Entzündete Nase- was tun bei Eiter?

4 Antworten

Such dir einen guten HNO Arzt in deiner Nähe, mach sofort einen Termin! Da würde ich nicht daheim sitzen und Tee trinken:). Könnte was ersteres sein.

Ich merke es jetzt auch schon im Hals. Schwer schlucken und das Gefühl es schwillt an obwohl nichts zu sehen ist. Normalerweise sollte sowas doch mit Antibiotika behandelt werden richtig? So war es zumindest bis jetzt immer

Das hat sich entzuendet, ich schaetze du brauchst ein Antibiotikum. 

Gerinnungshemmer und blutiger Schnupfen

Seit etwa 8 Tagen plagt mich nach einem Rückfall Husten und Schnupfen. Dabei kommt es zu bakteriellem Auswurf. Ich war vor 3 Tagen beim Arzt, der mich gründlich untersuchte und meinte, da die Lunge frei ist, müsste ich das aussitzen. Habe dann zusätzlich die Nasen- und Stirnpartie mit "Chinesenfett" eingerieben, damit sich der Dreck endlich löst. Nun ist der Schnupfen dazu noch blutig geworden. Ich nehme den Blutgerinnungshemmer Xarelto. Muss ich mir da Sorgen machen, oder ist es üblich, dass einfach nur dabei Äderchen platzen. Entschuldigt die naive Frage, aber ich hatte noch nie Nasenbluten.

...zur Frage

Wie eingewachsene faden in nase diagnostizieren?

Hallo ich wurde vor 6 Monaten an meiner nase operiert. Seitdem hab ich da ständig Entzündungen vorallem an der stelle in der nase wo genäht wurde im rechten nasenloch. Es hat auch mal geblutet und da ist eine beule... meine frage ist wie man einen möglichen faden diagnostizieren kann? Ein ultraschal? Welches? Ct? Danke

...zur Frage

Kann man sich durch anfassen der Türklinke und der Nase Infizieren?

Mein Onkel hat Hepatitis B und die ganze Familie ist fast jeden Tag bei meinen Großeltern Ich bin schon 2 mal gegen hepatitis B geimpft worden und wollte fragen ob man sich durch das Anfassen der Türklinke und der Nase Infizieren kann Zur Info er war 2 Tage nicht da und er lief so ab dass ich Hände gewaschen die Türklinke angefasst und mit einem Handtuch die Hand getrocknet habe und erst dann die Nase angefasst???

...zur Frage

Nasenschleimhaut trocken > Nasenbluten

Hallo, ich hab schon seit längerem das Problem, dass meine Nasenschleimhaut trocken ist und meine Nase ziemlich heftig und viel blutet. Ich war vor knapp 1 Jahr beim Hals-, Nasen- Ohrenartz und er hatte mir eine Nasencreme gegeben, die das Problem behoben hat und gesagt, dass ich viel mehr trinken muss. Das tat ich dann auch. Ca. ein halbes Jahr hatte ich nicht mehr mit dem Nasenbluten Problem zu kämpfen. Doch bei dieser kalten Wetterzeit hat meine Nase wieder angerufen und ich hab wieder ein Termin vereinbart. Da es noch ein paar Wochen hin bis zu Termin ist, wollte ich gerne wissen, ob ich das Blut abtropfen lassen soll oder mich nach hinten lehnen soll um es "nach hinten abfließen zu lassen". Es war leider oft so, dass wenn ich das Blut abtropfen ließ, ich nach einer Zeit umgekippt bin, weil ich zu viel Blut verloren hatte. Allerdings habe ich auch gehört, dass es nicht gut sein soll, wenn das Blut nach hinten fließt.

Danke im vorraus.

...zur Frage

Eiter aus der Nase!?..y

Hallo wenn ich so meine Nase bisschen zusammen drücke kommt da voll viel Eiter raus aber nicht normal .. Man sieht es zwar nicht aber sobald ich meine Nase bisschen zusammen drücke kommt da Eiter raus .. Was könnte das sein ?

...zur Frage

weisse Flecken im Rachen nach bzw bei Bronchitis

Hi Leute, Ich war vor einer Woche beim Arzt weil ich die Woche zuvor dauernd husten musste und mit Schnupfen zu kämpfen hatte, der Arzt diagnostizierte eine Bronchitis und verschrieb mir Medikamente, unter anderem auch Antibiotika die ich eine Woche einnehmen soll. Im Laufe der Woche nach dem Arztbesuch bekam ich dann stechende Schmerzen auf meiner rechten Rippe, undzwar immer wenn ich niesen , husten oder sehr stark einatmen musste. Ich dachte das würde vielleicht daran liegen dass ich so viel gehustet habe, aber selbst nach einer Woche ist das immer noch nicht weg. Außerdem ist mir aufgefallen dass ich angefangen habe zu zittern und neuerdings (gestern Abend) ist mir aufgefallen dass ich weiße Punkte im Rachenraum habe. Mandeln besitze ich keine mehr und ich beginne mir Sorgen zu machen und mir die Frage zu stellen ob ich evtl zurück zum Arzt soll und um was es sich dabei handeln kann. Ich sag's mal so, meine Nase läuft immer noch, zwar bei weitem nicht mehr so stark, und husten muss ich auch noch sehr sehr wenig, aber ich fühle halt auch diese weißen Punkte die an meinem Rachen kleben und ich frage mich was das sein könnte und wieso ich schon eine Woche lang mich kaum traue zu husten weil ich stechende Schmerzen in die rechte Rippe bekomme

P.S: manchmal wenn ich stark einatme wirkt mein Einatmen so "rau", ich weiß nicht wie ich es anders erklären soll

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?