entzündetes ohrloch angeschwollen und ohrring geht nicht rejn

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Geh auf jeden Fall zum Arzt! Es kann sein das Schmutz in die Wunde geraten ist oder dass dein Körper den Fremdkörper abstößt. das kann zu einer Blutvergiftung führen. Also lieber nicht warten, sondern direkt zum Arzt. Der kann dir sicher helfen. Viel Glück LG Sammy

Also ich habe jetzt auch schon etwas länger 4 Ohrlöcher und hatte mit jedem Loch das gleiche Problem und das nicht nur einmal, aber ich hab diese Ohrringe dann immer kurz rausgenommen, und halt auch mal gewechselt, und sauber gemacht (und das Ohrläppchen) immer wieder und nach ein paar Monaten bzw 1 Jahr ungefähr passiert das nicht mehr ausser du tust dir vllt mal weh :)

Ab ins Piercingstudio, wo sie dir gestochen wurden und alles kontrollieren lassen! Mit Entzündungen ist nicht zu spassen und du hättest dich schon längst an einen Piercer wenden sollen.. Mit Salben solltest du das nicht einschmieren, da sich diese im Stichkanal absetzen können und dann alles noch viel schlimmer wird. Wenn du jetzt einfach abwartest und keinen Schmuck drinnen hast, kann sich die Entzündung einkapseln und dann fangen die richtigen Probleme erst an..

Lass das mal von einem Arzt anschaun. Wenn das Ohrloch eitert und blutet, solltest du nicht mit Gewalt wieder einen Ohring reinschieben, davon wird es nur schlimmer, weil die alten Entzündungskeime immer wieder reinkommen. Es hört sich fast so an, als wäre das Ohrlochstechen bei dir nicht unter optimalen hygienischen Bedingungen erfolgt. Oder hast du die medizinischen Ohrstecker vielleicht zu früh rausgenommen? Dann lass es lieber noch mal zuwachsen und sich beruhigen und gehe dann nicht zum Billigheimer um die Ecke, sondern zu einem profesionellen Juwelier.

Arisey 11.08.2014, 11:57

Ich hab die medizinischen Ohrstecker nach 5 Wochen rausgeholt.

Gestochen hab icb die beim Juwelier. Der hat auch Handschuhe getragen und alles desinfiziert.

0
KleinToastchen 11.08.2014, 12:05
@Arisey

Juweliere sind Schmuckverkäufer und keine Piercer! Hätten die nur ansatzweise Ahnung von Piercings (ja auch Ohrlöcher sind normale Piercings), dann würde sie Ohrlöcher niemals schiessen.. Das ist nicht nur schlecht fürs Gewebe, sondern auch extrem unhygienisch - jahrelange Probleme sind da alles andere als unüblich. Handschuhe tragen und alles desinfizieren, reicht noch lange nicht aus um so hygienisch wie ein richtiger Piercer zu arbeiten. Es muss alles steril sein, was jedoch gar nicht möglich ist beim Schiessen, da die herkömmlichen Pieringpistolen nur äusserlich abgewischt, aber nicht komplett sterilisiert werden können. Selbst wenn der Stecker steril verpackt war und das Ohrläppchen desinfiziert wurde, können Bakterien und andere Krankheitserreger über die Piercingpistole in den Stichkanal gelangen (Kreuzkontamination).

Du solltest also auf keinen Fall nochmals zu einem Juwelier gehen, sondern zu einem Piercer oder einem Arzt!

0

Anscheinend verträgst du die Ohrringe nicht (Nickelallergie??). Besorge dir welche aus Gold oder Silber und keinen Modekram. Lass es auch mal von einem Arzt kontrollieren. Entzündungen sind immer böse!

Das linke wird zugeschwollen sein und ist wahrscheinlich damit beschäftigt, wieder zu verheilen (sprich: es wächst wieder zu). Dann lass es halt zuwachsen. Wenn du wirklich immer noch Ohrlöcher haben willst, musst du es sie eben (nachdem es gut verheilt ist!!) nochmal stechen lassen

Hey! Ich hatte das selbe Problem bei meinem 3. Ohrloch. Du musst das Ohrloch jz regelmäßig desinfizieren. Die Schwellung geht dann irgendwann runter. Keine Angst, das Ohrloch bleibt offen! Also Versuch jz noch nicht einen Ohrring reinzustecken. (Ich bin also nicht zum Arzt gegangen und lebe immer noch ;))

Prisoner62 11.08.2014, 12:12

Sonst geh einfach zum Arzt

0

Was möchtest Du wissen?