Entwicklung von Gretchen in Faust Tragödie 1. Teil?

2 Antworten

Gretchen ist zunächst ein frommes Mädchen, das vollkommen in ihre kleinbürgerliche Welt integriert ist. Nachdem sie Faust kennengelernt hat, versucht sie misstrauisch dessen Haltung zur Religion zu erkunden (s. Religionsgespräch), wahrscheinlich auch deswegen, um Aufschluss über seinen Charakter zu gewinnen. Denn sie spielt, hingerissen von Fausts Verführungskraft, schon jetzt mit dem Gedanken, sich dem attraktiven Fremden hinzugeben.

Das tut sie dann ja auch. Dabei werden von Mephisto „Arrangements“ getroffen (Schlaftrunk), die zum Tode der wachsamen Mutter führen.

Aus dem frommen, sittenstrengen, entschieden bürgerlichen Mädchen ist also eine Leichtsinnige geworden. Sie musste wissen, dass ihre Hingabe an Faust (in der damaligen Zeit) für sie äußerst verderbliche Folgen haben wird.

In der kleinbürgerlichen Welt sprach sich Gretchens leichtfertiges Verhalten sofort herum (s. des Bruders Valentin Reaktion), sie galt fortan als Hu. Da sie ein Kind erwartete, war sie (damals) als uneheliche Mutter gebrandmarkt (s. Szene mit Lieschen „Am Brunnen“). Sie brachte das Kind um, wurde also zur Kindsmörderin.

Eine unerhörte Entwicklung eines „gar unschuldigen Dings“ (Mephisto)! Am Schluss verfällt Gretchen dem Wahnsinn, aber sie ruft die Heiligen an, bittet Gott um Rettung (s. Kerkerszene). Dem Ausruf Mephistos („Sie ist gerichtet!“) wird aus dem Off „Ist gerettet!“ entgegengehalten, was durchaus eine christliche Lösung ist (Gott verzeiht, wer ihn um Vergebung anruft), obwohl Faust – wie der 2. Teil erweist - kein Christ ist und auch Goethe war keiner (er war Pantheist).

Belege: aus dem Religionsgespräch: Gretchen als braves, unschuldiges, unbedarftes Mädchen dargestellt, von Mephisto bestätigt („Über die hab ich keine Gewalt!“). Auch Bruder Valentin charakterisiert sie als lauteres, geachtetes Wesen, schildert dann ihren „Abstieg“ (s. Szene „Nacht, Straße vor Gretchens Türe“).

In der „Szene am Brunnen“ wird Gretchens Schicksal am Beispiel einer anderen „Gefallenen“ beschrieben. Lieschen tut dies eventuell bösartig, da sie vielleicht schon von Gretchens „Fehltritt“ etwas weiß (?)

Sehr schön zusammengefasst!!!

0

Vielen lieben Dank! Das hat mir sehr geholfen

0

Hol Dir den KOmmentar von Scheithauer. Damit gehts besser.

Was möchtest Du wissen?