Entwicklungssprünge der Menschheit

8 Antworten

Gläserner Staat, gläserne Behörden. Völlige Öffentlichkeit aller Tätigkeiten des Parlaments, einschl. der Ausschüsse. Videodokumentation 24/7. Abschaffung des Berufspolitikertums, Einführung der Demarchie.

Auflösung aller Schulden weltweit, Entschädigungen an die Nationen, die von Europa durch Kolonialimus, Landraub, Sklaverei und Völkermord geschädigt wurden. Einführung der Geschenkökonomie, Abschaffung aller Währungen und des Äquivalenztauschprinzips und damit jeder Form von Lobbyismus, Käuflichkeit und Korruption. Ende des "war against drugs".

Auflösung der Waffenindustrie. Anteilseigner an Herstellerfirmen von Landminen leisten persönlichen Minenräumdienst. Anteilseigner an jeder Form der Kriegswaffenidustrie leisten Pflegedienst bei Kriegsopfern in Hospitälern und Reha-Einrichtungen. Die Mannschaften der Streitkräfte leisten Wiederaufbauhilfe in den Katastrophengebieten: Erdbebengebiete, Tsunamischäden usw.

Enteignung aller privatisierten Süßwasserquellen. Solare Meerwasserentsalzungsanlagen an den Küsten der Trockengebiete. Süßwassergewinnung im Landesinneren der Wüsten durch solargetriebene Kondensationsfarmen für Restluftfeuchtigkeit. Großflächige und langfristige Rekultivierung der Trockengebiete mit Frischwasser statt fossilem Wasser.

Mikro-Blockheizkraftwerke mit Stirlingmotoren als Großserienprodukt werden für eine Übergangszeit im auslaufenden fossilen Zeitalter zum Standard in der Gebäudeheizung. Großoffensive in der Energieeffizienz. Prohibitive Besteuerung auf Aluminium für Einwegprodukte. 100%ige Solarwirtschaft.

Entsorgung des noch herumliegenden Reaktormülls in den Subduktionszonen der westpazifischen tektonischen Plattengrenze. Der noch vorrätige Kernbrennstoff wird für die Raumfahrt in äußere Bereiche des Sonnensystems reserviert. Die Anteilseigner an Betrieben der Nuklearindustrie leisten Dekontaminierungs- und Sanierungsdienst auf dem Hanford-Gelände, in Nordukraine/Weißrussland, Semipalatinsk, Kyschtym, Bikini-Atoll, Mururoa, Fukushima und in Murmansk an den abgewrackten und vom Meeresgrund zu hebenden reaktorgetriebenen Schiffen, sowie dem für Bombentests mißbrauchten Indianerland im New Mexico / Nevada.

Keine schlechten Ideen, aber doch ein paar Ökölogismen drin. Strahlenangst und Photovoltaik gehören jetzt schon in die Vergangenheit.

0

Kernfusion, Abschaffung von Richtern, ein Perpetuum mobile 2. Art, Bakterienbekämpfung (Antibiotika) auf der Basis von Bakteriophagen, ein Seneszenzmedikament und Regeneration auf der Basis von Telomerase und Stammzellen, ein halbsynthetisches Superhirn durch Kombination mit gezüchteten Neuronen, Mikrochips sowie technischen Versorgungseinheiten mit Glukose und Sauerstoff, eine Zeitmaschine, Abschaffung der Justiz

Ein Perpetuum Mobile wär schon toll ! Da mir das "2.Art" neu war, hab ich mal kurz danach gegoogelt:

"In weiterem Sinne wird als "Perpetuum mobile zweiter Art" ein System bezeichnet, das zwar dem Energieerhaltungssatz entspricht, nicht aber dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik. Der ähnliche Begriff "Perpetuum mobile dritter Art" wird nicht einheitlich verwendet."

(Entnommen Wiki)

Und damit es hier nicht so schrecklich streng wissenschaftlich zugeht hier noch etwas zum Schmunzeln:

http://www.stupidedia.org/stupi/Perpetuum_mobile

2

Eine Zeitmaschine hältst du also für wahrscheinlich? Und was meinst du mit Abschaffung der Justiz?

