Entstehung Wirtschaftsräume!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ein Wirtschaftsraum ist allgemein erstmal ein "Markt". Und ein Markt entsteht, wenn zwei Parteien Erzeugnisse haben, die der jeweils andere braucht. Das kann wie du schon sagtest auch der Handel zwischen zwei Bauern sein. Auch wenn du in den Supermarkt gehst findest du Märkte vor, sehr viele Märkte sogar, denn im Prinzip kann man bei jedem Produkt sagen, ob ein Markt dafür vorhanden ist oder nicht. Ein Markt wird also beschrieben durch Angebot und Nachfrage, beides muss vorhanden sein, sonst funktioniert es nicht.

Genauso läuft es auch zwischen Ländern ab. Wenn Deutschland zum Beispiel Öl aus Russland importiert, dann muss vorher die Nachfrage nach Öl in Deutschland gestiegen sein, gleichzeitig muss ein Angebot, also ein Überschuss an Öl in Russland vorhanden sein. Der einzige Unterschied sind die Wirtschaftsabkommen bzw Handelsabkommen, die du ansprichst. Es gibt in dem Sinne keine genauen Gesetze für internationalen Handel, außer die Grundsätze aus dem BGB und anderen Texten. Das Wesentliche wird dann individuell für jeden Fall geregelt. Es werden Verträge unterzeichnet, in denen dann der Stichtag festgelegt wird, evtl ein Preis oder Mindestpreis und vieles mehr. Dies gilt aber im Prinzip nur für Rohstoffe und Ähnliches, du kannst ja auch selber etwas im Ausland bestellen und liefern lassen. Und wenn Deutschland die Einfuhr aus politischen oder Sicherheitsgründen nicht verbietet, wird die Ware ja auch angeliefert. Bei einigen Ländern gibt es dann noch Zölle etc.

Und wenn du rein nach der Entstehung der Wirtschaftsräume oder eben der Märkte fragst, dann ist es grundsätzlich so, dass ein Land etwas produziert, was ein andere Land benötigt und schon ist ein Markt geschaffen. Wie man diesen dann genau nutzt wird im Einzelfall ausgehandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirtschaftsräume sind sogenannte Binnenmärkte und die entstehen nicht einfach so. Wenn zwei Farmer handeln, dann ist das noch kein Wirtschaftsraum, sondern ein einfacher Handel unter zwei Akteuren. Für einen Wirtschaftsraum oder Binnenmarkt gibt es genaue Gesetze und Regelungen. Lies das mal ausführlich nach: http://binnenmarkt.net/ Ansonsten kann natürlich nach der Entstehung im gesamten Gebiet nach den Gesetzen, die bestehen, gehandelt werden. Die EU ist zum Beispiel ein solcher Binnenmarkt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?