Entstehung von Nachfrage in der Wirtschaft

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bedarf ist eine Begriffs-Definition, keine Sache zum Verstehen.

Wenn Du ein Bild von einer tollen Insel siehst, hast Du vielleicht das Bedürfnis auf Urlaub auf dieser Insel. Jetzt bietet Dir jemand einen Urlaub auf dieser Insel an. Er kostet allerdings 10.000 €. He, Glück gehabt, Du hast so viel. Also hast Du einen Bedarf nach diesem Urlaub. Jetzt ist Dir aber eine Reise nach New York mit allem drum und dran doch lieber ... also gibt es keine Nachfrage von Dir nach dieser Reise. Diese Begriffe benutzen Volkswirte, um eindeutig sprechen zu können und nicht dass der eine meint, ein Nachfrager ist einer, der ein Bedürfnis hat, der andere meint aber Nachfrager ist einer mit Bedürfnis, Kaufkraft und Kaufentscheidung. Das ist zur Analyse volkswirtschaftlicher Prozesse wichtig.

Sehr ausführlich und verständlich. Danke

0

Bedarf sind alle jene Güter und Waren die gebraucht werden. Nicht alles was gebraucht wird ist lebensnotwendig. Das sieht man am deutlichsten bei Wasser - für dieses Produkt Werbung als Gebrauchsgut zu machen wäre nonsens - maximal kann man für ein Wasserwerk werben aber nicht für Wasser.

Bedarf kann man aber wecken, das ist Zweck jeder Werbung. Ich kann mich im Winter warm anziehen - aber stylisch ist das noch lange nicht. Und so versucht man den Bedarf auf ein wirtschaftlich höheres Niveau zu heben, was auch höhere Kosten verursacht und somit die Freiheitgrade des einzelnen einschränkt - Folge z. B. Ratenkredite.

wenn jemand ein bedürfnis nach einem produkt hat und auch das geld dafür aufbringen kann, dann existiert ein bedarf nach diesem produkt, wenn er dieses produkt auch kauft, dann gibt es eine nachfrage.-)

Was möchtest Du wissen?