1
@Uhrenmusik

Ja genau, das würde mich auch interessieren. Was ist das Ziel bei der Abschaffung der Justiz bzw. wie stellst du dir dann unsere gesellschaft vor?

1
@OliBon

@OliBon

Was ist das Ziel bei der Abschaffung der Justiz bzw. wie stellst du dir dann unsere gesellschaft vor?

Das Ziel der Abschaffung von Richtern dient der Vermeidung von Rechtsbeugung. Ich hätte dazu schreiben sollen, dass deren Job dann von Computern mit künstlicher Intelligenz übernommen wird.

Das Zeil der Abschaffung der gesamten Justiz, dient der Abschaffung von Kriminalität (Kriminalität als sehr allgemeiner Oberbegriff) . Irgendwann wird die Gesellschaft so weit sein, dass es so gut wie keine Kriminalität mehr gibt, und dort, wo sie doch noch auftaucht, die Gesellschaft kein Bedürfnis nach einem Ausgleich oder Rache hat.

4
@WotansAuge

Alles klar, genau nach solchen Sachen suche ich. Also gehts dir darum, dass es in einer zukünftigen Welt keine Kriminalität/keine Verbrechen mehr geben könnte, weil sich die Menschheit technisch so weiterentwickelt hat, dass es quasi keiner Kriminalität mehr bedarf-> es lohnt sich einfach nicht mehr kriminell zu sein (wohlstand) oder die menschen wurden geistig umgepolt (manipulation) (um das nochmal für mich zusammenzufassen)

Das wäre mal ein nützlicher Entwicklungssprung!

1
@OliBon

Ja, das wäre ein schönes und meiner Ansicht nach auch realistisches Ziel.

1
@WotansAuge

Habe mir den ersten Teil angeguckt. Ich kann ihre Argumentation nicht verstehen, ich sehe darin keine Zeitreise. Denn das Wort Reise bedeutet auch, das man zurückkehrt zum Ausgangspunkt. Und auch wenn Zeit keine Konstante ist, geht sie nur in eine Richtung, eine Person also könnte nur in die Zukunft fahren/fliegen/gehen, aber nicht zurück.

1
@WotansAuge

Klingt für mich ein wenig nach Venus Project, falls du das kennst.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jacque_Fresco

"Das Venus-Projekt basiert auf der Idee, dass Armut durch den verlangsamten Fortschritt der Technologie entsteht, der seinerseits durch das gegenwärtige kapitalistische Wirtschaftssystem hervorgerufen wird.[5] Könnte die technologische Entwicklung unabhängig von ihrer Rentabilität voranschreiten, so Frescos Theorie, würden mehr Ressourcen für mehr Menschen verfügbar gemacht, wodurch Korruption und Habgier abnehmen und die Menschen einander stattdessen eher helfen würden. Fresco unterstützt eine ressourcenbasierte Wirtschaft gegenüber einer geldbasierten."

Wahrlich tolle Ideen, ob realistisch, ich wäre gerne der Überzeugug! ;-)

1
@Uhrenmusik

Danke für den Link. Davon hatte ich noch nicht gehört, aber scheint zumindest auf den ersten Blick logisch und durchführbar, sofern man es wirklich mal in Angriff nähme.

0
@Uhrenmusik

Wie oben steht: ich könnte viel dazu schreiben. Das möchte ich aber nicht öffentlich tun. Wenn du möchtest könnte ich etwas per PN schreiben.

0

eine möglichkeit der konventionellen Nutzung von Kernfusion würde ich auch als Sprung bezeichnen. Das Thema mit der Regeneration hört sich Spannend an, woher hast du das?

Bei der Zeitmaschine bin ich mir nicht sicher, ob des eher ein Sprung nach vorne oder eher zurück ist :D.

1
@OliBon

@OliBon: Du sprichst an dieser Stelle sicherlich das Paradoxon bei der Zeitreise an. Wenn sich aber irgendwann mal bewahrheiten sollte, dass es unendlich viele selbige Welten ineinander und auch parallel gibt (David Bohm) würden Zeitreisen auch nicht unbedingt Paradoxen verursachen müssen (Also dieses beliebte Spiel Mann reist zurück und verhindert seine eigene Geburt^^) Denn wenn die Zeitreisen so vonstatten gehen, dass man bei jeder Reise in eine andere Welt kommt, wird es auch keine Paradoxen geben müssen/können.

