziemlich beängstigend aber ich vertraue darauf dass der Arzt weiß was er tut. Das ganze dauert höchstens 5. Min. Danach wird dein fuß hübsch in einen verband eingepackt und du kannst nach Hause nach drei tagen schaut der Arzt nochmal drauf ob alles okay ist und das wars dann auch. Bei mir tats am ersten Tag gar nicht weh einfach weil die Betäubung solange gehalten hat und am zweiten hab ich ein bisschen ibuprofen genommen mehr war nicht nötig. Es gibt zwei Möglichkeiten den zehennagel abzuschneiden eine bei der wird nur die eine Seite abgeschnitten wo es glaub drei Monaten braucht um nachzuwachsen (oder 6 bin mir nicht sicher :) ) und eine bei der man soviel abschneidet das man seinen lebtag keinen eingewachsenen nägel mehr bekommt. Das ist was für Leute die immer wiederkehrende bekommen. Ich hab die erste gemacht und mein zehennagel wächst jetzt langsam wieder nach Angst vor dem Sommer dass das doof aussieht hab ich nicht. Ich muss dir sagen grundsätzlich ist die op natürlich nicht super angenehm und du kannst für 1-2 Wochen keinen Sport mit machen aber du wirst so erleichtert sein wenn die entzündung endlich weg ist das kann man sich gar nicht vorstellen. Und wenn du Angst vor nadel hast dann sag das dem Arzt einfach der wird das sicher berücksichtigen des weiteren ist es auch deine Entscheidung welche variante du möchtest. Ich wünsche dir viel Glück mit deinem zeh :) Ps: Beim zeiten mal hat mir die zugsalbe (s.o.) eine op eespart vtl wirkt die bei dir ja auch wunder :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlett1011
08.04.2016, 06:57

Danke dir, hat mir echt sehr geholfen hab jetzt auch neuen Mut gefasst!

0

Was möchtest Du wissen?