Entzünderter Rachen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Antibiotikum verschreiben die Ärzte immer gerne, bis es eines Tages nicht mehr anschlägt. Wichtig ist, dass Du viel Tee trinkst, Vitamin C hilft immer oder Salbeitee bzw. Fenchelhonig zum Beispiel. Auf alle Fälle viel Flüssigkeit zu Dir nehmen!!! Ich hab vor ein paar Jahren mal einen Arzneimittelschein gemacht... Es ist besser, wenn Du auf natürliche Hausmittel zurückgreifst!!! Solange Deine Mandeln nicht vereitert sind (manchmal gehts halt nicht anders), versuche auf Antibiotika zu verzichten. Schlimmstenfalls schlägt Antibiotika irgendwann nicht mehr an! Arbeite selbst im Gesundheitsbereich... es ist erschreckend, wie viel Antibiotika heute immer schnell verschrieben wird und wie die Resistenz dagegen immer deutlicher ansteigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SAMNANG
08.03.2014, 10:00

Völlig richtig...oft überflüssig.... man muss nicht jedes Mal mit Kanonen auf Spatzen schießen... wenn nötig...ja, ansonsten immer andere Wege gehen...

0

Ja klar, bei uns seit Jahren bewährt SALBEI-als TEE und natürlich sehr oft GURGELN...also dann sehr stark aufbrühen*

LG Gute Besserung und wechsele mal den DOC,,,,

also Salvia salvatrix **

vor allem wegen seiner Wirkung bei Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit bekannt. Die Arzneimittelkunde nutzt dabei die besondere Kombination an ätherischen Ölen, die desinfizierend (antibakteriell) und antiseptisch (keimtötend) wirkt. Aus diesem Grund wurden früher die Krankenzimmer auch mit getrockneten Salbeiblättern ausgeräuchert, dabei entsteht ein Marihuana ähnlicher Duft. Als Kräutertee hilft er gegen Halsschmerzen und -entzündungen, Magen- und Darmschmerzen können ebenfalls gelindert werden.


Neben den ätherischen Ölen enthält Salbei auch Gerbstoffe, die eine adstringierende (zusammenziehende) Wirkung haben. Sie wirken besonders auf die Schleimhäute, hemmen dort Entzündungen und machen sie widerstandsfähig gegen erneuten Befall von Krankheitserregern. Deshalb wird Salbei oft zum Gurgeln eingesetzt.

kannst zus. BONBONS lutschen oder Tropfen besorgen..ich zähle auf den aus dem GARTEN..oder Topf Außerdem tun Umschläge mit ENELBINPASTE evtl gut-sprich auch mal den Arzt an...kann man über Nacht drauf lassen...und sollte nach 3 Tagen Besserung bringen..

Such dir nen guten !! HNO

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ingwertee. ingwerknolle aufschneiden, paar minuten in heißem wasser mit knoblauch ziehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?