1
@TimeosciIlator

@ Timeoscillator: :D das mit dem Sprung nach vorn oder zurück war als Scherz gedacht, natürlich wäre die Entwicklung einer Zeitmaschine ein Entwicklungssprung nach vorn, fragt sich nur: Ist eine Reise in die Vergangenheit eine Reise in die Vergangenheit, wenn man in eine andere Vergangenheit reist? Keine sorge, ich suche nicht nach einer Antwort :D

1

Der medizinische Einsatz von Bakterioiphagen an Stelle von Antibiotika wird schon praktiziert.

2
@agrabin

@argrabin

Ja, das was ich zu Anfang geschrieben habe, wird alles schon im Ansatz praktiziert.

2

Das Entwicklungspotential der Menschheit hat sich während des Erscheines des Menschen radikal erhöht. Die Zeiträume, in der neue Entdeckungen gemacht wurden, neue Technologien entwickelt wurden, werden immer kürzer. Was sich jedoch als nächstes ändern wird, ist doch reine Spekulation.

Es könnte den Wissenschaftlern in nächster Zeit gelingen einen Supraleiter bei Zimmertemperatur zu finden, ungeahnte Möglichkeiten. In der Astronomie gibt es wahrscheinlich auch bald neue Erkenntnisse (erdähnliche Planeten, Leben im Universum). Vieleicht gibt es auch einen Durchbruch bei der Quantenphysik, das würde unser Verständnis der Realität einen ungeheuren Schub geben. Krebs, Aids, Ebola und ähnliche Krankheiten werden besiegt werden, doch wird es wahrscheinlich neue Krankheiten geben. In ein paar Jahrzehnten könnte es bereits den Quantencomputer geben, dagegen wären heutige Hochleistungscomputer bessere Taschenrechner. Menschen auf dem Mars wird es in diesem Jahrhundert auch schon geben, aber ob uns dort ein dauerhaftes Leben möglich sein wird, ist fraglich.

Das sind alles Entwicklungen, die ich noch in diesem Jahrhundert für möglich halte, also in naher Zukunft. Ich hoffe sehr, dass wir eines Tages auch die interstellare Raumfahrt als irdische Errungenschaft bezeichnen können, denn dann kommen ungeahnte Möglichkeiten auf uns zu. Bei den immens hohen Kosten, die interstellare Raumfahrt verursachen wird, wird sich die Menschheit jedoch erst einmal vereinigen müssen, so wie es die USA getan haben und wie es die EU heute versucht. Nur als geeinte und vereinigte Menschheit ohne konkurierende Machtblöcke wird so ein Programm zu stemmen sein. Das liegt also noch in sehr, sehr weiter Ferne.

Danke für deine ausführliche Antwort :)

es geht mir gar nicht um spezifischere Entwicklungen wie etwa Supraleiter-Technik oder die Bekämpfung einer bestimmten Krankheit, sondern um allgemeinere Errungenschaften (z.B. allgemeine Bekämpfung aller Krankheiten durch systematische Entschlüsselung aller DNA oder sowas...)

Das mit der Raumfahrt würde ich auch als meilenstein sehn, daraus ergeben sich erst ungeahnte Möglichkeiten....

und zum Quantencomputer/Supercomputer, was müsste er deiner Meinung nach fundamental anderes haben im Unterschied zu heutigen Computern? (also jetzt mal ausgenommen ein schnellerer Prozessor und Grafikkarte ;) )

0
@OliBon

Ein Quantencomputer stellt nicht eine Rechnung nach der anderen an wie ein herkömmlicher Computer, sondern kann gleichzeitig mehrere unabhängige Rechenvorgänge durchführen. Das würde die Leistungsfähigkeit potenzieren. Auf Wikipedia ist das beschrieben, aber so hochgestochen, dass zum Verständnis des Artikels bereits ein Hochschulstudium braucht. So ein Computer arbeitet nicht mehr mit Prozessoren, sondern mit verschränkten Quanten. Für Laien wie uns, total unverständlich, aber die Anfänge sind bereits gemacht. Es ist also realisierbar, scheint jedenfalls so.

0

Was möchtest Du wissen?