Entwickeln sich heutzutage noch neue Musikstile?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kommt darauf an, was für Musik du meinst.

Nach der Romantik (1850-1900) trat die Moderne (1900-heute) in Erscheinung, die sich jedoch vollkommen von der Musik entscheidet, die wir im Radio hören. In der Moderne unterscheidet man zwischen Expressionismus und Impressionismus, während wir Musik kennen, die sich Pop, Reggae, Jazz, Metal, Hip-Hop, Techno,... (mit dutzenden Untergruppen) nennt.

Ich denke es ist eher das Gegenteil der Fall.

Von 800-1600 n.Chr. war man beschäftigt überhaupt die Mehrstimmigkeit und die vier (heute:fünf) Notenlinien zu erfinden und zwischen 1600 und 1850 n.Chr. bildeten sich erst alle "Regeln" der Musik - ihre Harmonien und Ryhtmen. Dreiklänge bildeten sich erst nach 1850!

Also wenn, dann ist meiner Meinung nach die Musik heutzutage bei Weitem facettenreicher, als damals. Es gibt auch mehr Menschen und mehr Individualität und heutzutage kann schließlich jeder Musik machen.

Vocaloid beispielsweise gibt es erst seit 2003. 

Nicht nur sowas wie dubstep ist recht jung, wie es hier ja schon erwähnt wurde. Es kommt immer wieder irgend ein typ an welcher im Internet irgendein Lied veröffentlicht, welcher es dann beispielsweise auch Baconstep oder Zeldastep nennt (siehe DjEphixa).

Schau mal ein paar Jahre zurück. Dubstep, Nightcore und andere hauptsächlich elektronische Musikrichtungen. So alt sind die nicht.

Was möchtest Du wissen?