Entsteht ein Schwindelgefühl durch Depressionen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das ist erschöpfung.

bzw. es sind die symptome eines burnouts.

den kannst du auch bekommen, wenn du kein manager bist. ein burnout kann durch depression verursacht werden.

du solltest dich mal zu einem endokrinologen überweisen lassen, schilddrüsen-check, aber viel wichtiger ist, wie dein CORTISOL spiegel aussieht. cortisol ist ein stresshormon und in deinem körper der gegenspieler zum "glücklich-hormon", dem serotonin. ausserdem ein test, wieviel freies adrenalin vorhanden ist.

auch schlaflabor kann für dich sinnvoll sein. die überweisung macht der neurologe, manchmal auch der psychologe. aber der psychologe sollte dich längst zum neurologen überwiesen haben.

dein kreislauf scheint sehr stark belastet zu sein und auch dem herzen macht ein zu hoher cortisol spiegel zu schaffen. cortisol greift auch in den hirnstoffwechsel ein.

je schlechter und weniger du schläfst, desto stärker werden deine symptome. es ist durchaus möglich, dass du hinterher sogar die symptome einer psychose, bze. schizoide symptome hast, obwohl du nur depressionen hast. irgendwann schaltet der körper um auf "überleben".

depressionen und schlafstörungen können auch atypische symptome von allergien sein. das unbedingt abklären. meist sind schimmelpilze an psychischen symptomen bei einer allergie schuld. also solltest du auch einen allergologen aufsuchen.

schilddrüsenprobleme können ebenfalls depressionen auslösen - das kann der endokrinologe mit überprüfen.

am wichtigsten ist aber, dass du deinen schlaf rhythmus wieder reinkriegst.

ich hab hier noch einen ordentlichen artikel über "schlafhygiene" für dich rausgesucht. solltest du unbedingt lesen, einfach um dich und dein verhalten besser zu verstehen.

 http://www.mkk-hypnose.de/schlafhygiene-regeln-des-gesunden-schlafs-18-zusammenfassung/

konkret solltest du einmal "durchmachen", also nicht um 4 in der nacht schlafen gehen, sondern aufbleiben und bis zum nächsten abend durchhalten. dann duschen und schlafengehen. immer, wenn dein rhythmus sich wieder zu verschieben droht, machst du wieder eine nacht durch. da du bis mittags schläfst, gehe ich davon aus, du bist sowieso krank geschrieben. am anfang wirst du noch recht häufig eine nacht durchmachen. das wird im laufe der zeit immer weniger.

wenn du einen rhythmus gefunden hast, dann bleib dabei. aber unbedingt dabei bleiben. keine ausnahmen. zum beispiel um 23 uhr schlafen gehen und um 8 uhr aufstehen. fürs aufstehen wecker stellen.

tagsüber viel an die frische luft. da tankst du vitamin d. auch das ist gut für die psyche.

alles gute und gute besserung.

Eines vorweg, Schwindel ist nicht gleich Schwindel, da es recht unterschiedliche Formen gibt: Drehschwindel, Schwankschwindel, Taumelgefühl, all das fällt unter den Oberbegriff systemischwer Schwindel.

Dann gibt es noch den asystematischen Schwindel, begleitet mit Schwarzwerden vor den Augen.

Die Ursachen sind:

1. Ohrschwindel

2. Vestibularisschwindel

3. Labyrinthschwindel

4. Schädigung des Nervus vestibulocochlolearis bei Mißbrauch von ASS oder Streptomycin

5. Ablagerung von schweren Partikeln auf den Statholithen

6. Lermoyez-Syndrom

7. Hirnschwindel (bei Hirntumor, zerebrale Durchblutungsstörungen, Enzephalitis, Meningitis

8. visueller S. bei Augenmuskelstörungen

9. psychogener S. bei Ängsten

Jo das hört sich schwer nach nährstoffmangel an z.b. burn out, oder falsche ernährung, oder verdauungstörungen, oder andere gründe wie medikamente , drogen, kaffe, etc) ...bitte mal nach ernährung und depression googel, oder ernährungsberatung machen lassen und alles abcheclen was in der buirn out anwort die schon hier gepostet wurde muss ich ja jetzt nicht nochmal alles aufzaehlen abschecken lassen, und nach folgenden nährstoffen googeln in zusammenhang mit schwnidel und depressionen sonst muss ich hier einen roman schreiben : Eisen, B-Vitamine (vor allem B, 12, b6, und b3), Vitamin, D3, Tyrosin, Tryptophan, 5-htp, Zink, Magnesium, und entsprechende nahrunges ergaenzungen kaufen ....sport treiben, und entspannungsübungen machen ....p.s. kannst ja mal in meinem profil gucken auf meiner webseite die dort angeben ist sammel ich alles zu nährstoffbedningten depessionen, antriebsmangel und ähnlichem ... 

Hallo
Kenne es selber fast alles.
Ja Schwindel kann davon kommen so wie Atemnot usw.. aber halt nicht alle von depris sonder auch von angst Zuständen und anderen Dingen. Mach es Wie ich auch wenn es schwer ist. Ich falle zwar selbst Grade in die gleiche Phase zurück aber was hilft ist.
•Steh früh auf 7-9 uhr auch wenn du erst um 6 einpennst und wenn du bis dahin wach bist, bleib wach.
•Mach dir eine Uhrzeit bis spätestens 00:00 wann du elektronische Geräte abschaltest also TV Handy usw..
• geh viel raus am besten mit Freunden.
• LASS ES AUF JEDEN FALL BEHANDELN

Und wenn du immer um die gleiche Uhrzeit morgens aufstehst gewöhnt sich der Körper bereits nach wenigen Tagen daran und es geht besser.
Alleine aus dem Grund weil du Tags über schläfst und dann nicht so viel mit Leuten unternimmst und dann aber sie ganze Nacht hast um nach zu denken und depressiv zu sein.
Wenn du aber immer früh schlafen gehst und früh aufsteht und tagsüber etwas unternehmen hast du fast keine zeit mehr für Depressionen wenn du ausgepowert nach hause kommst und tot müde bist vorallm hast du dann tagsüber Ablenkung.
Nehm es dir mal zu Herzen und probier es.
Zumindest das mit aufstehen und schlafen gehen diese Zeiten.
Lg

Was möchtest Du wissen?