Entstehung zinksulfid? Mit rechnung?

2 Antworten

> 8 gramm zink lasse ich reagieren mit 2g/4g/6g.

Sollte wohl heißen
"8 gramm zink lasse ich reagieren mit 2g/4g/6g Schwefel".


> Wie viel Gramm zinksulfid entsteht jeweils?

Schwierig, falls Du, wie angegeben, noch kein Mol in der Schule hattest.

Möglicherweise hattest Du aber bereits das Gesetz der konstanten Proportionen, und möglicherweise ist zusätzlich sowas gegeben wie "Bei der Analyse von 96 g Zinksulfid erhält man 64 g Zn und 32 g S"

(Die Werte sind leicht verfälscht, so dass die Aufgabe durch Kopfrechnen gelöst werden kann. Korrekt wären 97,4 g und 65,4 g)

P.S.: Sulfid ist was anderes als Sulfat.

Was verstehst du denn nicht? Bei einer konkreten Frage helfen ich dir gerne weiter.

Ich verstehe nicht wie ich des ausrechnen soll. Am Anfang dachte ich mit einem Dreisatz aber dann doch nicht

0
@cascas1

Soll ich dir einfach direkt die Lösung geben oder willst du zusammen den Lösungsweg besprechen? 

Zweitens wäre sicherlich besser für die Zukunft ;-)

0

erklären wäre besser. Damit ich es verstehen kann

0
@cascas1

Alles klar, wie waren die Angaben in der Aufgabe noch? Reagiert Zink mit Schwefelsäure? Es gibt verschiedene Reaktionsmöglichkeiten, und in deiner Aufgabenstellung ist wohl ein Wort verloren gegangen. 

Man könnte die Aufgabe auch ohne dieser Angabe lösen falls du das möchtest.

0
@thebestcouple

So muss gleich weiter erklärt dir deshalb einfach mal allgemein.

Aus 8 Gramm Zink soll x Gramm Zinksulfat entstehen.

Die Reaktionsgleichung wäre demnach:

Zn + SO4(2-) -> ZnSO4 + 2 Elektronen

Das heisst aus 1 Mol Zink entsteht idealerweise (Gleichgewicht ganz rechts) 1 Mol Zinksulfat.

Nun hast du aber nicht 1 Mol Zink sondern 8 Gramm. Diese 8 Gramm Zink musst du in Mole Zink umrechnen. 

Das geht so: Zink wiegt gemäss Periodensystem ca. 65 Gramm pro Mol. 

8 Gramm entsprechen demnach 0.123 Mole Zink.

Gemäss der Reaktionsgleichung entstehen also auch 0.123 Mole Zinksulfat.

Zinksulfat wiegt etwa 161g/mol. 

0.123 Mole Zinksulfat entsprechen also 19.8 Gramm.

Dies wäre der allgemeine Weg ohne die Sulfatmenge zu berücksichtigen.

Da in der Aufgabe steht mit 2, 4 und 8 Gramm ist die Menge aber begrenzt. 

Falls dies Menge von Sulfat in Mol umgerechnet kleiner ist als die Anzahl Mole von Zink entsteht weniger Zinksulfat. Nämlich genau so viel Mole, wie du Mole Sulfat hattest. 

Ist die Anzahl Mole Sulfat grösser als die des Zinks entstehen nur soviel Zinksulfat wie du anfangs Mole Zink hattest. (Eben die 18.9 Gramm)

Ist das klar? 

0

mir ist nur Schwefel bekannt

0

Ja nur das wir Mol nicht in der schule hatten

0
@cascas1

Dann solltest du das unbedingt noch lernen. Das ist elementar für die kommende Chemie!

0

Was möchtest Du wissen?